- Bildquelle: LaylaBird © LaylaBird

Kurzhaarfrisuren 2022: Der Y2K-Pixie

Gibt es einen 2000er-Trend, der aktuell (noch) nicht zurück ist? Wenn euch einer einfällt, gebt uns Bescheid. Einer unserer aktuellen Lieblings-Retro-Trends ist auf jeden Fall der Y2K-Pixie. Y2K steht für „Year Two Thousand“ und die Kurzhaarfrisur sieht genau nach dieser Zeit aus. Der Look versprüht nur so vor sexy Halle Berry, Emma Watson und Anne Hathaway Vibes. Lasst euch von den Styles inspirieren und lasst euch einen genauso edgy Schnitt verpassen, wie ihn die Beautys damals trugen. Gestylt wird der Look ganz easy mit etwas Haarwachs, das dem Haar mehr Halt und Struktur gibt, bei besonderen Anlässen macht sich der Wet Look (noch so ein wiederaufgeblühter Y2K-Trend) besonders gut.

Kurzhaarfrisuren 2022: Short Blunt Cut

Blunt Cuts in unterschiedlichen Längen lösen 2022 die Shaggy- und Choppy-Schnitte ab, die 2021 dominiert haben und gehören eindeutig zu den Trendfrisuren 2022. Je kantiger und akkurater ein Haarschnitt, desto besser – oder trendiger. Auf Stufen und Lagen wird bei den Blunt Cuts verzichtet. Der Short Blunt Cut oder auch Blunt Bob ist eine der Top-Trendfrisuren 2022. Typisch im Blunt Style ist er akkurat und geradlinig mit einer sauberen Kante geschnitten. Diese reicht nicht über das Kinn hinaus, kann aber auch hinten etwas kürzer gehalten werden als vorne. Diese asymmetrische Version erinnert wiederum auch an die Bob-Frisuren der 00er-Jahre und verleiht dem Look einen subtilen Retro-Vibe. Aber egal, ob gerade oder schräg geschnitten, die Frisur kann entgegen vieler Vorurteile und Erwartungen an alle Kopfformen und Haarstrukturen angepasst werden. Während der Schnitt bei glatten Haaren besonders edel aussieht, wirkt er zu Wellen und Locken superedgy und cool.

Blunt Cut
Edgy Hairstyle: Der Blunt Cut wirkt mit lockigen Haaren richtig cool – findet ihr nicht auch? © Adene Sanchez

Kurzhaarfrisuren 2022: French Bangs

Das stufige Pendant zum Blunt Bob ist der Shag Bob. Der kann zwar auch etwas länger getragen werden, aber besonders trendy ist die Kurzhaarfrisur als kurzer Bob mit French Bangs. Die typischen French Bangs wölben sich weich und abgerundet über den Augenbrauen und fallen dann in einem seitlichen Bogen bis an die Wangenknochen. Das Tolle an dem Pony? Er muss kaum bis gar nicht gestylt werden. Die Bangs dürfen ganz natürlich und auch leicht gewellt oder gelockt ins Gesicht fallen. Der Kurzhaarschnitt dazu kann ein kinnlanger bis schlüsselbeinlanger Bob sein. Wichtig ist dabei nur, dass der Bob-Schnitt ähnlich fransig und stufig gehalten ist wie die French Bangs.

Bob mit Pony
Ein Bob mit French Bangs – genau das ist die Kombination, die ihr jetzt bei kurzen Haaren tragen solltet. Was den Hairstyle so besonders macht, lest ihr im Beauty-Artikel. © Nomad

Kurzhaarfrisuren 2022: Mixie

Das Wortspiel aus Mullet und Pixie bringt das Beste aus zwei Welten zusammen, oder besser gesagt das Beste aus zwei Trends. Wem der Pixie zu kurz ist, kann in dem Mixie eine softere Zwischenlösung finden. Die unteren Längen an den Seiten und am Nacken sind wesentlich länger als beim Pixie, während das Deckhaar kräftig durchgestuft sehr kurzgehalten wird. Das Ergebnis: Die vorteilhafte Kopfform, die der Pixie mit sich bringt und der coole edgy Style, den der Mullet erzeugt. Die stylische Hybridfrisur kann ganz unkompliziert lufttrocknen und in der natürlichen Haarstruktur fallen. Wenn man gerne mehr Styling-Abwechslung haben möchte, hat man durch die Länge in den unteren Haarlagen mehr Möglichkeiten, die Frisur zu stylen als beim Pixie.

Trendhaarschnitte für kurze Haare - Mixie, Pixie und Co.
Mixie, Pixie, Bixie und Co. – wie gefallen euch die Trendhaarschnitte für kurze Haare? © Brothers91

Kurzhaarfrisuren 2022: Haaraccessoires

Haaraccessoires sind längst nicht mehr Kleinkindern vorenthalten. Haarreifen, -bänder, Scrunchies, Klammern und Spangen sind nun für alle da. Gerade für Kurzhaarfrisuren bringen Haaraccessoires Abwechslung. Denn: Je kürzer das Haar, desto schwerer ist es den Look zu verändern und abwechslungsreich zu stylen (wenn man Lust darauf hat). Ein Haarreif wird dann zum Hingucker, ein Haarband kann den Pony aus dem Gesicht stylen und Haarspangen verleihen der Frisur sofort einen gewissen Glam-Faktor.

Accessoires für Kurzhaarfrisuren
Ihr möchtet eure Kurzhaarfrisur mit stylischen Accessoires pimpen? Kein Problem! Scrunchies, Haarspangen, Tücher und mehr – hier findet ihr Inspirationen. © Goodboy Picture Company

Kurzhaarfrisuren 2022: Bowl Cut

Bowl Cut klingt wesentlich cooler als Topfschnitt, aber wie man ihn auch nennen mag, die Kurzhaarfrisur ist ganz groß zurück in den Trend-Charts. Ob als superkantige Bold-Cut-Version oder als sanfterer Shaggy-Schnitt, der Look ist heute cooler denn je. Je nach Gesichtsform kann der Schnitt angepasst werden. Wer sein Gesicht schmaler schummeln möchte, setzt auf längere Seiten, die sanft ins Gesicht fallen dürfen. Wer ein längliches Gesicht kürzer wirken lassen möchte, kann mit einem geradlinigen Pony dem Gesicht Kontur und Form geben. Kantige Gesichter kann man mit weichen Stufen absoften, runde Gesichter lassen sich mit einem kurzen Pony und konturgebenden Stufen formen.

Bowl Cut
Der Bowl Cut: Super kantig geschnitten und absolut im Trend! Wer traut sich an diese coole Kurzhaarfrisur? © Anna Frank

Kurzhaarfrisuren 2022: Pariser Bob

Der Pariser:innen-Look ist romantisch, feminin und vor allem mühelos umwerfend. Das ist es, was diese „Je ne sais quoi“-Attitüde (umgangssprachlich „das gewisse Etwas“) verleiht. Schon viele Haarschnitte wurden von den Trendsetter:innen der Modestadt geprägt, sie alle waren unkompliziert, pflegeleicht und dabei ziemlich verführerisch. Der Pariser Bob ist keine Ausnahme. Klassischerweise ist der Bob kinnlang – in Ausnahmen darf er aber auch bis ans Schlüsselbein reichen. Er wird mit den oben beschriebenen French Bangs kombiniert und die Haarspitzen sind sanft nach innen gewölbt. Ob wellig, glatt oder messy – der Bop sieht immer très parfait aus.

Pariser Bob
Feminin, unkompliziert und absolut pflegeleicht: Im Beauty-Artikel verraten wir euch die Fakts zur trendigen Bob-Frisur – dem Pariser Bob. © Povozniuk

Kurzhaarfrisuren 2022: Shaggy Bob

Neben all den 00er-Trends kann sich auch ein 70er-Trend schon seit 2021 stark behaupten: Der Shaggy Bob ist schon kein heißer Trend mehr, sondern scheint zum Dauerbrenner geworden zu sein. Die Fusion aus dem Shag Cut und einem Bob vereint lässige, zottelige Stufen mit einer stylischen Kurzhaarfrisur. Dabei kann man ihn ganz easy an den eigenen Style anpassen. Zwischen Schlüsselbein und Kinn sind mehreren Längen möglich. Er kann mit einem Pony kombiniert werden oder einfach nur mit den Stufen gestylt werden, die für den Shag so typisch sind. In jedem Fall ist er fülliger als der klassische Shag, aber wesentlich fransiger und zotteliger als der klassische Bob.

Kurzhaarfrisuren 2022: Bixie Cut

Neben dem eben erwähnten Mixie ist auch der Bixie Cut ein heißer Trend und eine der coolen neuen Frisur-Fusionen des Jahres. Der Bixie ergibt sich aus dem Bob und Pixie. Während der Pixie die kurz gestuften Seiten und den kurzen Schnitt am Hinterkopf mit sich bringt, steuert der Bob einen langen Pony bei. Das Ergebnis ist ein asymmetrischer Schnitt, der vorne länger als hinten ist und somit eine absolute Trendfrisur ergibt. Durch den überlangen Pony lässt sich der Bixie etwas vielseitiger stylen als der Pixie. Die Längen rund um das Gesicht kann man in Locken und Wellen drehen, in alle Richtungen scheiteln, sleek nach hinten stylen oder sogar flechten.

Shaggy Bob
Fransig, füllig und ein edgy zotteliges Styling! Wie gefällt euch dieses coole Hairstyling?  © Morsa Images

Kurzhaarfrisuren 2022: Garçon-Schnitt

Der Garçon Cut klingt nach einem brandneuen Trend? Vielleicht kennt ihr ihn eher unter dem Namen „Knabenschnitt“? Nein, dann sagt euch vielleicht Twiggy etwas? Das Model machte die Frisur in der 60er-Jahren zum ganz großen Trendschnitt. Jetzt ist der Look wieder zurück und taucht als Garçon Cut auf den Köpfen von Trendsetter:innen wieder auf. Die Seiten werden bei diesem Schnitt besonders kurzgehalten, dafür darf das Deckhaar länger bleiben und sorgt für Fülle am Oberkopf – ganz anders als beim Mixie oder dem sehr viel kürzeren Pixie. Kein Wunder, dass der zeitlose Schnitt schon seit den 20er-Jahren immer wieder in den Trends auftaucht. Er kann nämlich bei glattem, feinen Haar für mehr Fülle sorgen und super edel wirken, während er in welligem oder lockigem Haar cool und zerzaust für einen lässigen Undone-Look sorgt.

Garcon Schnitt
Nicht nur was für Kerle! Beim Garcon-Schnitt werden die Seitenpartien kurz geschnitten und das Deckhaar darf lang und wuschelig bleiben. Ein Haarschnitt, der unisex tauglich ist! © Esther Kelleter

Kurzhaarfrisuren 2022: The Pullet

The Pullet ist der Mix aus Pixie und Mullet, also aus Kurzhaarschnitt und Vokuhila. Moment mal, aufmerksame Beauty-Leser:innen haben doch weiter oben schon von dem Mixie gelesen, der ebenfalls ein Hybrid aus Pixie und Mullet ist. Stimmt, und trotzdem unterscheiden sich die beiden Frisuren voneinander. Der Pullet ist rockiger und noch radikaler geschnitten als der Mixie. Die Stufen zwischen sehr kurzem Deckhaar vorne und wesentlich längerem Haar im Nacken sind größer als beim Mixie. Der Pullet ist genau der richtige Trendstyle für alle, die weder vor sehr kurzen Haaren noch vor edgy Looks zurückschrecken. Ein Paradebeispiel für den Pullet ist keine andere als Miley Cyrus. Sie zeigt, wie cool und gleichzeitig sexy die Frisur sein kann.

Kurzhaarfrisuren 2022: Buzz Cut

Je kürzer, desto hotter: Der raspelkurze Buzz Cut ist das heißeste, das der Trend-Markt gerade zu bieten hat. Mit millimeterkurzen Haaren wird die Styling-Zeit auch immer kürzer und gerade im Sommer behalten wir einen kühlen Kopf. Wer auf Abwechslung steht, kann mit Accessoires nachhelfen, um dem Look immer mal wieder eine kleine Veränderung zu verpassen. Besonders trendy wird der Style, wenn er zudem mit einer Blondierung oder einer glänzenden Coloration kombiniert wird. Wer sich also traut und sich die Haare bis auf kurze Stoppeln trimmt, wird mit einem absoluten Mega-Trend-Look belohnt.

Buzz Cut
Eine radikale, raspelkurze und absolut stylische Frisur – der Buzz Cut ist ein Mega-Trend in 2022! © FG-Trade

Kurzhaarfrisuren 2022: Bob mit Half Ponytail

Der Schritt zur Kurzhaarfrisur ist deshalb oft mit Zögern verbunden, weil viele einfach nicht so recht wissen, wie der Bob gestylt werden soll. Dabei gibt es doch so geniale Frisuren (wie den Half Pony bspw.), die so schnell gezaubert sind und dabei toll aussehen. Es geht wirklich ganz einfach. Ihr trennt das obere Deckhaar von den unteren Längen ab und kämmt es nach hinten, sodass ihr es am Hinterkopf zusammennehmen könnt. Hier fixiert ihr es zu einem halben Pferdeschanz am Hinterkopf, sodass die restlichen Haare hinter den Ohren noch locker in den Nacken fallen können. Wenn ihr Bangs zu dem Bob tragt, dann dürfen die weiterhin locker ins Gesicht fallen, nur die Haare am Oberkopf sind im Half Pony zusammengebunden.

Kurzhaarfrisuren 2022: Micro-Schnitt mit Bandana

Für alle mit Mixie, Garçon Cut, Pullet oder Buzz Cut haben wir natürlich auch noch einen coolen aber einfachen Styling-Tipp. Bandanas sind gemeinsam mit allen anderen Y2K-Accessoires zurück und passen wunderbar zu allen Kurzhaarfrisuren. Am besten tragt ihr eure kurzen Haare leicht verwuschelt und lasst den Pony weich ins Gesicht fallen. Dann bindet ihr eine Bandana locker darüber, sodass die Bangs immer noch schön fallen und nicht platt gedrückt werden. Einfacher und schneller könnte das Styling kaum sein. Dabei ist der Look so praktisch und lässig, schützt im Sommer vor Hitze und Sonne und versteckt an einem Bad Hair Day wirr abstehende Strähnen.

Die neuesten Artikel zum Thema Haare & Frisuren