Anzeige

Gesichtssauna: So sagt ihr Pickeln & Co. mit dem Facial Steamer den Kampf an

  • Aktualisiert: 12.12.2022
  • 09:19 Uhr
Article Image Media
© subman

Eine Sauna für zuhause – das wär's doch, oder? Zumindest unserem Gesicht können wir diesen Traum jetzt ermöglichen: Ein Facial Steamer vereint die positiven Effekte einer Sauna und kann so etwa Akne bekämpfen und die Durchblutung anregen. Alles Wichtige über das Dampfgerät fürs Gesicht, dessen Anwendung und Wirkung, erfahrt ihr hier.

Anzeige

Was ist eine Gesichtssauna?

Bei einer Gesichtssauna, auch Facial Steamer genannt, handelt es sich um ein elektronisches Hautpflegegerät. Dieses erzeugt durch das Erhitzen von Wasser Dampf, welcher für unser Gesicht gleich mehrere positive Faktoren hat: Poren werden geöffnet, Ablagerungen und Schmutz ausgeschwemmt und die Durchblutung angeregt.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Allerdings ist eine Gesichtssauna nicht für jeden Hauttyp geeignet und nur bei richtiger Anwendung förderlich für die Hautgesundheit. Was genau es zu beachten gilt, haben wir für euch weiter unten zusammengefasst.

Facial Steamer – was steckt hinter diesem Beauty-Trend und wie funktioniert es genau? Die Antworten im Beauty-Artikel.
Facial Steamer – was steckt hinter diesem Beauty-Trend und wie funktioniert es genau? Die Antworten im Beauty-Artikel.© ShotShare
Anzeige
Anzeige

Eine Gesichtssauna richtig anwenden

Als Erstes sollte das Gesicht gründlich gereinigt werden, damit die Wirkung der Gesichtssauna sich voll entfalten kann. Vor der Anwendung muss das Gerät mit Wasser befüllt werden, um Wasserdampf erzeugen zu können – beachtet hier die jeweiligen Gebrauchsanweisungen. Verwendet möglichst destilliertes Wasser, um Kalkablagerungen zu vermeiden – die meisten Facial Steamer können nämlich nicht entkalkt werden und auch die Haut mag keinen Kalk. Nach einer kurzen Wartezeit ist das Wasser erhitzt und die Gesichtssauna einsatzbereit. Nun heißt es Augen zu und entspannen: Das gereinigte Gesicht sollte einen Abstand von etwa 20 cm zum Facial Steamer haben und für zehn bis 15 Minuten bedampft werden. Dabei unbedingt immer auf das eigene Gefühl hören: Wird der Dampf zu warm auf der Haut, sind wir ziemlich sicher zu nah dran und sollten den Abstand vergrößern. Nach der Anwendung wird das Gesicht mit kaltem Wasser abgewaschen, um mögliche Schweiß- und Talgreste zu entfernen. Danach feuchtigkeitsspendende Seren oder Cremes benutzen, um die Hautpflege-Routine abzurunden.

Für wen ist eine Gesichtssauna geeignet?

Wer zu fettiger oder Mischhaut neigt oder anfällig für Unreinheiten ist, kann den Hautzustand mit einer Gesichtssauna verbessern. Das Tool könnte ein echter Game-Changer sein! Wer hingegen zu besonders empfindlicher oder trockener Haut tendiert, oder Hautkrankheiten hat, sollte etwas umsichtiger sein: Der Wasserdampf entzieht der Haut Feuchtigkeit und die warme Temperatur kann Entzündungen verstärken – weshalb die Pflege danach essenziell ist. Holt im Zweifelsfall am besten einen dermatologischen Rat ein, um herauszufinden, ob ihr eurer Haut damit einen Gefallen tut oder nicht.

Eine gründliche Gesichtsreinigung vor der eigentlichen Beauty-Behandlung – der Gesichtssauna – ist das A und O!
Eine gründliche Gesichtsreinigung vor der eigentlichen Beauty-Behandlung – der Gesichtssauna – ist das A und O!© FreshSplash
Anzeige

Darauf solltet ihr bei der Nutzung einer Gesichtssauna achten

  • Maximal zweimal wöchentlich: Wir lieben unsere Spa-Momente, dennoch sollte die Gesichtssauna nicht häufiger als zweimal wöchentlich zu je 10 bis 15 Minuten angewendet werden, da das die Haut ansonsten austrocknen und irritieren kann.
  • Destilliertes Wasser verwenden: Damit wir uns so lang wie möglich an unserem Facial Steamer erfreuen können, sollte ausschließlich destilliertes Wasser eingefüllt werden, ansonsten kann das Gerät verkalken.
  • Vor dem Gesichts-Saunagang die Haut reinigen: Ein sauberes Gesicht bildet die Grundlage! Befinden sich noch Make-up-Reste auf der Haut, laufen wir Gefahr die Poren zu verstopfen, statt zu reinigen.
  • Die Haut danach reinigen: Das Dampfbad bringt Ablagerungen und Talg an die Hautoberfläche – um das Gesicht davon zu befreien und die Poren zu reinigen, ist es sinnvoll, das Gesicht zum Schluss noch mal gründlich mit klarem Wasser zu waschen.
  • Pflege nicht vergessen: Der Wasserdampf entzieht der Haut Feuchtigkeit, weshalb eine pflegende Creme oder ein Serum als letzter Pflege-Step besonders wichtig ist. Außerdem kann die Haut durch die geöffneten Poren die Pflegestoffe ideal aufnehmen.
Achtet auf eine ausreichende Pflege vor und nach der "Facial Steaming" Behandlung – was die Gesichtssauna wirklich verspricht, erfahrt ihr im Beauty-Artikel.
Achtet auf eine ausreichende Pflege vor und nach der "Facial Steaming" Behandlung – was die Gesichtssauna wirklich verspricht, erfahrt ihr im Beauty-Artikel.© Neyya

Die Wirkung einer Gesichtssauna

Oh, du Wasserdampf – Saunagänger:innen wissen um seine Wirkung. Durch das Schwitzen öffnen sich die Poren und Ablagerungen, Talg und Schmutzpartikel werden gelöst und an die Hautoberfläche geschwemmt. Während die Giftstoffe ausgespült werden, begünstigt die Porenöffnung gleichzeitig die Aufnahme von Pflegestoffen. Regelmäßige Anwendungen beugen so Unreinheiten vor. Das Resultat? Ein ebenmäßiges und geschmeidiges Hautbild. Bonus-Effekt: Zellen werden durch den Facial Steamer besser mit Sauerstoff versorgt und auch die Durchblutung wird angeregt, wodurch die Zellen sich optimal regenerieren können. Das trägt ebenfalls zu einem rosigen und glowy Teint bei.

Welche Wirkung hat eine Gesichtsauna auf die Haut? Lassen sich durch "Facial Steaming" Mitesser, Pickelchen und Co. vertreiben? Die Fakten im Beauty-Artikel.
Welche Wirkung hat eine Gesichtsauna auf die Haut? Lassen sich durch "Facial Steaming" Mitesser, Pickelchen und Co. vertreiben? Die Fakten im Beauty-Artikel.© Maksym Panchuk
Anzeige

Ist eine Gesichtssauna gut für die Haut?

Im Optimalfall: Ja! Neigt ihr zu sensibler, trockener oder entzündeter Haut, dann könnte eine Gesichtssauna sich aber auch negativ auf die Hautgesundheit auswirken. Tendiert ihr aber zu Misch- oder fettiger Haut und seid anfällig für Unreinheiten, kann eine Gesichtssauna das Hautbild sowie die Hautgesundheit verbessern.

Die Gesichtssauna verspricht ein schönes, glattes und vor allem gesundes Hautbild – überzeugt euch von dem "Facial Steaming" Trend im Artikel.
Die Gesichtssauna verspricht ein schönes, glattes und vor allem gesundes Hautbild – überzeugt euch von dem "Facial Steaming" Trend im Artikel.© Goodboy Picture Company

Die richtigen Produkte für eine Gesichtssauna

Für eine Gesichtssauna solltet ihr in jedem Fall in einen Facial Steamer investieren und nicht versuchen, den Effekt provisorisch durch ein Handtuch über heißem Wasser zu erzielen. Hierbei laufen wir Gefahr, unser Gesicht zu heißen Temperaturen auszusetzen und die Haut überzustrapazieren. Masken, Ampullen, Seren oder reichhaltige Cremes: Nach einer Session vor der Gesichtssauna ist der ideale Zeitpunkt für intensive Pflege-Treatments mit Power-Ingredients wie Hyaluron, Squalan, Vitamin C oder Bakuchiol. Gönnt eurer Haut eine ausgiebige Pflege für ein pralles und glowy Hautbild.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Mehr News
Hydrated skin glossy portrait woman radiant face
News

TikTok-Beauty-Trend 2024: Diese DIY-Leinsamen-Maske soll schöne Haut zaubern

  • 24.06.2024
  • 15:30 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group