- Bildquelle: FG-Trade © FG-Trade

Was ist ein Mixie?

Der Mixie verbindet zwei bekannt Retro-Frisuren miteinander: den Pixie und den Mullet. Beim Mullet stuft man das Haar kräftig durch, schneidet es vorn kurz und im Nacken mittellang – er ist eine Art Vokuhila; beim Pixie dagegen sind die Haare im Nacken sowie an den Seiten sehr kurz, das Deckhaar am Oberkopf aber ein paar Zentimeter lang.

Der Mixie zeichnet sich durch folgende Punkte aus:

  • Insgesamt ist der Mixie kürzer geschnitten als der Pixie, die Haare sind im Nacken aber nicht so lang wie beim Mullet.
  • Seitlich sowie am Hinterkopf ist der Mixie kürzer geschnitten und kräftig durchgestuft, vorne sind die Haare ebenfalls kürzer.
  • Die Haare im Nacken bleiben etwas länger und dürfen stufig geschnitten bzw. ausgedünnt werden. Genauso an den Ohren. Das erzeugt den Vokuhila-Look.
  • Das Deckhaar ist – wie beim Pixie – eher kompakt.
  • Wer möchte trägt den Mixie vorn als fransigen Pony oder mit leichten Curtain Bangs.
  • Regel für den Mixie: Die Frisur sollte undone aussehen.
Wie lässt sich der Mixie gut stylen?
Was macht den Mixie-Cut aus und wie lässt sich die Trendfrisur besonders gut stylen? Wir zeigen euch die schönsten Looks der Stars. © lechatnoir

Diese Stars tragen die Mixie-Trendfrisur

Besonders bekannt wurde der Mixie durch die Serie Haus des Geldes. Genauer durch die spanische Schauspielerin Úrsula Corberó, die die Trendfrisur in ihrer Rolle der Tokio trägt. Seither ist der Mixie frisurentechnisch nicht mehr wegzudenken. Auch andere bekannte Personen haben den Mixie für sich entdeckt, so zum Beispiel Influencerin Alyssa Coscarelli, die beweist, dass der Mixie nicht „nur“ eine Serien-Frisur ist, sondern insgesamt einen supercoolen Look erzeugt.

Wem steht die Kurzhaarfrisur Mixie?

Der Schnitt erfordert aufgrund der Länge eine Portion Mut. Vor allem, wenn ihr euch für die Trendfrisur von euren langen Haaren trennen wollt. Traut man sich die Typveränderung zu, ist der Mixie aber ein Multitalent. Er hebt die Gesichtszüge – vor allem die Wangen – hervor und steht besonders denjenigen von uns, die ein herzförmiges oder ovales Gesicht haben. Zum eckigen oder runden Gesicht wirkt er am besten in Kombination mit einem kurz geschnittenen Pony.

Ursula Corbero und Kurzhaarschnitte - wie der Mixie Cut
Der Netflix-Star aus „la casa de papel” Úrsula Corberó überzeugt in der Rolle als „Tokio“ nicht nur mit der Trendfrisur, dem „Mixie-Cut“. © Pierre Teyssot

Passt der Mixie zu allen Haartypen und -strukturen?

Im Grunde, ja, denn egal, ob glatt oder lockig, dick oder dünn: den Mixie könnt ihr immer stylen. Nur sieht das Ergebnis je nach Haar(-struktur) anders aus. Dünnen Haaren bringt der Mixie durch seinen Stufenschnitt z.B. mehr Volumen, dickeres Haar lässt sich damit noch mehr betonen und mit lockigem Haar sieht der Mixie besonders cool aus. Hier auf keinen Fall die Locken glätten, damit der Undone-Look erhalten bleibt. Tipp: Balayage und Strähnchen geben dem Mixie optisch noch mehr Struktur.

So stylen wir die Mixie-Trendfrisur 2022

Da der Mixie hauptsächlich undone getragen wird und nicht perfekt aussehen soll, habt ihr es beim Styling leicht und spart auch noch Zeit. Ecken und Kanten sind erlaubt, genauso wie Wellen und Wirbel. Ihr könnt die Haare, wenn es die Zeit zulässt, lufttrocknen lassen und den Undone-Look damit unterstreichen. Beim Föhnen kann es sich lohnen, einen Diffusor zu benutzen. Tipp: Mit einem dünnen Lockenstab lassen sich kurze Locken noch etwas mehr betonen. Um glatten Haaren nach dem Trocknen mehr Textur zu verleihen, eignet sich z.B. ein Salzspray besonders gut. Um die Strähnchen des Haarschnitts hinter den Ohren oder im Nacken in Form zu bringen, etwas Gel oder Wachs verwenden.

Absolutes Pro: Man sieht dem Mixie nicht so schnell an, wenn die Haare herauswachsen. Ihr müsst die Frisur also nicht ganz so oft nachschneiden lassen wie andere (akkuratere) Kurzhaarfrisuren.

Die neuesten Artikel zum Thema Haare & Frisuren