Anzeige
Royales Update 

Prinz William hat einen Termin aus "persönlichen Gründen" abgesagt

  • Aktualisiert: 05.03.2024
  • 09:45 Uhr
  • (dr/spot)
Prinz William wird nicht bei der Gedenkfeier von König Konstantin II. dabei sein.
Prinz William wird nicht bei der Gedenkfeier von König Konstantin II. dabei sein.© imago/i Images

Was steckt wirklich hinter der Entscheidung? Laut britischen Medien musste Thronfolger Prinz William (41) kurzfristig einen Termin für eine Gedenkfeier zu Ehren des ehemaligen griechischen Königs Konstantin II. (1940-2023) auf Schloss Windsor absagen.

Anzeige

Wie "The Guardian" und "The Mirror" unter Berufung auf ein Statement des Kensington Palastes übereinstimmend berichten, wurde als Grund lediglich "persönliche Angelegenheiten" angegeben. Was genau dahinter steckt, ist nicht bekannt. Zudem hieß es von einer royalen Quelle, dass es Prinzessin Kate (42), die sich aktuell nach ihrer Bauchoperation erholt, weiterhin gut gehe.

Somit soll die Absage zumindest nicht unmittelbar mit dem aktuellen Gesundheitszustand von Kate im Zusammenhang stehen. William hätte auf der Veranstaltung eigentlich eine Lesung abhalten sollen. Er habe sich persönlich bei der Familie von Konstantin II. per Telefon entschuldigt, dass er bei dem Gottesdienst in der St.-Georgs-Kapelle nicht teilnehmen könne. Der letzte Monarch Griechenlands, der im Januar 2023 verstarb, war ein Cousin zweiten Grades und ein enger Freund von König Charles III. (75) sowie Williams Patenonkel.

Im Clip: Prinz Williams Termin-Absage wirft Fragen auf

Anzeige
Anzeige

Auch König Charles fehlt bei der Gedenkfeier

Neben William wird auch Charles aufgrund seiner Krebserkrankung nicht bei der Gedenkfeier dabei sein. Das war jedoch bereits im Vorfeld klar. Es wird erwartet, dass nun Königin Camilla (76) die Trauerfeier anführen wird. Der Monarch nimmt während seiner aktuellen Behandlung kaum offizielle Termine wahr, führt jedoch von seinem Büro aus weiterhin die Geschäfte als Staatsoberhaupt des Vereinigten Königreichs.

Im Rahmen einer Prostata-Operation im Januar wurde bei weiterführenden Untersuchungen beim Monarchen eine Krebserkrankung festgestellt, die am 5. Februar bekannt gegeben wurde. Um welche Art Krebs es sich genau handelt, wurde jedoch nicht bekannt gegeben. Die Prostata sei aber nicht betroffen, hieß es. Der Palast teilte außerdem mit, dass sich Charles umgehend behandeln lasse.

Prinzessin Kate musste sich ebenfalls Mitte Januar einer Bauchoperation unterziehen. An welcher Erkrankung die Ehefrau von Prinz William leidet, wurde nicht bekannt gegeben. Lediglich, dass es sich nicht um Krebs handele, wurde verkündet. Nach einem rund zweiwöchigen Klinikaufenthalt konnte Kate bereits wieder nach Hause zurückkehren und erholt sich derzeit dort. Es wird erwartet, dass sie nach Ostern wieder öffentliche Termine wahrnehmen wird.

Das könnte dich auch interesssieren
Meghan Markle
News

Ex-Mitarbeiterin packt aus: Meghan Markle soll sie gemobbt haben

  • 19.04.2024
  • 12:48 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group