Anzeige
Trennung im Anmarsch?

Wann die Liebe endet: Die 7 größten Beziehungs-Killer für Frauen

  • Aktualisiert: 19.07.2024
  • 13:45 Uhr
  • Elisa Ascher
Beziehungs-Killer bei Frauen: Vermeidbare Stolpersteine in der Partnerschaft
Beziehungs-Killer bei Frauen: Vermeidbare Stolpersteine in der Partnerschaft© Synthex - stock.adobe.com

Bestimmte Verhaltensweisen in einer Beziehung führen für Frauen oft zur Trennung. Welche Beziehungs-Killer sie nicht dauerhaft ertragen wollen.

Anzeige

Lust auf mehr "taff"?
Schau dir jetzt auf Joyn die neueste Folge an!

Das Wichtigste in Kürze

  • Fremdgehen ist einer der häufigsten Gründe, warum die Beziehung beendet wird. Es zerstört das Vertrauen einer Beziehung, was als Grundpfeiler einer jeden Partnerschaft gilt. 

  • Frauen legen großen Wert auf gegenseitigen Respekt, Gleichberechtigung und Initiative.

Das sind die 7 größten Beziehungs-Killer für Frauen

Liebe ist aufregend und schön. Ein unbeschreibliches Gefühl! Doch Liebe allein reicht nicht. Eine Beziehung bedeutet Hingabe, Kompromissbereitschaft und Arbeit. Es geht darum, das individuelle Glück mit dem gemeinsamen Glück zu vereinbaren. Sowohl mit den guten, als auch mit den schlechten Seiten. Das kann eine ziemliche Herausforderung sein. 

Eine gesunde Partnerschaft wächst durch eine offene und ehrliche Kommunikation. Nur so weißt du, was dein Gegenüber von der Beziehung erwartet und welche Sehnsüchte er oder sie hat. Das erfordert Geduld und Bereitschaft. Meist stellt sich erst nach ein paar Monaten heraus, was in der Beziehung zu Problemen führt und woran beide arbeiten müssen.

Dabei geht es nicht darum, sich für die andere Person grundlegend zu verändern, sondern vielmehr einen gemeinsamen Weg zu finden, damit es funktioniert. Grundsätzlich ist neben Ehrlichkeit und Akzeptanz auch Anerkennung wichtig. Oder der anderen Person zu zeigen, dass du sie ernst nimmst. Ebenso essenziell ist die Gleichberechtigung - und zwar auf allen Ebenen. Doch worauf legen Frauen besonderen Wert? Die Dating-Plattform Elite Partner führte dazu eine Studie durch und untersuchte, was die häufigsten Schlussmach-Gründe sind, sowohl für Frauen als auch für Männer. Besonders interessant dabei war, dass für rund 43 Prozent der Frauen das Ende schon länger absehbar war. Männern ist das seltener klar. 

Sind das wirklich Beziehungskiller?

Anzeige
Anzeige

1. Fehlender Respekt

Eine glückliche Beziehung gelingt nur mit gegenseitigem Respekt. Dabei geht es um das Respektieren von Grenzen. Jeder Mensch setzt eigene Grenzen und die gilt es wahrzunehmen und einzuhalten.

Das kann Dinge wie einen Umzug betreffen oder das Liebesleben. Zwar ist es wichtig, Kompromisse zu schließen, gleichsam geht es jedoch auch um die Akzeptanz des anderen. Andererseits meint Respekt auch ein gewisses Maß an Achtung und Wertschätzung. Zeige deiner Partnerin, dass du weißt, was sie für dich tut und wie viel sie dir bedeutet und nimm sie nicht als selbstverständlich hin. Das kann auch kleine Dinge betreffen - wie zuzuhören und auf sie einzugehen. 

2. Mangelnde Kommunikation

Du möchtest, dass deine Partnerin zu einer bestimmten Uhrzeit zu Hause ist, sich stets abmeldet oder spionierst du ihr womöglich sogar heimlich hinterher? Das kann der erste Schritt zur Trennung sein. Die andere Person in ihrer persönlichen Freiheit einzuschränken ist sowohl toxisch für die mentale Gesundheit sowie für deine Beziehung. Fehlt dir das Vertrauen, solltest du dich fragen, was die Gründe sind. Liegt es an dir oder hat sie dir einen ernsthaften Anlass gegeben? Sprich sie darauf an und redet über deine Unsicherheiten, anstatt sie zu kontrollieren. Das ist das Beste für euch beide. Eine offene Kommunikation kann viele Probleme in einer Beziehung lösen. Nicht ohne Grund fand die Studie von Elite Partner heraus, dass 26 Prozent der Frauen mangelnder Kommunikation die Schuld an ihrem Beziehungs-Aus geben. 

Anzeige
Beziehungs-Killer für Männer
Beziehungs-Killer bei Männer
News

Harmonie in der Partnerschaft erreichen

Wann die Liebe aus ist: Die 7 größten Beziehungs-Killer für Männer

Bestimmte Verhaltensweisen können zu jeder Menge Frust führen. Aus welchen Gründen Männer Schluss machen und das Weite suchen!

  • 20.07.2024
  • 16:30 Uhr

3. Das Gefühl, nicht gut genug zu sein

Sagst du deiner Partnerin regelmäßig, dass du dankbar bist für sie und eure Beziehung? Zeigst du deine Liebe durch Zuneigung und nette Gesten? Oder beschwerst du dich ständig und kritisierst alles an ihr?

Das Gefühl, nicht gut genug zu sein, ist für einige schon generell ein Thema, das sie bewusst oder unterbewusst belastet. Niemand möchte einen Partner, der einem noch zusätzlichen Druck macht. Mache dir bewusst, was du an ihr hast und ändere dein Verhalten. Andernfalls wird sie früher oder später das Weite suchen! 

Anzeige

4. Fehlende Leichtigkeit und Humor

Genauso, wie gemeinsam Herausforderungen zu bewältigen oder schöne Dinge zu unternehmen, schweißt auch ein gleicher Humor zusammen. Der passt oder eben nicht. Es ist wichtig, gemeinsam zu lachen und nicht alles im Leben ernst zu nehmen. Jeder schläft mal schlecht und ist schlecht drauf, aber ständig nur beschweren und aufregen, wirkt abschreckend. Das tut dir selbst nicht gut und kann auch deine Partnerin extrem herunterziehen. Konzentriere dich auf die guten Dinge im Leben und versuche, nicht andauernd so negativ zu sein. 

Anzeige

5. Fremdgehen

Auch Fremdgehen ist bei Männern und Frauen gleichermaßen ein guter Grund, um Schluss zu machen, wie die Studie zeigt. So ist für 77 Prozent der befragten Frauen der Seitensprung ein Beziehungs-Killer. Es ist nicht nur verletzend, sondern kann jegliches Vertrauen zerstören und selbst gefestigte Beziehungen, die über Jahre aufgebaut wurden, ruinieren. Muss das wirklich sein? Falls es schon passiert sein sollte, sei ehrlich zu deinem Partner. Frage dich, was die Ursache war und findet eine Lösung. Ist die Trennung das Einzige, das für sie infrage kommt, akzeptiere das. 

6. Antriebslosigkeit

Worauf ebenfalls viele Frauen verzichten können, sind Couch-Potatoes. Gegen gemütliche Abende auf dem Sofa ist grundsätzlich natürlich nichts einzuwenden. Insbesondere in Beziehungen neigen viele dazu, doch mal eher zu Hause zu bleiben als abends um die Häuser zu ziehen.

Fehlen jedoch gemeinsame Unternehmungen und die Initiative, führt das zu Unzufriedenheit. Überlege dir, was ihr Schönes machen könnt und warte nicht immer darauf, dass sie sich darum kümmert. Das gilt ebenfalls für andere Bereiche im Leben, wie zum Beispiel Wohnung oder Zukunftspläne. Ihr seid ein Team und ihr seid beide für eine gut laufende Beziehung verantwortlich. 

7. Fehlende Intimität

Nur Männern ist Sex in der Beziehung wichtig? Von wegen! Jeder Mensch ist anders und setzt andere Prioritäten - das hängt von der einzelnen Person ab und hat nichts mit dem Geschlecht zu tun.

Unabhängig davon, ob ihr noch am Anfang eurer Beziehung steht oder schon mittendrin seid: Sprich über deine Wünsche und Vorlieben und frage sie nach ihren. Laut Elite Partner ziehen 18 Prozent der Frauen eine Trennung in Erwägung, wenn sie beim Sex nicht auf ihre Kosten kommen. Zurecht. Die Orgasm Gap ist weiterhin ein aktuelles Thema.

Viele Frauen kommen seltener zum Orgasmus als Männer, was oft damit etwas zu tun hat, dass sich das Sexual-Leben um kaum etwas anderes dreht, als dass der Mann zum Höhepunkt kommt. Mache dir bewusst, dass Gleichberechtigung auch bei diesem Thema wichtig ist, probiert neue Dinge aus und sorge dafür, dass ihr beide zufrieden seid. Sollte es an Intimität fehlen oder sie unglücklich damit sein, wird das deine Partnerschaft belasten oder sogar zur Trennung führen. 

Auch interessant: Wie wichtig ist das Verhalten nach dem Sex und wie verlieben wir uns eigentlich? Außerdem: Warum sieht dein Partner deinem Vater eigentlich so ähnlich? Welche Gründe hinter der Partnerwahl stecken können, zeigen wir dir hier. Und was, wenn du deinen Partner nicht mehr anziehend findest? Wir zeigen dir hier, wie das Kribbeln zurückkommt.

Mehr News und Videos
Paar Hände halten am Strand
News

Astrologie: Welche Sternzeichen laut ChatGPT gut zusammenpassen

  • 19.07.2024
  • 11:30 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group