Anzeige
Haushaltstipps

Backofen vorheizen: Sinnvoll oder überflüssig?

  • Aktualisiert: 01.12.2023
  • 12:00 Uhr
  • Lena Katharina Maier

In nahezu jedem Rezept wirst du aufgefordert, den Backofen vorzuheizen. Ist das wirklich sinnvoll und notwendig? Hier erfährst du, ob und wann du den Ofen vorheizen solltest. 

Anzeige

Das Wichtigste zum Thema Backöfen vorheizen

  • Egal, ob selbst gebackenes Brot oder Auflauf: In vielen Kochrezepten und bei fast allen Fertig-Gerichten wird empfohlen, den Backofen vorzuheizen.

  • Dabei ist das in den meisten Fällen aber überflüssig und verbraucht unnötige Energie.

  • Jeder Backofen benötigt unterschiedliche Zeiten, um die gewünschte Temperatur zu erreichen. Das erschwert Hersteller:innen die Angabe einer konkreten Back- oder Kochzeit im Rezept oder der Zubereitungs-Anleitung.

  • Bei einer konstanten Temperatur kann eine Zubereitungszeit angegeben werden. Indem man von einem vorgeheizten Ofen ausgeht, lässt sich die Zeit, die das Essen braucht, genau angeben.

Wann sollte der Backofen vorgeheizt werden?

✔ Wenn du den Backofen vorheizt, dann kannst du sichergehen, dass du das bestmögliche Geschmackserlebnis bekommst.

✔ Bei manchen Gerichten ist es ratsam, den Ofen vorzuheizen. Wenn eine Oberfläche in kurzer Zeit schnell knusprig werden soll, kann das sonst den Geschmack beeinträchtigen. Während eine Kruste erst ab einer bestimmten Temperatur gebildet wird, ist das eigentliche Gericht der langsam zunehmenden Temperatur ausgesetzt.

Anzeige
Anzeige

Darum ist Ofen Vorheizen unnötig

❌ Wenn du den Ofen vorheizt, dauert es insgesamt länger, bis das Gericht fertig ist. Statt extra Zeit zum Aufheizen einzurechnen, kannst du das Produkt bereits im Ofen auftauen. Das spart Zeit.

❌ Nicht-Vorheizen spart rund 20 Prozent Strom und Energie. Verlass dich außer auf der angegebenen Empfehlung auf dein Augenmaß. So musst du in den wenigsten Fällen den Ofen vorheizen.

Kein Vorheizen, keine Energie-Verschwendung!

Hobbybäcker aufgepasst: Selbstgemachtes Brot darf in die kalte Backröhre.
Hobbybäcker aufgepasst: Selbstgemachtes Brot darf in die kalte Backröhre.© picture alliance/Maximilian Schönherr
Anzeige

Bei diesen Gerichten solltest du den Backofen vorheizen

Das Vorheizen lohnt sich bei allen Gerichten, die in kurzer Zeit bei hohen Temperaturen zubereitet werden und bei denen es besonders darauf ankommt, gleichmäßig Hitze zuzuführen. Dazu zählen zum Beispiel empfindliche Teige, die bei zu langem Backen zäh oder labberig werden.

🍮 Soufflé

🥠 Brand-Teig

🍰 Biskuit-Teig

🐟 Fisch

🥩 Fleisch

Tipp: Heize den Backofen immer leer vor. Befindet sich noch ein Back-Blech im Ofen, wird das mit aufgewärmt und verschwendet unnötig Energie.

Galileo vom 2018-04-23

Bioreaktor für die Küche: Das Küchengerät der Zukunft!

Ein kleines Erdbeerblatt reicht einem finnischen Wissenschaftler schon aus, um daraus kiloweise Erdbeermarmelade zu produzieren. Klingt unglaublich, aber genau das soll bald mit jeder Pflanze und in jeder Küche möglich sein! Wie? So!

  • Video
  • 05:54 Min
  • Ab 12
Anzeige

Bei diesen Speisen kannst du auf Vorheizen verzichten

Gerichte, bei denen sich keine oder erst spät eine Kruste bildet, ist das Vorheizen des Ofens überflüssig.

🎂 Kuchen

🍞 Selbstgebackenes Brot

🥧 Aufläufe

🍕 Tiefkühlware

🥘 Geschmorte Gerichte

Tipp: Wenn du kannst, nutze Umluft statt Ober- und Unterhitze. Dann kannst du die Back-Temperatur 20 bis 30 Grad niedriger einstellen und das spart abermals Energie.

Häufige Frage zu Backofen vorheizen

Das könnte dich auch interessieren
Tauben Vertreiben 64169169 Picture Alliance Joker Karl Heinz Hick
News

Tauben auf dem Balkon: So wirst du sie los

  • 16.06.2024
  • 04:14 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group