Anzeige
Diese Styles sind total angesagt!

Kurzhaartrends im Sommer 2023: Bowl Cut, French Bangs & Co. sind total im Trend

  • Aktualisiert: 03.06.2023
  • 09:41 Uhr
Mit diesen Kurzhaarfrisuren liegst du 2023 voll im Trend
Mit diesen Kurzhaarfrisuren liegst du 2023 voll im Trend© picture alliance / Westend61

Short is the new sexy. Kurzhaarfrisuren in verschiedensten Längen und Strukturen dominieren dieses Jahr die Frisurentrends. Für alle Typen, Kopfformen und Gelegenheiten scheint es die passende Kurzhaarfrisur zu geben und eines haben sie alle gemeinsam: Sie sind absolut im Trend. Für alle, die einen neuen Look ausprobieren möchten, haben wir hier die coolsten Trendfrisuren 2023 gesammelt.

Anzeige

Kurzhaarfrisuren 2023: Der Y2K-Pixie

Gibt es einen 2000er-Trend, der aktuell (noch) nicht zurück ist? Wenn euch einer einfällt, gebt uns Bescheid. Einer unserer aktuellen Lieblings-Retro-Trends ist auf jeden Fall der Y2K-Pixie. Y2K steht für "Year Two Thousand" und die Kurzhaarfrisur sieht genau nach dieser Zeit aus. Der Look versprüht nur so vor sexy Halle Berry, Emma Watson und Anne Hathaway Vibes. Lasst euch von den Styles inspirieren und lasst euch einen genauso edgy Schnitt verpassen, wie ihn die Beautys damals trugen. Gestylt wird der Look ganz easy mit etwas Haarwachs, das dem Haar mehr Halt und Struktur gibt, bei besonderen Anlässen macht sich der Wet Look (noch so ein wiederaufgeblühter Y2K-Trend) besonders gut.

Tanga-Blitzer bei GNTM 2023: Erfahrt hier, wie cool Heidi Klum ihr sommerliches Y2K-Outfit stylt.

Anzeige
Anzeige

Kurzhaarfrisuren 2023: Baby Bangs

Zugegeben, für einen Micro Pony - oder auch Baby Bangs - gehört schon eine Portion Mut. Aber wer sich an den superkurzen Pony wagt, trägt einen absoluten Frisurentrend 2023 und sieht dabei schick und edgy aus. Wir sind absolute Fans von dem kurzen Pony, der weit über den Augenbrauen geschnitten wird! Die Frisur ist morgens im Bad schneller gestylt als andere Ponyfrisuren wie Curtain Bangs oder Wispy Bangs, aber mindestens genauso lässig und stylish. Und auch Stars wie Emma Watson, Bella Hadid oder Charlize Theron lieben ihre Baby Bangs!

Edgy Hairstyle: Baby Bangs sind lässig und schick zugleich.
Edgy Hairstyle: Baby Bangs sind lässig und schick zugleich.© IMAGO | Westend61

Im Clip: Diese Ponys passen zu kurzen und langen Haaren

Curtain Bangs, Prada Pony, Shag Cut & Co.: Die Pony-Trends 2021

Anzeige

Kurzhaarfrisuren 2023: French Bangs

Kantig und akkurater Pony, aber dennoch verspielt: Et voila der Shag Bob. Der kann zwar auch etwas länger getragen werden, aber besonders trendy ist die Kurzhaarfrisur als kurzer Bob mit French Bangs. Die typischen French Bangs wölben sich weich und abgerundet über den Augenbrauen und fallen dann in einem seitlichen Bogen bis an die Wangenknochen. Das Tolle an dem Pony? Er muss kaum bis gar nicht gestylt werden. Die Bangs dürfen ganz natürlich und auch leicht gewellt oder gelockt ins Gesicht fallen. Der Kurzhaarschnitt dazu kann ein kinnlanger bis schlüsselbeinlanger Bob sein. Wichtig ist dabei nur, dass der Bob-Schnitt ähnlich fransig und stufig gehalten ist wie die French Bangs.

Ein Bob mit French Bangs – genau das ist die Kombination, die ihr jetzt bei kurzen Haaren tragen solltet. Was den Hairstyle so besonders macht, lest ihr im Beauty-Artikel.
Ein Bob mit French Bangs – genau das ist die Kombination, die ihr jetzt bei kurzen Haaren tragen solltet. Was den Hairstyle so besonders macht, lest ihr im Beauty-Artikel.© Nomad

Kurzhaarfrisuren 2023: Mixie

Das Wortspiel aus Mullet und Pixie bringt das Beste aus zwei Welten zusammen, oder besser gesagt das Beste aus zwei Trends. Wem der Pixie zu kurz ist, kann in dem Mixie eine softere Zwischenlösung finden. Die unteren Längen an den Seiten und am Nacken sind wesentlich länger als beim Pixie, während das Deckhaar kräftig durchgestuft sehr kurzgehalten wird. Das Ergebnis: Die vorteilhafte Kopfform, die der Pixie mit sich bringt und der coole edgy Style, den der Mullet erzeugt. Die stylische Hybridfrisur kann ganz unkompliziert lufttrocknen und in der natürlichen Haarstruktur fallen. Wenn man gerne mehr Styling-Abwechslung haben möchte, hat man durch die Länge in den unteren Haarlagen mehr Möglichkeiten, die Frisur zu stylen als beim Pixie.

Mixie, Pixie, Bixie und Co. – wie gefallen euch die Trendhaarschnitte für kurze Haare?
Mixie, Pixie, Bixie und Co. – wie gefallen euch die Trendhaarschnitte für kurze Haare?© Brothers91
Anzeige

Kurzhaarfrisuren 2023: Bowl Cut

Bowl Cut klingt wesentlich cooler als Topfschnitt, aber wie man ihn auch nennen mag, die Kurzhaarfrisur ist ganz groß zurück in den Trend-Charts. Ob als superkantige Bold-Cut-Version oder als sanfterer Shaggy-Schnitt, der Look ist heute cooler denn je. Je nach Gesichtsform kann der Schnitt angepasst werden. Wer sein Gesicht schmaler schummeln möchte, setzt auf längere Seiten, die sanft ins Gesicht fallen dürfen. Wer ein längliches Gesicht kürzer wirken lassen möchte, kann mit einem geradlinigen Pony dem Gesicht Kontur und Form geben. Kantige Gesichter kann man mit weichen Stufen absoften, runde Gesichter lassen sich mit einem kurzen Pony und konturgebenden Stufen formen.

Der Bowl Cut: Super kantig geschnitten und absolut im Trend! Wer traut sich an diese coole Kurzhaarfrisur?
Der Bowl Cut: Super kantig geschnitten und absolut im Trend! Wer traut sich an diese coole Kurzhaarfrisur?© Anna Frank

Kurzhaarfrisuren 2023: The Pullet

The Pullet ist der Mix aus Pixie und Mullet, also aus Kurzhaarschnitt und Vokuhila. Moment mal, aufmerksame Beauty-Leser:innen haben doch weiter oben schon von dem Mixie gelesen, der ebenfalls ein Hybrid aus Pixie und Mullet ist. Stimmt, und trotzdem unterscheiden sich die beiden Frisuren voneinander. Der Pullet ist rockiger und noch radikaler geschnitten als der Mixie. Die Stufen zwischen sehr kurzem Deckhaar vorne und wesentlich längerem Haar im Nacken sind größer als beim Mixie. Der Pullet ist genau der richtige Trendstyle für alle, die weder vor sehr kurzen Haaren noch vor edgy Looks zurückschrecken. Ein Paradebeispiel für den Pullet ist keine andere als Miley Cyrus. Sie zeigt, wie cool und gleichzeitig sexy die Frisur sein kann.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Anzeige

Kurzhaarfrisuren 2023: Shaggy Bob

Neben all den 00er-Trends kann sich auch ein 70er-Trend schon seit 2021 stark behaupten: Der Shaggy Bob ist schon kein heißer Trend mehr, sondern scheint zum Dauerbrenner geworden zu sein. Die Fusion aus dem Shag Cut und einem Bob vereint lässige, zottelige Stufen mit einer stylischen Kurzhaarfrisur. Dabei kann man ihn ganz easy an den eigenen Style anpassen. Zwischen Schlüsselbein und Kinn sind mehreren Längen möglich. Er kann mit einem Pony kombiniert werden oder einfach nur mit den Stufen gestylt werden, die für den Shag so typisch sind. In jedem Fall ist er fülliger als der klassische Shag, aber wesentlich fransiger und zotteliger als der klassische Bob.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Kurzhaarfrisuren 2023: Bixie Cut

Neben dem eben erwähnten Mixie ist auch der Bixie Cut ein heißer Trend und eine der coolen neuen Frisur-Fusionen des Jahres. Der Bixie ergibt sich aus dem Bob und Pixie. Während der Pixie die kurz gestuften Seiten und den kurzen Schnitt am Hinterkopf mit sich bringt, steuert der Bob einen langen Pony bei. Das Ergebnis ist ein asymmetrischer Schnitt, der vorne länger als hinten ist und somit eine absolute Trendfrisur ergibt. Durch den überlangen Pony lässt sich der Bixie etwas vielseitiger stylen als der Pixie. Die Längen rund um das Gesicht kann man in Locken und Wellen drehen, in alle Richtungen scheiteln, sleek nach hinten stylen oder sogar flechten.

Fransig, füllig und ein edgy zotteliges Styling! Wie gefällt euch dieses coole Hairstyling? 
Fransig, füllig und ein edgy zotteliges Styling! Wie gefällt euch dieses coole Hairstyling? © Morsa Images

Kurzhaarfrisuren 2023: Garçon-Schnitt

Der Garçon Cut klingt nach einem brandneuen Trend? Vielleicht kennt ihr ihn eher unter dem Namen "Knabenschnitt"? Nein, dann sagt euch vielleicht Twiggy etwas? Das Model machte die Frisur in der 60er-Jahren zum ganz großen Trendschnitt. Jetzt ist der Look wieder zurück und taucht als Garçon Cut auf den Köpfen von Trendsetter:innen wieder auf. Die Seiten werden bei diesem Schnitt besonders kurzgehalten, dafür darf das Deckhaar länger bleiben und sorgt für Fülle am Oberkopf – ganz anders als beim Mixie oder dem sehr viel kürzeren Pixie. Kein Wunder, dass der zeitlose Schnitt schon seit den 20er-Jahren immer wieder in den Trends auftaucht. Er kann nämlich bei glattem, feinen Haar für mehr Fülle sorgen und super edel wirken, während er in welligem oder lockigem Haar cool und zerzaust für einen lässigen Undone-Look sorgt.

Nicht nur was für Kerle! Beim Garcon-Schnitt werden die Seitenpartien kurz geschnitten und das Deckhaar darf lang und wuschelig bleiben. Ein Haarschnitt, der unisex tauglich ist!
Nicht nur was für Kerle! Beim Garcon-Schnitt werden die Seitenpartien kurz geschnitten und das Deckhaar darf lang und wuschelig bleiben. Ein Haarschnitt, der unisex tauglich ist!© Esther Kelleter

Kurzhaarfrisuren 2023: Buzz Cut

Je kürzer, desto hotter: Der raspelkurze Buzz Cut ist das heißeste, das der Trend-Markt gerade zu bieten hat. Mit millimeterkurzen Haaren wird die Styling-Zeit auch immer kürzer und gerade im Sommer behalten wir einen kühlen Kopf. Wer auf Abwechslung steht, kann mit Accessoires nachhelfen, um dem Look immer mal wieder eine kleine Veränderung zu verpassen. Besonders trendy wird der Style, wenn er zudem mit einer Blondierung oder einer glänzenden Coloration kombiniert wird. Wer sich also traut und sich die Haare bis auf kurze Stoppeln trimmt, wird mit einem absoluten Mega-Trend-Look belohnt.

Eine radikale, raspelkurze und absolut stylische Frisur – der Buzz Cut ist ein Mega-Trend in 2023!
Eine radikale, raspelkurze und absolut stylische Frisur – der Buzz Cut ist ein Mega-Trend in 2023!© FG-Trade

Kurzhaarfrisuren 2023: Haaraccessoires

Haaraccessoires sind längst nicht mehr Kleinkindern vorenthalten. Haarreifen, -bänder, Scrunchies, Klammern und Spangen sind nun für alle da. Gerade für Kurzhaarfrisuren bringen Haaraccessoires Abwechslung. Denn: Je kürzer das Haar, desto schwerer ist es den Look zu verändern und abwechslungsreich zu stylen (wenn man Lust darauf hat). Ein Haarreif wird dann zum Hingucker, ein Haarband kann den Pony aus dem Gesicht stylen und Haarspangen verleihen der Frisur sofort einen gewissen Glam-Faktor.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Kurzhaarfrisuren 2023: Micro-Schnitt mit Bandana

Für alle mit Mixie, Garçon Cut, Pullet oder Buzz Cut haben wir natürlich auch noch einen coolen aber einfachen Styling-Tipp. Bandanas sind gemeinsam mit allen anderen Y2K-Accessoires zurück und passen wunderbar zu allen Kurzhaarfrisuren. Am besten tragt ihr eure kurzen Haare leicht verwuschelt und lasst den Pony weich ins Gesicht fallen. Dann bindet ihr eine Bandana locker darüber, sodass die Bangs immer noch schön fallen und nicht platt gedrückt werden. Einfacher und schneller könnte das Styling kaum sein. Dabei ist der Look so praktisch und lässig, schützt im Sommer vor Hitze und Sonne und versteckt an einem Bad Hair Day wirr abstehende Strähnen.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Mehr News
Velvet Nails
News

Velvet Nails selbst machen: So gelingt dir der Nagellack-Trend mit einem Magnet zu Hause

  • 18.06.2024
  • 20:30 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group