Anzeige

Wenig Müll, viel Geschmack! Das BBQ-Menü aus Essensresten

  • Veröffentlicht: 22.04.2021
  • 20:00 Uhr
  • Galileo

Bananenschalen, Rote-Beete-Blätter und Eierschalen gehören in den Müll? Falsch gedacht! In unserem BBQ-3-Gänge-Menü werden aus Essensresten fancy Gerichte.

Anzeige

Die Vorspeise: Reste Caeser Salad

Für den leckeren Caesers Salad aus Resten bereiten wir einen Fake-Bacon aus Pastinaken-Schalen, einen Rote-Bete-Blätter-Salat, Vayonnaise und Esspapier aus altem Brot zu. Los geht's!
Für den leckeren Caesers Salad aus Resten bereiten wir einen Fake-Bacon aus Pastinaken-Schalen, einen Rote-Bete-Blätter-Salat, Vayonnaise und Esspapier aus altem Brot zu. Los geht's!© Galileo
Anzeige
Anzeige

Zutaten Reste Caeser Salad

15 ml

Hocherhitzbares Olivenöl (Für Fake-Bacon)

15 ml

Sojasauce (Für Fake-Bacon)

7,5 ml

Ahornsirup (Für Fake-Bacon)

7,5 ml

Apfelessig (Für Fake-Bacon)

1 TL

Paprika geräuchert (Für Fake-Bacon)

150 g

Pastinake (Für Fake-Bacon)

250 g

Rote Bete Blätter (Für den Rote-Beete-Blätter-Salat)

0,5 TL

Senfpulver (optional) (Für den Rote-Beete-Blätter-Salat)

0,25 TL

Kreuzkümmelpulver (Für den Rote-Beete-Blätter-Salat)

0,25 TL

Korianderpulver (Für den Rote-Beete-Blätter-Salat)

7 EL

Rapsöl (Für den Rote-Beete-Blätter-Salat)

3 EL

Rotweinessig (Für den Rote-Beete-Blätter-Salat)

1 EL

Zitronensaft (Für den Rote-Beete-Blätter-Salat)

ZumWürzen

Salz, Pfeffer

400 g

Kichererbsenwasser aus der Dose

2 EL

Apfelessig (für Vayonnaise)

2 TL

Dijon-Senf

0,5 TL

Salz

250 ml

Pflanzenöl

200 g

Altes Brot oder Brötchen

NachBedarf

Brühe oder Wasser

nachBelieben

Paprika, Curry, Koriander, Kümmel

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 18

    Grill oder Backofen auf 120 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

  2. Schritt 2 / 18

    Alle Zutaten für den Fake-Bacon, bis auf die Pastinaken, in einer mittelgroßen Schüssel gut vermischen.

  3. Schritt 3 / 18

    Die Pastinaken mit einem Schäler so schälen, dass lange Streifen entstehen.

  4. Schritt 4 / 18

    Die Schalen in die Schüssel mit den übrigen Zutaten geben und gut vermengen, bis alles mit der Marinade überzogen ist.

  5. Schritt 5 / 18

    Marinierte Pastinaken-Schalen den Ofen schieben und 30 bis 45 Minuten trocknen.

  6. Schritt 6 / 18

    Im Anschluss nach Belieben in einer Pfanne knusprig braten, frittieren oder im Ofen bei 180 Grad oder auf dem Grill fertig garen.

  7. Schritt 7 / 18

    Die Rote-Bete-Blätter waschen, trocken schütteln und in mundgerechte Stücke schneiden.

  8. Schritt 8 / 18

    Die Gewürze für den Rote-Beete-Blätter-Salat mit dem Öl, dem Essig und Zitronensaft vermischen.

  9. Schritt 9 / 18

    Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  10. Schritt 10 / 18

    Kichererbsenwasser durch ein Sieb abgießen und auffangen. Die Flüssigkeit, die sich in der Schüssel sammelt, sollte circa 7 Esslöffel ergeben.

  11. Schritt 11 / 18

    Kichererbsenflüssigkeit, Apfelessig, Salz, und Dijon-Senf in einen Messbecher geben. Mit einem Pürierstab circa ein bis zwei Minuten glatt mixen.

  12. Schritt 12 / 18

    Während des Pürierens langsam das Pflanzenöl dazugießen und dabei immer weiter mixen. Das Volumen der Mischung wird größer, die Vayonnaise wird auch heller und immer cremiger. Solange pürieren, bis die gewünschte Konsistenz der Vayonnaise erreicht ist.

  13. Schritt 13 / 18

    Je nach Menge der Kichererbsenflüssigkeit muss nach Bedarf weniger oder mehr Pflanzenöl dazugegeben werden.

  14. Schritt 14 / 18

    Die vegane Mayonnaise mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  15. Schritt 15 / 18

    Luftdicht im Kühlschrank gelagert hält sie circa ein bis zwei Wochen.

  16. Schritt 16 / 18

    Das alte Brot mit einem Mixer in feine Brösel mixen und nach und nach so viel Flüssigkeit dazugeben bis eine cremige Masse entstanden ist. Tipp: Eine gewürzte Brühe oder Fond statt Wasser verstärkt den Geschmack.

  17. Schritt 17 / 18

    Die Brotcreme mit einer Spatel oder ähnlichem dünn auf Backpapier aufstreichen und im Ofen (je nach Dicke) bei 160 bis 180 Grad circa 10 bis 20 Minuten trocknen lassen. Oder: Backpapier auf den Grill legen. Danach in Stücke brechen.

  18. Schritt 18 / 18

    Den Blätter-Salat mit dem Pastinaken-Bacon, der Vayonnaise und den Brotchips garnieren und genießen!

Anzeige
Galileo vom 2019-08-28

Leaf to root-Gerichte: So kannst du Blatt und Wurzel von Gemüse und Obst lecker verarbeiten

Müssen Schale oder Kraut von Gemüse gleich Abfall sein? Die Reste, die wir sonst wegwerfen, sind nämlich eigentlich richtig lecker. Wir zeigen euch, wie die derzeit so beliebten Leaf-to-Root-Gerichte zubereitet werden können.

  • Video
  • 10:16 Min
  • Ab 12

Die Hauptspeise: Pulled Pork Burger und Kohlrabi-Blätter-Chips

Was hat ein Burger mit Bananenschalen zu tun? Sehr viel! Denn dieser No-Waste-Burger wird mit Pulled-Bananenschalen in selbstgemachter Barbecue-Sauce gefüllt.
Was hat ein Burger mit Bananenschalen zu tun? Sehr viel! Denn dieser No-Waste-Burger wird mit Pulled-Bananenschalen in selbstgemachter Barbecue-Sauce gefüllt.© Galileo
Anzeige

Zutaten Pulled Pork Burger

250 ml

Cola Zero

200 ml

Tomatenketchup

2 TL

Brauner Zucker

2 TL

Sojasauce

1 TL

Zwiebelpulver

0,5 TL

Worcestersauce

1 Stück

Zitronenschale

1 Stück

Ingwerschale

NachBelieben

Zitronengraspulver, Knoblauchpulver, Ingwerpulver, Madras Curry, Zimt, Senfpulver, Kreuzkümmel, Prise Muskat

2 Stücke

Schale von Banane

2 Stücke

Burger Buns

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 8

    Cola Zero auf 1/4 einkochen lassen. Tomatenketchup, Gewürze, Soja Sauce und Worcestersauce hinzugeben.

  2. Schritt 2 / 8

    Zitronenschalen und Ingwerschalen hinzugeben. Stetig umrühren und aufkochen lassen.

  3. Schritt 3 / 8

    Tipp: Das funktioniert auch in einem hitzebeständigen Topf auf dem Grill.

  4. Schritt 4 / 8

    Nach Belieben weitere Gewürze zugeben.

  5. Schritt 5 / 8

    Banane schälen und mit einem Löffel das Weiße abschaben.

  6. Schritt 6 / 8

    Restliche Bananenschale mit einer Gabel an den Rillen der Länge nach herunter rupfen. Es soll von der Größe her ähnlich aussehen wie Pulled Pork.

  7. Schritt 7 / 8

    Mit BBQ-Sauce marinieren und zwei Stunden ziehen lassen. Im Anschluss die Schalen in einer Pfanne, Backofen oder auf einer Grillplatte so lange garen bis sie weich sind.

  8. Schritt 8 / 8

    Die BBQ-Bananenschalen in die Patties geben und fertig ist unser No-Waste-Burger!

Anzeige

Weitere vegane Rezepte

📜 Vegane Burger, Mett und Leberwurst einfach selber machen: So geht's

Zutaten Kohlrabi-Blätter-Chips

200 g

Frische Blätter vom Kohlrabi

3 EL

Rapsöl oder Olivenöl

2 Prisen

Salz

1 Prise

Pfeffer

jenachGeschmack

Weitere Gewürze

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 7

    Backofen auf 200° C vorheizen. Kohlrabiblätter waschen und abtrocknen. Die Strünke von den einzelnen Blättern entfernen.

  2. Schritt 2 / 7

    Blätter in eine angenehm passende Chipsgröße schneiden oder zupfen.

  3. Schritt 3 / 7

    Geschnittetenen oder gezupften Blätter in eine Schüssel geben. Zwei EL Öl dazugeben. Mit der Hand mischen und das Öl gut auf den Blättern verteilen. Salzen und pfeffern.

  4. Schritt 4 / 7

    Die so präparierten Blätter auf dem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Wahlweise auf Backpapier auf den Grill legen und mit deinem Lieblingsgewürz noch extra aufpeppen.

  5. Schritt 5 / 7

    Kohlrabi-Blätter-Chips nach acht Minuten aus dem Backofen holen und abkühlen lassen. Ein wenig mit Öl bepinseln.

  6. Schritt 6 / 7

    Geheimtipp: Je niedriger die Temperatur und je länger die Trocknungsdauer, desto schöner bleibt die Farbe erhalten.

  7. Schritt 7 / 7

    Kohlrabi-Blätter-Chips nach Blieben in einer Schale zusätzlich mit Pfeffer und Salz würzen.

Das Dessert: Orangenschalen-Fruchtgummi und Eierschalen-Espresso

Fruchtgummis aus Orangenschalen? Kaffee mit Eierschalen? Hört sich komisch an. Schmeckt aber richtig gut!
Fruchtgummis aus Orangenschalen? Kaffee mit Eierschalen? Hört sich komisch an. Schmeckt aber richtig gut! © Galileo

Zutaten Orangenschalen-Fruchtgummi

4 Stücke

Unbehandelte Bio-Orangen

400 g

Zucker

200 ml

Wasser

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 7

    Orangen mit einem Messer oder von Hand von oben nach unten schälen. Die Schalen der Länge nach in Streifen schneiden.

  2. Schritt 2 / 7

    Wasser und 200 Gramm Zucker aufkochen und die Orangenstreifen darin für circa zehn Sekunden kochen.

  3. Schritt 3 / 7

    Wieder herausnehmen und den Vorgang drei Mal wiederholen.

  4. Schritt 4 / 7

    Danach die Orangenschalen auskühlen lassen.

  5. Schritt 5 / 7

    Mit dem restlichen Zucker mischen und auf ein Backpapier ausbreiten.

  6. Schritt 6 / 7

    Bei 120 bis 140 Grad circa 30 Minuten bis zwei Stunden dörren lassen. Je nach gewünschter Konsistenz: umso kürzer, desto elastischer sind sie.

  7. Schritt 7 / 7

    Optional mit Backpapier auf den Grill legen.

Zutaten Eierschalen-Espresso

80 g

Filterkaffeepulver

600 ml

Wasser

1 Stück

Eierschale

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 5

    Eierschale etwas klein hacken, damit sie sich gut unter die Masse heben lässt.

  2. Schritt 2 / 5

    Eierschale mit dem Kaffeepulver zu einer körnigen Paste vermengen.

  3. Schritt 3 / 5

    Kaffeeschalen-Ei-Masse in kochendes Wasser geben. Die Masse zehn Minuten lang bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

  4. Schritt 4 / 5

    Warten, bis das Pulver und das Ei sich am Boden des Topfes abgesetzt haben. Noch einfacher ist es, wenn du den Kaffee in eine French Press-Kaffeemaschine schüttest. So werden die Eierschalenstückchen zuverlässig rausgefiltert.

  5. Schritt 5 / 5

    Servieren und genießen.

Mehr Rezepte
Bolognese Pasta Gettyimages 945667698
Rezept

Ur-Bolognese: So kochst du das Original-Rezept aus Bologna nach

  • 11.07.2024
  • 05:16 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group