Anzeige
"Davon habe ich immer geträumt"

Oscars 2024: Jimmy Kimmel moderiert die Verleihung des Academy Award zum vierten Mal

  • Aktualisiert: 22.11.2023
  • 12:14 Uhr
  • hub/spot
Jimmy Kimmel moderiert auch im kommenden Jahr wieder die Oscar-Verleihung. Alle Infos dazu gibt es hier. 
Jimmy Kimmel moderiert auch im kommenden Jahr wieder die Oscar-Verleihung. Alle Infos dazu gibt es hier. © IMAGO/Picturelux

Der Moderator der Oscar-Verleihung steht fest. Jimmy Kimmel wird durch die wichtigste Show in Hollywood führen. Darin ist er bereits geübt...

Anzeige

Jimmy Kimmel (56) wird Gastgeber der kommenden Oscar-Verleihung. Das gab die Academy of Motion Pictures Arts and Sciences, die den wichtigsten Filmpreis der Welt vergibt, nun bekannt. Kimmel übernimmt die Aufgabe als Oscars-Moderator zum zweiten Mal in Folge und zum vierten Mal insgesamt. Nach Will Smiths (55) Skandal bei den Oscars 2022 - der Schauspieler hatte Chris Rock (58) auf der Bühne geohrfeigt - führte Kimmel dieses Jahr vorsichtig durch die Zeremonie. Die kommende Oscar-Verleihung soll am 10. März 2024 in Los Angeles stattfinden.

Im Clip: Alle Infos zu Jimmy Kimmel bei den Oscars

Anzeige
Anzeige

Das sind die Rekord-Gastgeber der Oscarverleihung

Late-Night-Comedian Kimmel, der bereits 2017 und 2018 Gastgeber der Oscars war, sagte Medienberichten zufolge in einem Statement über seine geplante Rückkehr als Moderator der Zeremonie: "Ich habe immer davon geträumt, die Oscar-Verleihung genau vier Mal zu moderieren." Rekordverdächtig ist das für einen Oscars-Moderator noch nicht. Bob Hope (1903-2003) führte allein oder als Co-Moderator 19 Mal durch die wichtigste Filmpreis-Verleihung der Welt. Billy Crystal (75) war zwischen 1990 und 2012 neun Mal Gastgeber. Wie Kimmel hat auch unter anderem Whoopi Goldberg (68) die Show viermal moderiert.

Wie die "New York Times" berichtet, seien viele Stars allerdings zurückhaltend, wenn es um den Posten als Oscars-Gastgeber geht. Die Gründe sind demnach der hohe Zeitaufwand dafür und mögliche negative Reaktionen, vor allem in den sozialen Medien.

Wer sind die Oscar-Favoriten 2024?

Nachdem der Streik der Schauspieler beendet wurde, sind die Kampagnen für die Preisverleihungen in Hollywood angelaufen. Der "New York Times" zufolge gilt etwa Emma Stone (35) als Spitzenkandidatin für eine Nominierung als beste Schauspielerin für ihre Leistung in der surrealistischen Komödie "Poor Things". Auch dem Satirefilm "American Fiction" mit Jeffrey Wright (57) werden offenbar große Chancen eingeräumt.

Weitere Filme, von denen erwartet wird, dass sie bei der 96. Oscar-Verleihung eine herausragende Rolle spielen, sind "Barbie" und "Oppenheimer". Die beiden Streifen feierten weltweit große Erfolge an den Kinokassen.

Apropos Oscar-Favoriten: Sandra Hüller ist die deutsche Oscar-Hoffnung 2024.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Das könnte dich auch interessieren 
Khloé, Kourtney und Kim Kardashian bei einem gemeinsamen Auftritt.
News

Robert Kardashian wäre 80 Jahre alt geworden: Kim, Khloé & Co. erinnern an ihren Vater

  • 23.02.2024
  • 14:32 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group