Anzeige
Zum ersten Mal auf der Liste

Neue Forbes-Liste: So reich ist Milliardärin Taylor Swift!

  • Aktualisiert: 26.01.2024
  • 19:10 Uhr
  • Teresa Bergt
Im März 2023 war Taylor Swift noch auf ihrer "The Eras Tour", jetzt hat sie es auf die "Forbes"-Liste geschafft.
Im März 2023 war Taylor Swift noch auf ihrer "The Eras Tour", jetzt hat sie es auf die "Forbes"-Liste geschafft.© picture alliance / NurPhoto

Jeder kennt sie - und das aus gutem Grund: Taylor Swift (34) hat nicht nur die Charts erobert, sondern auch die Welt der Milliardäre. Als eine der bekanntesten Pop-Ikonen der Welt wird alles, was sie anfasst, zu purem Gold. Welche Einnahmequellen die stärksten sind und warum Taylor sogar investiert, erfährst du hier!

Anzeige

Lust auf mehr "taff"?
Schau dir jetzt auf Joyn die neueste Folge an!

Taylor Swift auf der "Forbes"-Liste

Taylor Swift hat sich als neue Größe in die exklusive Riege der weltweit reichsten Milliardär:innen eingefunden, ein bemerkenswerter Aufstieg angesichts der 2781 Milliardäre, die zusammen ein Vermögen von 14,2 Billionen US-Dollar innehaben. Bernard Arnault (75) führt die "Forbes"-Liste erneut an, vor Elon Musk (52) und Jeff Bezos (60). Mark Zuckerberg (39) verzeichnet den größten Zugewinn, gefolgt von Larry Ellison (79). Auch Neuzugänge, darunter Sam Altman von OpenAI, prägen die Liste.

Inmitten dieses Kreises tritt Taylor Swift erstmals in die Liste der reichsten Menschen der Welt des renommierten Wirtschaftsmagazins "Forbes" ein, mit einem geschätzten Vermögen von 1,1 Milliarden US-Dollar. Diese bemerkenswerte Leistung verdankt sie einer ausverkauften Welttournee und einem äußerst erfolgreichen Konzertfilm.

Swifts Aufstieg ist nicht nur ein Zeichen für ihren künstlerischen Erfolg, sondern auch für die immense Wirtschaftskraft der Unterhaltungsindustrie. Laut "Forbes" ist sie die erste Person, die ausschließlich durch den Verkauf von Musik und Konzertauftritten ein Milliardenvermögen erlangt hat. Ihre Präsenz in der Liste unterstreicht die Vielfalt der Quellen, aus denen Milliardenvermögen entstehen können.

Auch auf der diesjährigen "Forbes"-Liste sind Deutsche vertreten: die Fielmann-Geschwister. Neben ihnen stehen diese zehn Frauen an der Spitze der "Forbes"-Liste.

Anzeige
Anzeige

Im Video: Neues Prozedere bei Ticketverkäufen

Vom Teenie-Star zur Milliardärin

Schon als Teenager startete die Sängerin ihre Karriere. Schon immer wollte sie Musik machen - und das hat sie auch geschafft. Heute zählt sie nicht nur zu den erfolgreichsten in ihrer Branche, sondern hat sich mittlerweile laut einer Analyse der Bloomberg News sogar unter die Milliardär:innen eingereiht. Dort zählt sie zu den wenigen, die diese beachtliche Summe fast ausschließlich durch Musik erreicht haben.

Anzeige

Einnahmequellen des Superstars

Konkrete Zahlen der einzelnen Einnahmequellen gibt es nicht. Laut Angaben der "Wirtschaftswoche" lässt sich aber mit Schätzungen analysieren, was der Sängerin besonders viel Geld einbringt.

Taylor Swifts sorgt auch im Kino- und Streamingbereich für Rekorde.
News

Auf der Überholspur

Taylor Swift bricht mit ihrem "Eras Tour"-Film einen Rekord

Popstar Taylor Swift (34) eilt weiter von Erfolg zu Erfolg. Auch mit dem Streaming-Start ihres Konzertfilms "Taylor Swift: The Eras Tour" hat die Sängerin für einen neuen Rekord gesorgt.

  • 27.03.2024
  • 10:26 Uhr
Anzeige

Musikstreaming: 90 Millionen Dollar

Den geringsten Wert dabei macht das Musikstreaming mit knapp 90 Millionen Dollar aus. Und das, obwohl ihre 270 aufgenommenen Songs milliardenfach gespielt werden und die US-Sängerin die meistgehörte Person auf Spotify ist. Pro Abruf verdient die Pop-Ikone selbst daran aber nicht mal einen Cent. 

Film: 100 Millionen Dollar

Mit ihrem Konzertfilm "Taylor Swift: The Eras Tour" über ihre Welttournee brach sie Rekorde. Er zählt zu den weltweit erfolgreichsten Konzertfilmen aller Zeiten und brachte der US-Sängerin knappe 100 Millionen Dollar ein. Mit dem Verkauf von DVDs und Videostreaming-Einnahmen dürfte der Umsatz zukünftig nochmals deutlich ansteigen. 

Anzeige

Verkäufe von CDs: 300 Millionen Dollar

Musikverkäufe bringen ihr knappe 300 Millionen Dollar ein. Und ja, hier ist tatsächlich noch die Rede von CDs und Co. Swifts Umsatzbeteiligung hier ist im Vergleich zur Beteiligung bei Streaminganbietern deutlich höher: Bis zu 50 Prozent erhält sie bei einer verkauften Sonderauflage.

130 Millionen Dollar für Rechte

Und damit nicht genug: Auch, ohne dass Taylor aktiv etwas dafür tun muss, verdient sie Geld im Musikgeschäft. So bekommt sie durch ihre Rechte an Bildern, Texten und Melodie jedes Mal Geld, wenn jemand anderes diese nutzen will. Dabei ist die Rede von anderen Künstler:innen, Radiosendern, Streamingabrufen und Werbeauftritten. Der große Vorteil gegenüber den anderen Einnahmen: Es fallen kaum Kosten an und der Gewinnanteil liegt bei bis zu 70 Prozent.

Konzerteinnahmen: 500 Millionen Dollar

Den laut Angaben der "Wirtschaftswoche" zweitgrößten Teil machen die Einnahmen durch Konzerte aus. Die Summe beläuft sich auf etwa 500 Millionen Dollar. Aber nicht alle Musiker:innen brechen ähnliche Rekorde. Die Nachfrage nach Konzertkarten ist größer denn je. Rund 70.000 Zuschauer:innen erscheinen zu ihren Auftritten - und das, obwohl die Ticketpreise alles andere als erschwinglich sind. Im Schnitt kostet eine Konzertkarte mehrere hunderte Dollar.

Ausbeutung? Überhaupt nicht! Denn dafür bietet sie ihren Fans auch einiges. Die Ausgaben für Anschaffung und Betrieb von Lautsprechern, Bühne und Beleuchtung liegen laut Schätzungen schon bei knapp 300 Millionen Dollar. Darüber hinaus fallen Mitarbeiter:innen- und Reisekosten an, ebenso wie Kosten für die Konzertveranstalter:innen. 

Verkauf von Fanartikeln: 600 Millionen Dollar

Der Andrang nach Swift-Fanartikeln ist besonders nach Konzerten gigantisch hoch. Schätzungen zufolge liegt der Gewinn abzüglich des Umsatzes von bis zu 1,3 Milliarden Dollar demnach bei knapp 600 Millionen Dollar.

So clever investiert Taylor Swift

Eigentlich müsste sie sich über Geldanlagen keine Sorgen machen, dennoch hat Taylor Swift Ahnung vom Investieren. Mit einem ehemaligen Investmentbanker als Papa hatte sie da wohl einige Vorteile. Laut Informationen von "t3n" investiere sie in vergünstigte Closed-End-Fonds (CEF) und überlässt auch hier nichts dem Zufall. Denn vor jeder Investition informiert sich die Milliardärin eigenständig und lässt sich nicht von Fremden einreden.

Swifts Katze ist 97 Millionen Dollar wert

Aber nicht nur Taylor Swift selbst bringt jede Menge Geld ein, denn auch ihre Katze Olivia Benson gehört laut "the ultimative pet rich list" zu den reichsten Haustieren der Welt. Damit steht sie auf dem 3. Platz der Rangliste. Das Geld verdiente Benson sich mit Auftritten in Musikvideos von Taylor Swift und Werbespots. Sie ist beispielsweise in Songs wie "Me!" oder "Blank Space" zu sehen.

Auch spannend: Wie die Superreichen selbst in Krisenzeiten noch mehr Geld machen. Außerdem verraten wir dir, wie reich Hollywood-Legende Leonardo DiCaprio wirklich ist. Und: So wurde Ariana Grande mit 30 Jahren Multimillionärin. Zudem lüften wir das Geheimnis um Harry Styles' finanzielle Einnahmen: So reich ist der britische Weltstar. Zusätzlich verraten wir dir hier, wie reich "Damengambit"-Star Anya Taylor-Joy ist.

Mehr News und Videos
Young white women expressing surprise while eating fortune cookie
News

Die 13 verrücktesten Berufe der Welt

  • 15.04.2024
  • 16:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group