Anzeige
Das nächste Modeimperium aus dem Hause Kardashian-Jenner?

Kylie Jenner erobert die Modewelt: Der Launch ihrer Fashion-Linie 'Khy' sorgte für Aufregung und Kritik

  • Aktualisiert: 21.11.2023
  • 07:04 Uhr
  • Jannah Fischer
Kylie Jenner plant nach dem Aufbau ihres Beauty-Imperiums nun auch die Fashion-Welt zu erobern.
Kylie Jenner plant nach dem Aufbau ihres Beauty-Imperiums nun auch die Fashion-Welt zu erobern.© picture alliance / Evan Agostini/Invision/AP | Evan Agostini

Erst den Beauty-Kosmos, nun also auch noch die Fashion-Branche: Kylie Jenner gab auf Instagram ihr neustes Business bekannt. Sie will mit ihrer Linie Khy jetzt die Modewelt auf den Kopf stellen. Ob das klappt? Wir haben die wichtigsten Infos zu Khy.

Anzeige

Kylie Jenner launcht Modelabel Khy

Nach Kylie Cosmetics, Kylie Skin, Kylie Baby und Kylie Swim würde man meinen, Kylie Jenner hat genug Geschäfte, die sie jonglieren muss. Doch nicht umsonst gilt die kleine Schwester von Khloé, Kourntey und Kim Kardashian sowie Kendall Jenner als ein Business-Profi in der Branche. Jetzt gab sie bekannt, dass sie eine eigene Fashion-Marke aufbauen will: Khy.

Am 1. November 2023 ist es soweit: Khy wird gelauncht. Hinter dem Namen verbirgt sich Kylie Jenners Modelabel, das bereits jetzt über 100.000 Follower auf Instagram sammeln konnte.

Auch interessant: Das Thema der nächsten Met Gala Veranstaltung steht fest:  "Sleeping Beauties" heißt es 2024. Erfahre hier mehr. Außerdem verraten wir euch Kylie Jenners tägliche Make-Up-Routine - mit diesem Trick überrascht sie uns

Anzeige
Anzeige

Hier kann man Khy kaufen - und so viel wird es kosten

Die erste Kollektion, wie Kylie in einem Insta-Post verriet, wird eine Kollaboration zwischen Khy und dem Berliner Fashionlabel Namilia. Zu kaufen wird es die Stücke exklusiv auf khy.com für Preise zwischen 48 und 198 US-Dollar (also etwa zwischen 45 und 188 Euro) geben. Eins der bereits begehrtesten Pieces, der schwarze Mantel aus Leder, den Kylie bereits auf ihren Social-Kanälen und im WSJ Magazine in Szene setzte, wird dabei eher am oberen Ende des Preisspektrums sein und 198 Dollar kosten.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Wer die letzten Launches von Miss Jenner mitbekommen hat, der weiß: Die Nachfrage wird riesig sein - und wenn sie es nicht ist, wird sie künstlich hergestellt: 2015 beim Launch ihrer ersten Lipkits, einer Box mit Lippenstift und Lipliner, ging sie mit einer Menge von jeweils nur 5000 Stück pro Farbe an den Start. Und alle waren dank der Kaufkraft ihrer fast 400 Millionen Follower in unter einer Minute ausverkauft.

Das löste natürlich einen totalen Hype aus, denn alle hatten plötzlich FOMO (Fear of Missing Out, also die Angst, etwas zu verpassen) und die Lipkits wurden zu einem der begehrtesten Beauty-Produkte des Jahres. Ob das gleiche Prinzip beim Launch von Khy verwendet wird, bleibt abzuwarten. So oder so sollten alle, die ein Stück Khy im Schrank haben wollen, schnell sein.

Harte Kritik für Launch von Khy

Nicht jeder freut sich aber auf den Launch der Kollektion. Gerade das Partnerlabel Namilia muss sich auf Instagram vielen negativen Stimmen stellen. Grund: Das Design-Duo ist dank ihrer feministischen, sex-positiven und hedonistischen Entwürfe besonders in der Untergrundszene beliebt - und viele sehen die Zusammenarbeit mit Kylie Jenner als Verrat an genau dieser Szene.

Und auch Kylie Jenner zeigte in der Vergangenheit, dass Textilien vielleicht nicht unbedingt ihre Stärke sind. Ihre Swimwear-Kollektionen, die unter der Brand Kylie Swim by Kylie Jenner auf den Markt kamen, wurde von Influencern und Fans wegen angeblich schlechter Qualität zerrissen. Bei manchen Bikinis konnte man angeblich durch den Stoff sehen, die Verarbeitung soll mangelhaft gewesen sein und auch die Designs nicht schwimmtauglich. Es bleibt also zu hoffen, dass Kylie aus den Fehlern ihrer Vergangenheit gelernt hat und mit Khy nun ein hochwertiges Modeunternehmen an den Start geht - ihre Schwester Kim Kardashian hat es mit ihrem Shapewear-Label SKIMS ja schon mal vorgemacht. Jetzt verkauft Kim Kardashian sogar Fake-Nippel-BH und bringt somit ein ganz besonderes Stück ihrer Kollektion auf den Markt.

Anzeige

Im Clip: Heidi Klum modelt für Kim Kardashian

Mehr Fashion-News und Videos
Pixie Cut
News

Frisur-Trend 2024 für kurze Haare: 8 feminine und lässige Varianten des Pixie Cut im Sommer

  • 14.06.2024
  • 13:20 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group