Anzeige

Rezept für "Ur-Paella": In der Paella Valenciana gibt's kein Fisch, aber Schnecken

  • Veröffentlicht: 07.02.2022
  • 16:00 Uhr
  • Carina Neumann-Mahlkau

Paella ist ein Klassiker aus Spanien. Die wahre "Ur-Paella" stammt aus der Region Valencia. Überraschung: In der Original-Paella gibt's weder Fisch noch Meeresfrüchte. Mit unserem Rezept kochst du wie ein Profi aus der Paella-Hochburg.

Anzeige

4 Regeln für die Paella Valenciana

👐 Teilen: Paella für 1 Person bestellen - in Spanien fast unmöglich, denn: Das Reis-Gericht musst du mit deinen "amigos" (Freund:innen) teilen.

Zeit: Nur die Ruhe - gut Ding braucht Weile, ebenso die Paella. Damit sie saftig, zart und geschmacksintensiv wird, musst du sie für mehrere Stunden in der Pfanne "walten" lassen.

🐌 Touristen-Paella - so nennen die "Valencianos" die Reis-Gerichte mit Fisch und Meeresfrüchten. Im Original-Rezept kommt nämlich nichts aus dem Meer. Stattdessen aber: Schnecken, Hühnchen und Hase.

🧡 Gefühl: Mengen-Angaben? Was ist das denn? Hauptsache viel! Die Valencianos kochen nicht aus dem Rezept-Buch, sondern nach Gefühl. Wir versuchen es trotzdem mal mit einem Rezept.

Anzeige
Anzeige

Zutaten für saftig-zarte Paella Valenciana

200 g

Paella Reis - am besten "Arroz Bomba"

300 g

Hühner-Schenkel

500 g

Kaninchen-Fleisch

6 Stücke

Weinberg-Schnecken

150 g

Breite Bohnen

250 g

Dicke Bohnen (auch Saubohnen oder Limabohnen genannt)

150 g

Tomaten passiert

1L

Wasser

1 TL

Salz

1 TL

Rauch-Salz

1 Bund

Rosmarin

40 ml

Olivenöl

0,3 g

Safran für die gelbe Farbe

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 7

    Hühner- und Kaninchen-Fleisch und breite Bohnen in mundgerechte Stücke hacken.

  2. Schritt 2 / 7

    Fleisch in einer gusseisernen oder beschichteten Pfanne im Olivenöl dunkel anbraten, bis es Röst-Aromen bekommt.

  3. Schritt 3 / 7

    Breite Bohnen dazugeben und 2 Minuten anbraten, dann die Dicken Bohnen dazugeben und alles noch mal 1 Minute brutzeln.

  4. Schritt 4 / 7

    Passierte Tomaten dazugeben und köcheln, bis die Flüssigkeit verdampft und nur noch die "Tomaten-Essenz" bleibt, wie beim Tomaten-Mark.

  5. Schritt 5 / 7

    Dann mit Wasser auffüllen. Jetzt die Schnecken, 2 Rosmarin-Zweige und den Reis in die Flüssigkeit geben und einmal gut umrühren.

  6. Schritt 6 / 7

    Nach circa 5 Minuten den Rosmarin wieder herausnehmen. Jetzt noch den Safran und Salz dazu und alles für circa 20 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen. Gelegentlich umrühren, wenn nötig Wasser nachgießen. Ist der Reis weich, ist die Paella fertig. Tipp: Paella-Reis darf ruhig noch etwas Biss haben.

  7. Schritt 7 / 7

    Die Paella mit Rosmarin-Zweigen dekorieren und servieren. Wer möchte, gibt noch etwas Zitrone hinzu.

Anzeige

Schnecken sind dir nicht ganz geheuer?

🐌 Im deutschsprachigen Raum rümpfen wir oft die Nase, wenn es um Schnecken geht. In der Mittelmeer-Küche jedoch sind sie seit Jahrtausenden beliebte Delikatessen. Und sehr gesund: Sie enthalten viel Eiweiß, Vitamine und Omega-3-Fettsäuren und sind fett- und kalorienarm.

Galileo

Der Weg des Safrans

Safran - Das teuerste Gewürz der Welt. Galileo begleitet exklusiv den Weg der Kostbarkeit aus den Tiefen des Orients bis nach Deutschland.

  • Video
  • 13:39 Min
  • Ab 12
Mehr Rezepte
Bolognese Pasta Gettyimages 945667698
Rezept

Ur-Bolognese: So kochst du das Original-Rezept aus Bologna nach

  • 18.07.2024
  • 04:25 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group