Anzeige
Reise-Guide

Sommer-Roadtrip: Die besten Tipps für Reiseziel, Packliste & Co.!

  • Aktualisiert: 17.07.2023
  • 15:46 Uhr
  • Elisa Ascher
Auf ins Abenteuer: Mit diesen Tipps wird dein Roadtrip unvergesslich - von der Planung bis zur Durchführung.
Auf ins Abenteuer: Mit diesen Tipps wird dein Roadtrip unvergesslich - von der Planung bis zur Durchführung.© picture alliance / Monkey Business 2/Shotshop

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Roadtrip ist eine (Fern-)Reise mit dem Auto, bei der viele unterschiedliche Orte und Sehenswürdigkeiten entdeckt werden.

  • Plane das Ganze gut und lass trotzdem genug Platz für Spontaneität!

  • Die optimale Gruppengröße für einen Roadtrip sind 2 - 4 Personen. 

  • Lege dein Budget fest und richte danach deine Reise aus.

  • Packe nur so viel wie nötig, aber so wenig wie möglich ein. Unsere Backpacking-Liste hilft!

  • 300 km pro Tag sind ein guter Richtwert.

Anzeige

Dein nächstes Abenteuer wird ein Roadtrip? In diesem Guide erfährst du die besten Tipps und Tricks, wie die Reise mit Mietwagen, Camper und Bus ein voller Erfolg wird!

Roadtrip: Die besten Tipps für dein Abenteuer

Atemberaubende Aussicht, der Wind weht durch dein Haar, die Musik ist laut aufgedreht und ein ganz besonderes Gefühl von Freiheit überkommt dich... Klingt toll, oder? So oder so ähnlich könnte dein nächstes Abenteuer aussehen, wenn du dich für einen Roadtrip entscheidest. 

Roadtrips sind eine besondere Art des Reisens, ausgelegt darauf, nicht nur an einem Ort zu bleiben, sondern die ganze Welt zu sehen! Oder zumindest ein bestimmtes Gebiet besser kennenzulernen und Unbekanntes zu entdecken. Was so toll daran ist? Du bist unabhängig und kannst das Ganze so gestalten, wie du möchtest. 

Anzeige
Anzeige

Was ist ein Roadtrip?

Bei einem Roadtrip handelt es sich eigentlich um eine Fernreise mit dem Auto oder Motorrad. Wie fern das Ganze wirklich sein muss, entscheidest du selbst. Strecken über mehrere tausend Kilometer sind keine Seltenheit, allerdings kannst du auch kleinere Roadtrips über mehrere hundert Kilometer machen. Die Entscheidung liegt bei dir. Zwei Tipps, die wir dir allerdings unbedingt mitgeben wollen, sind:

  1. Plane genug Zeit ein!
  2. Bleib spontan.

In der Theorie läuft alles immer ganz reibungslos ab, jedoch nimmt man sich meist mehr vor, als wirklich zu schaffen ist. Denk dran: Es ist immer noch ein Urlaub, also plane lieber mehr Zeit für alles ein, sodass du nicht in Stress gerätst. Außerdem ist es immer besser, spontan zu bleiben. Sich einen groben Plan zu machen, ist eine super Idee, aber gönne dir die Freiheit, deine Route kurzfristig zu ändern und flexibel zu bleiben. Dann erlebst du die schönsten Momente! Und falls du mit Freunden im Urlaub bist: So vermeidest du nervigen Streit.

Roadtrip allein oder zu zweit?

Ob du alleine, zu zweit oder mit ein paar Freund:innen einen Roadtrip startest, bleibt ganz dir überlassen. Zu deiner Sicherheit ist es natürlich ratsam, zumindest zu zweit zu reisen. In der Risk Map findest du eine Liste mit sicheren und gefährlichen Ländern - an der kannst du dich bei der Wahl deines Reiseziels super orientieren. In einer kleinen Gruppe kann ein Roadtrip auch viel Spaß machen, vorausgesetzt, alle verstehen sich gut. Ansonsten kann es im Auto schon mal enger werden, als einem lieb ist. Überlege dir genau, mit wem du diese Reise machen möchtest oder ob du die Zeit sogar dafür nutzt, einfach mal nur mit dir selbst zu sein. Hier geht's zu den besten Reisezielen für Singles! Wir empfehlen eine Gruppengröße von zwei bis maximal vier Personen.

Anzeige

Im Clip: Reisen mit dem Wohnmobil - so sparst du!

Wohin beim Roadtrip? So findest du das richtige Ziel

Bevor es losgeht und du mit den konkreten Planungen startest, musst du dein Ziel bestimmen - oder besser gesagt, deine Ziele. Immerhin lassen sich bei so einem Roadtrip einige Kilometer zurücklegen und du kannst jede Menge Orte und andere sehenswerte Dinge entdecken. Um zu entscheiden, wo es hingehen soll, behalte folgende Punkte im Blick: 

Anzeige

Wie viel Budget steht zur Verfügung?

Ein Roadtrip kostet Geld, selbst in einer Low-Budget-Version. Informiere dich über Spritpreise, Mietwagenpreise (falls du nicht mit deinem eigenen Auto fährst), Lebensmittelkosten, Unterkünfte, etc. Auf dieser Grundlage kannst du dann entscheiden, was du dir leisten kannst und möchtest. Ein Roadtrip durch die USA wird beispielsweise wesentlich mehr kosten als eine Tour, die du direkt von deinem Wohnort aus startest. 

Wo wolltest du schon immer mal gerne hin?

Du wolltest schon immer mal an die amerikanische Westküste und Städte wie Los Angeles oder San Francisco entdecken? Dein Herz schlägt für das Outback Australiens? Oder kannst du es gar nicht erwarten, die zahlreichen unterschiedlichen Orte Europas zu entdecken? Falls du unschlüssig bist, inspirieren dich vielleicht unsere Top 10 der schönsten Roadtrips. Für alle Sparfüchse haben wir hier die besten Low-Budget-Ziele 2023 zusammengestellt. Oder wie wäre es mit einer Reise zu den Lost Places in Deutschland? Abenteuer garantiert!

Anzeige

Die 10 schönsten Orte für einen Roadtrip

  1. Neuseeland (Nord- und Südinsel)
  2. Island (Ringstraße)
  3. Italien (Amalfiküste)
  4. Norwegen (Fjordlandschaften)
  5. Schottland (Highlands)
  6. Südeuropa (von Frankreich über Portugal bis Spanien)
  7. Osteuropa (Slowakei und Slowenien)
  8. USA (West- und/oder Ostküste)
  9. Australien (Outback und Küste)
  10. Panamericana (von Feuerland bis nach Alaska)
  11. Costa Rica (Regenwald und Küste)
  12. Kanada (Icefields Parkway)

Insbesondere bei den europäischen Ländern und Strecken kannst du dir überlegen, schon in Deutschland zu starten und so deinen Roadtrip einfach zu verlängern. Europa wird nach wie vor für so eine Autotour unterschätzt, dabei gibt es unzählige Orte und so viel Natur, die sich entdecken und bestaunen lassen. Für uns ganz klar auf Platz 1!

Eignet sich dein Ziel für einen Roadtrip?

Es gibt einen Ort, an den du schon immer mal reisen wolltest? Checke unbedingt im Voraus, ob ein Roadtrip hier wirklich Sinn macht. Schaue dir an, was es dort so gibt, wie gut sich alles mit dem Auto erreichen lässt und ob sich eine Roadtrip-Reise wirklich lohnt. 

Du willst den Urlaub mit deinem Partner oder deiner Partnerin erleben? Die schönsten Urlaubsziele für Pärchen findest du hier! Außerdem: Check vor der Reise deine Dokumente. Das musst du tun, um deinen Reisepass zu verlängern. Du bist noch auf der Suche nach günstigen Flügen? Wie du die aufspürst, verraten wir dir. Außerdem: Reise-Trendziele 2023, da musst du hin! Welche Sehenswürdigkeiten 2023 geschlossen bleiben, erfährst du hier. Ein Wohnmobil reicht dir nicht für deinen Roadtrip? Dann ist vielleicht Urlaub im Tiny Haus eine geniale Idee für dich!

Roadtrip planen: Die wichtigsten Schritte

  1. Checke die Kosten deiner Wunschdestination.
  2. Lege einen Start- und Zielpunkt fest und informiere dich vorab über die Orte.
  3. Plane deine An- und Abreise.
  4. Miete einen PKW oder Camper.
  5. Plane eine ungefähre Route.
  6. Buche das Nötigste, nicht mehr.
  7. Packe das richtige Equipment ein.
  8. Erstelle dir eine gute Playlist.
  9. Sei offen für Überraschungen und Unbekanntes!

Welches Auto für den Roadtrip?

Welches Auto für deinen Roadtrip am besten ist, hängt davon ab:

  • Steht dir ein eigenes Auto zur Verfügung, das du nutzen kannst/möchtest?
  • Wie viel Budget hast du?
  • Wo soll es hingehen? Gibt es Umstände (Straßenbeschaffenheit, Infrastruktur, etc.) die beachtet werden müssen?
  • Gewünschte Ausstattung?
  • Wie komfortabel soll es sein? Welche Leistung muss das Auto erbringen können?

Bei der Ausstattung geht es insbesondere darum, ob du das Auto nur zum Fahren nutzt oder auch als Schlaf- und Wohnraum. Bei einem Roadtrip kannst du spontan oder im Voraus Unterkünfte raussuchen, die auf deinem Weg liegen. In diesem Fall würde ein "einfacher" Mietwagen ausreichen. Es kann sich aber auch lohnen, sich für einen Camper oder einen kleinen Bus zu entscheiden, der dir sowohl Schlafplatz als auch Küchennische bietet. Damit bist du vollkommen unabhängig. 

Wie viele km sollte man pro Tag fahren?

Das hängt davon ab, wie viel Zeit dir zu Verfügung steht und was du alles sehen möchtest. Wir empfehlen dir, am Tag nicht mehr als 300 km zurückzulegen, vorausgesetzt, es gibt etwas zu sehen. Zu schaffen sind auch 600 km, allerdings hast du dann keine Zeit mehr für andere Dinge. Schaffe dir einen Überblick über die Strecke und recherchiere, wo sich ein Stopp oder Aufenthalt lohnt und wo nicht. 

Packliste: Was zum Roadtrip mitnehmen?

Die Devise lautet: So viel wie nötig, so wenig wie möglich. Je nachdem, wo du startest, solltest du dir das Packen nicht zu kompliziert machen. Überlege dir, auf welche Essentials du nicht verzichten kannst und wo es sich lohnt, den Minimalisten in dir durchkommen zu lassen. Das Ganze hängt natürlich auch davon ab, ob du mit einem PKW oder Camper reist, und wie lang die Tour sein wird. Folgendes hat sich als praktisch erwiesen:

Das richtige Reisegepäck

Bei einem Roadtrip macht es durchaus Sinn, mit einem Rucksack zu reisen, da der in der Regel einfach praktischer ist als ein klobiger, unhandlicher Schalenkoffer. Überlege dir, wie viel Fassungsvermögen du brauchst, ob Extras am Rucksack nötig sind und auch, welche Tasche du am besten mit auf deine Erkundungstouren nimmst.

Wetterfeste Kleidung

Wetterfeste und angemessene Kleidung ist das A und O. Checke im Vorhinein die Wetterbedingungen deiner Ziele und greife vor allem zu Basics, die bequem sind, sich unkompliziert waschen lassen, schnell trocknen und gut miteinander zu kombinieren sind. Du möchtest auch mal ausgehen? Für einen schickeren Look findet sich sicherlich auch noch Platz.

  • Funktionskleidung
  • Unterwäsche
  • Schlafsachen
  • ggf. Sonnenbrille
  • ggf. Brustbeutel
  • Badesachen
  • zwei Paar Schuhe

Die wichtigsten Hygieneprodukte

Weniger ist mehr! Wir raten dir dringend dazu, wirklich nur das Wichtigste einzupacken,l denn alles andere ist nur unnötiger Ballast. Zwar kannst du auf einem Roadtrip alles im Auto lassen und musst dein Gepäck nicht die gesamte Zeit mit dir herumtragen, aber auch im Auto kann es ziemlich schnell eng werden!

  • Zahnbürste
  • Zahnpasta
  • Shampoo/Conditioner
  • Bürste/Kamm
  • Periodenprodukte (nicht nur auf Reisen ist die Menstruationstasse besonders beliebt und unkompliziert)
  • Taschentücher
  • Desinfektionsmittel
  • ggf. Sonnencreme (LSF 50)

Kochnutensilien und Lebensmittel

Ohne Wasser geht schon mal gar nichts, daher achte unbedingt darauf, immer ausreichend ausreichend Wasser bei dir zu haben und zu trinken. Besorge dir vor deiner Reise eine Wasserflasche, zum Beispiel aus Metall oder Kunststoff (falls du nicht eh schon eine hast). 

Auch ohne Snacks macht ein Roadtrip nur halb so viel Spaß! Sorge dafür, dass du immer etwas für den Hunger zwischendurch dabei hast. Solltest du mit einem Camper unterwegs sein, besorge dir Basics wie Salz, Pfeffer Öl und was du sonst noch an Lebensmitteln, Getränken und Campingausrüstung brauchst. 

Risk Map: Hier ist das Reisen besonders gefährlich!

Reiseapotheke

Bei einem Abenteuer kann es schnell mal zu kleineren Verletzungen und Wehwehchen kommen, doch weder ist immer eine Arztpraxis in der Nähe, noch ist das wirklich immer nötig. Mit ein paar Essentials in der Reiseapotheke kannst du dich selber sehr gut ausstatten und dir selber helfen. 

  • Schmerztabletten
  • Pflaster (Zuschnitt oder mit Schere)
  • Wundheilsalbe
  • Medikamente, falls du welche nimmst

Wichtige Dokumente und Geld

Ebenfalls absolute Prio haben deine wichtigen Unterlagen, Karten und Geld. Trage nie zu viel Bargeld bei dir und achte darauf, immer ein Ausweisdokument sowie deinen Führerschein dabei zu haben, der bei einem Roadtrip besonders wichtig ist. Noch ein wichtiger Hinweis: In einigen Ländern benötigst du einen speziellen internationaken Führerschein, der bei der Führerscheinstelle beantragt werden muss. Eine Prüfung oder ähnliches ist nicht notwendig, jedoch solltest du den Antrag rechtzeitig stellen bzw. früh genug im Voraus einen Termin ausmachen.

  • Personalausweis/Reisepass
  • Führerschein
  • Krankenversicherungskarte
  • (Internationaler) Führerschein falls nötig
  • etwas Bargeld

Technische Ausrüstung

Die technische Ausrüstung hängt nicht nur davon ab, was du unternimmst, sondern auf was du bei so einem Roadtrip auch auf keinen Fall verzichten kannst. Bei den einen ist es der Arbeitslaptop, bei den anderen die GoPro. Auch hier raten wir dazu, dich auf die wirklich wichtigen Dinge zu beschränken und für den Notfall im ein dein Handy bei dir zu haben!

  • Smartphone
  • Laptop/Tablet
  • Ladekabel
  • Kamera
  • Steckdosenadapter
  • Powerbank

Sonstiges

  • Taschenmesser
  • Duschtuch
  • Verhütungsmittel
  • Coronatest
  • Stift
  • Buch
  • Kopfhörer
Mehr News und Videos
photograph of a person dressed in 1900s fashion
News

3 historische Romane, die du im Frühling unbedingt lesen solltest

  • 02.03.2024
  • 14:42 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group