Anzeige
Power-Frucht

Heute schon Datteln gegessen? Diese gesunden Nährstoffe stecken in dem Superfood

  • Aktualisiert: 15.04.2024
  • 07:25 Uhr
  • Lisa Millinger

Die Dattel gilt in ihrer Heimat, dem Persischen Golf, auch als die Königin des Orients oder Brot der Wüste. Aber auch bei uns ist sie aufgrund ihrer guten Nährwerte und des süßen Geschmacks beliebt. Was die Frucht sonst noch zum Superfood macht.

Anzeige

Lust auf mehr "Galileo"?
Schau dir jetzt auf Zappn die neueste Folge an

Das Wichtigste in Kürze zu Datteln

  • Datteln werden seit mehr als 2.000 Jahren angebaut und haben ihren Ursprung am persischen Golf

  • Sie enthalten eine Menge an gesunden Mineral- und Nährstoffen: unter anderem Kalium, Eisen und sämtliche Vitamine. Besonders gut eignen sie sich auch, wenn man Heißhunger auf was Süßes hat. 

  • Im Ramadan wird das Fasten beispielsweise immer mit einer Dattel gebrochen, da sie leicht verdaulich ist.

Inhalt

Datteln: Herkunft und Anbau

Datteln sind Früchte der Dattelpalme, die zu den ältesten Kulturpflanzen zählt. Schon seit mehr als 2.000 Jahren wird die Frucht angebaut, vor allem im mittleren und Nahen Osten sowie nordafrikanischen Ländern. Mengenmäßig produzieren Ägypten, der Iran und Saudi-Arabien einen großen Anteil. Die meisten Datteln, die du in Deutschland kaufen kannst, stammen wiederum aus Tunesien.

Um wachsen zu können, benötigen Dattelpalmen Sonne, Wärme und Wasser. Die Anbauregionen haben im Sommer oft hohe Temperaturen über 40 Grad Celsius, was notwendig für die Datteln ist, um ihre charakteristische Süße zu bekommen. Viele Dattelhaine sind rund um Oasen zu finden, da sie von dem Wasser dort zehren. Die Bäume werden zwischen 80 und 100 Jahre alt, anscheinend schmecken die Früchte am besten, wenn die Bäume mindestens 30 Jahre alt sind.

Anzeige
Anzeige

Superfood Dattel: Das wusstest du bestimmt noch nicht

🌱 Veggie-Power: Pro 100 Gramm enthalten Datteln fast so viel Eisen wie Rindfleisch! Dazu kommen Vitamine, Kalium, Kupfer, Mangan und Magnesium.

💡 Dank dem Spuren-Element Bor und den Vitaminen B5 und B6 steigern Datteln die Hirnleistung und eignen sich perfekt als Nervennahrung beim Lernen. 

🍬 Lust auf Schoki und Gummibärchen? Durch den natürlichen Fruchtzucker killen Datteln den Heißhunger auf Süßes - haben dabei nur rund halb so viel Kalorien und halten dank ihrer Ballaststoffe länger satt.

😴 5 Datteln am Abend fördern laut alter arabischer Tradition den Schlaf. Und schön macht die Dattel auch noch - das reichhaltige Kernöl ist gut für die Haut.

⏳ Im Ramadan wird das Fasten traditionell mit einer Dattel gebrochen. Für den Magen ist es nicht ganz einfach, vom Fasten zum reichhaltigen Essen überzugehen. Deshalb dienen die Datteln als Einstimmung auf das, was er bald wieder zu leisten hat. Datteln sind leicht verdaulich und liefern dem Körper im frischen Zustand reichlich Flüssigkeit.

Getrocknete vs. frische Datteln: Das sind die Unterschiede

Frische Datteln sind nicht so häufig zu finden. Am besten kann man sie zwischen September und Januar kaufen. Der Zuckergehalt ist deutlich niedriger als bei der getrockneten Variante, sie enthalten aber auch weniger Mineralstoffe. Wiederum sind sie reich an Vitamin C - dieses Vitamin ist sehr empfindlich und wird beim Dörr-Prozess zerstört, weswegen es in trockenen Datteln nicht vorkommt. Frische Datteln lagerst du am besten gekühlt und luftdicht verpackt, so sind sie bis zu neun Monate haltbar.

Trockene Datteln kannst du ganzjährig in den meisten Supermärkten kaufen. Wegen des geringen Flüssigkeitsgehaltes sind die Nährstoffe konzentrierter als in der frischen Frucht. Sie haben daher auch mehr Kalorien und Zucker, sind aber auch reicher an Mineralien (Kalium und Eisen). Sie eignen sich perfekt für schnelle Energiezufuhr und sind deswegen bei Sportler:innen sehr beliebt. Lagern kannst du sie bei Raumtemperatur, sie sind für einen sehr langen Zeitraum haltbar.

Anzeige

So wachsen Datteln

Datteln sind die Früchte der Dattelpalme. Botanisch gehören sie zur Familie der Beeren. Die Palmen tragen zwar nur jedes zweite Jahr Früchte, dafür sind sie bis zu 100 Jahre lang fruchtbar.
Datteln sind die Früchte der Dattelpalme. Botanisch gehören sie zur Familie der Beeren. Die Palmen tragen zwar nur jedes zweite Jahr Früchte, dafür sind sie bis zu 100 Jahre lang fruchtbar.© Getty Images
Ursprünglich stammt die Dattel vom Persischen Golf. Heute erstreckt sich ihr Anbau von Nordafrika bis Pakistan.
Ursprünglich stammt die Dattel vom Persischen Golf. Heute erstreckt sich ihr Anbau von Nordafrika bis Pakistan.© Getty Images
Unsere Datteln aus deutschen Supermärkten stammen meistens aus Tunesien. Geerntet wird traditionell per Hand. Hierfür klettern die Dattelbauern auf die Palme. Auch die Auslese der besten Datteln ist Handarbeit. Nach dem Pflücken konserviert sich die Dattel dank des hohen Zuckeranteils selbst.
Unsere Datteln aus deutschen Supermärkten stammen meistens aus Tunesien. Geerntet wird traditionell per Hand. Hierfür klettern die Dattelbauern auf die Palme. Auch die Auslese der besten Datteln ist Handarbeit. Nach dem Pflücken konserviert sich die Dattel dank des hohen Zuckeranteils selbst.© Getty Images
Dattelpalmen erblühen weiß oder gelb, je nach Art. Bienen lieben die duftenden Blüten.
Dattelpalmen erblühen weiß oder gelb, je nach Art. Bienen lieben die duftenden Blüten.© Getty Images
Datteln sind die Früchte der Dattelpalme. Botanisch gehören sie zur Familie der Beeren. Die Palmen tragen zwar nur jedes zweite Jahr Früchte, dafür sind sie bis zu 100 Jahre lang fruchtbar.
Ursprünglich stammt die Dattel vom Persischen Golf. Heute erstreckt sich ihr Anbau von Nordafrika bis Pakistan.
Unsere Datteln aus deutschen Supermärkten stammen meistens aus Tunesien. Geerntet wird traditionell per Hand. Hierfür klettern die Dattelbauern auf die Palme. Auch die Auslese der besten Datteln ist Handarbeit. Nach dem Pflücken konserviert sich die Dattel dank des hohen Zuckeranteils selbst.
Dattelpalmen erblühen weiß oder gelb, je nach Art. Bienen lieben die duftenden Blüten.

So viele Datteln sollst du täglich essen

Für die meisten Menschen ist eine Verzehrmenge von drei bis fünf Dattel angemessen. Vor allem, wenn du Heißhunger auf was Süßes hast, ist die Dattel eine empfehlenswerte Alternative.

Bei einem übermäßigen Verzehr kann es auch zu Verstopfung kommen, da die Frucht einen hohen Gehalt an Ballaststoffen hat. Außerdem haben sie eine hohe Kaloriendichte, weswegen sich viele Datteln schnell auf die Figur auswirken können.

Anzeige

Mit diesen Inhaltsstoffen punktet die Frucht

  • Ballaststoffe: Diese haben eine positive Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt. Die Faserstoffe sorgen für einen schnelleren Weitertransport des Darminhaltes, regen somit die Verdauung an und helfen (bei gemäßigtem Verzehr) zum Beispiel dabei, Verstopfungen vorzubeugen.
  • Antioxidantien: Im Vergleich zu anderen getrockneten Früchten, wie Pflaumen und Feigen, enthalten Datteln den höchsten Anteil an Antioxidantien, die zahlreiche gesundheitliche Vorteile mit sich bringen und sogar verschiedenen Krankheiten vorbeugen können.
  • Vitamine und Mineralien: Das "Brot der Wüste" enthält kaum Fett und ist sehr vitamin- und mineralstoffreich. Neben Kalium und Magnesium weisen Datteln ebenso Eisen, Phosphor und Kalzium auf, enthalten B-Vitamine und die Aminosäure Tryptophan, welche von unserem Körper in das Hormon Melatonin umgewandelt wird. Dieses ist für seine nervenberuhigende Wirkung bekannt und fördert das Einschlafen bei Schlaflosigkeit.

Rezepte: Das kannst du alles mit der Frucht in der Küche machen

Die Dattel lässt sich vielfältig in der Küche einsetzen:

🍴 gesunde Pralinen

🍴 Spicy Dattel-Curry-Dip

🍴 Arabische Dattel-Kekse

Anzeige

Im Video: Helfen Datteln beim Einschlafen?

Die häufigsten Fragen zu Datteln

Das könnte dich auch interessieren
Masse mit Klasse Bier: Großbrauerei vs. Manufaktur

Masse mit Klasse Bier: Großbrauerei vs. Manufaktur

  • Video
  • 16:59 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group