Anzeige
Raubtiere

Haie vor Mallorca? Diese Arten gibt es im Mittelmeer

  • Veröffentlicht: 14.08.2023
  • 14:45 Uhr
  • Carina Neumann-Mahlkau

Haie im Mittelmeer sorgen immer wieder für Aufregung. Warum Haie dort aber kein Grund zur Panik, sondern kostbare Raritäten sind, erfährst du hier. 

Anzeige

Das Wichtigste zum Thema Haie im Mittelmeer

  • "Badewanne" Mittelmeer - wenn Haie im Lieblingsmeer der Deutschen gesichtet werden, sorgt das immer für Schlagzeilen. Dabei lebten die Raubfische dort schon, bevor es Dinosaurier gab.

  • Das Mittelmeer ist die Heimat von rund 80 verschiedenen Knorpelfisch-Arten, zu denen Haie und Rochen zählen. Wir zeigen dir, welche Hai-Arten im Mittelmeer leben.

  • Sind die Haie für uns Menschen gefährlich? Das wollten wir von einem Meeresbiologen aus Mallorca wissen. Warum die Haie sich eher vor uns fürchten müssen als andersherum, liest du weiter unten.

Galileo

Heavy Metal Haie

Ein Australier behauptet, dass Weiße Haie auf Rockmusik stehen, genauer gesagt auf Musik von AC/DC. Für uns klingt das eher nach dem neusten Touristenscherz. Daher haben wir diese Heavy Metal Haie mal aus nächster Nähe angeschaut. Beängstigend, aber faszinierend zu gleich.

  • Video
  • 11:44 Min
  • Ab 12
Anzeige
Anzeige

Interview: Wie gefährlich sind die Haie im Mittelmeer?

👨‍🔬 Gabriel Morey ist Hai-Experte und Hai-Schützer aus Mallorca und erforscht die Raubfische schon seit 25 Jahren. Er sagt:

💬 Wie in jedem anderen Lebensbereich auch können wir nie sagen, dass das Risiko gleich null ist. Aber es hat keinen Sinn, das Meer wegen der Haie nicht mehr zu genießen.

💬 An unseren Stränden tummeln sich Abermillionen von Menschen, und Zwischenfälle mit Haien sind äußerst selten.

💬 Zwar listet das International Shark Attack File 118 Fälle im Mittelmeer zwischen 1902 und 2019 auf. Dabei ist aber zu beachten, dass einige provoziert wurden (etwa bei der Fischerei), während es sich bei einigen nur um leichte Vorfälle handelt.

💬 16 Fälle in mehr als 100 Jahren endeten tödlich. Die meisten davon in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, als es noch weit mehr Haie gab als heute und diese gefischt wurden. Vergleicht man diese Zahlen mit anderen (alltäglichen) Aktivitäten, so ist das Risiko vernachlässigbar.

💬 Ich würde also niemandem empfehlen, aus Angst vor Haien auf das Schwimmen, Tauchen oder eine andere Aktivität in unserem Meer zu verzichten.

Was für Haie schwimmen im Mittelmeer?

Die Familie der Haie im Mittelmeer ist groß. Es gibt zahlreiche kleinere, am Boden lebende Haie, die eher an Rochen erinnern und friedliche Meeresbewohner sind - wie die selten gewordenen Engelhaie oder auch die hübsch gepunkteten Katzenhaie.

Den "Keller des Mittelmeeres", also die Tiefsee, bevölkern geheimnisvolle Familienmitglieder - wie der dunkelbraune "Schokoladenhai" oder der bis zu fünf lange Meter Stumpfnasen-Sechskiemerhai, der sich seit der Urzeit kaum verändert hat und in Tiefen von bis zu 2.500 Metern lebt.

Früher tummelten sich viele große Hai-Arten im Mittelmeer, aber heute sind die meisten Arten vom Aussterben bedroht. Der Große Hammerhai ist im Mittelmeer bereits nahezu gänzlich ausgestorben. Selten werden noch Riesenhaie, Weiße Haie, Blauhaie, Heringshaie, Mako-Haie, Fuchshaie und Sandtigerhaie gesichtet. Unten findest du eine Auswahl von großen Haien, die hier in geringer Zahl noch unterwegs sind.

Anzeige

Fünf große Hai-Arten im Mittelmeer

Sag mal "Aaaah" - der Riesenhai sieht mit seinem weit geöffneten Maul zwar furchterregend aus, ist aber ein ganz friedlicher Planktonfresser.
Sag mal "Aaaah" - der Riesenhai sieht mit seinem weit geöffneten Maul zwar furchterregend aus, ist aber ein ganz friedlicher Planktonfresser.
Fast die Hälfte seiner imposanten Größe verdankt der Fuchshai seiner langen Schwanzflosse, die er zu Jagdzwecken nutzt. Die meisten Exemplare sind um die sechs Meter, es wurde aber auch schon ein 7,60 Meter großer Fuchshai gesichtet.
Fast die Hälfte seiner imposanten Größe verdankt der Fuchshai seiner langen Schwanzflosse, die er zu Jagdzwecken nutzt. Die meisten Exemplare sind um die sechs Meter, es wurde aber auch schon ein 7,60 Meter großer Fuchshai gesichtet.© Galileo
Auch der Weiße Hai ist im Mittelmeer zu Hause. Einst fand er hier ein reiches Nahrungsangebot an Mönchsrobben, die es bis in die 50er-Jahre auch noch auf Mallorca gab. Früher stand der "große Weiße" sogar selbst noch auf der Speisekarte. Mittlerweile sind bedrohte Hai-Arten aber geschützt. Forschende vermuten, dass sich in der Adria eine Kinderstube der Weißen Haie befindet, da hier öfters Jungtiere gesichtet werden.
Auch der Weiße Hai ist im Mittelmeer zu Hause. Einst fand er hier ein reiches Nahrungsangebot an Mönchsrobben, die es bis in die 50er-Jahre auch noch auf Mallorca gab. Früher stand der "große Weiße" sogar selbst noch auf der Speisekarte. Mittlerweile sind bedrohte Hai-Arten aber geschützt. Forschende vermuten, dass sich in der Adria eine Kinderstube der Weißen Haie befindet, da hier öfters Jungtiere gesichtet werden.© Galileo
Der Kurzflossen-Mako ist mit bis zu 70 km/h der schnellste Hai der Welt. Er kann außerdem rund sechs Meter hoch aus dem Wasser springen! "Mako" stammt aus der Sprache der Maori, denn der Hai ist in weiten Teilen der wärmeren Weltmeere verbreitet.
Der Kurzflossen-Mako ist mit bis zu 70 km/h der schnellste Hai der Welt. Er kann außerdem rund sechs Meter hoch aus dem Wasser springen! "Mako" stammt aus der Sprache der Maori, denn der Hai ist in weiten Teilen der wärmeren Weltmeere verbreitet. © Galileo
Der Blauhai verdankt den Namen seiner blauen Färbung. Der elegante Räuber hat einen schlanken Körperbau und ist sehr wendig.
Der Blauhai verdankt den Namen seiner blauen Färbung. Der elegante Räuber hat einen schlanken Körperbau und ist sehr wendig.© Galileo
Sag mal "Aaaah" - der Riesenhai sieht mit seinem weit geöffneten Maul zwar furchterregend aus, ist aber ein ganz friedlicher Planktonfresser.
Fast die Hälfte seiner imposanten Größe verdankt der Fuchshai seiner langen Schwanzflosse, die er zu Jagdzwecken nutzt. Die meisten Exemplare sind um die sechs Meter, es wurde aber auch schon ein 7,60 Meter großer Fuchshai gesichtet.
Auch der Weiße Hai ist im Mittelmeer zu Hause. Einst fand er hier ein reiches Nahrungsangebot an Mönchsrobben, die es bis in die 50er-Jahre auch noch auf Mallorca gab. Früher stand der "große Weiße" sogar selbst noch auf der Speisekarte. Mittlerweile sind bedrohte Hai-Arten aber geschützt. Forschende vermuten, dass sich in der Adria eine Kinderstube der Weißen Haie befindet, da hier öfters Jungtiere gesichtet werden.
Der Kurzflossen-Mako ist mit bis zu 70 km/h der schnellste Hai der Welt. Er kann außerdem rund sechs Meter hoch aus dem Wasser springen! "Mako" stammt aus der Sprache der Maori, denn der Hai ist in weiten Teilen der wärmeren Weltmeere verbreitet.
Der Blauhai verdankt den Namen seiner blauen Färbung. Der elegante Räuber hat einen schlanken Körperbau und ist sehr wendig.

Hai-Bestand im Mittelmeer sank um 95 Prozent

Steven Spielberg schuf mit seinem Film "Der Weiße Hai" 1975 ein generationsübergreifendes Hai-Trauma. Tatsächlich müssen sich die eleganten Räuber aber vielmehr vor uns Menschen fürchten. Im Mittelmeer sank der Bestand der Haie in den vergangenen Jahrzehnten laut Gabriel Morey um 95 Prozent! Er selbst hatte in seiner ganzen Forschungskarriere nur eine einzige Begegnung mit einem Hai - einem Blauhai - im Balearen-Meer.

Anzeige

Haie leben gefährlich - das bedroht sie im Mittelmeer

🎣 Fischerei-Industrie: Sie verenden massenhaft als Beifang in Fischernetzen
🐟 Überfischung: Ihre Beute, etwa große Raubfische wie Thunfische, wird durch die Fischerei-Industrie dezimiert und die Haie finden weniger Nahrung
🌍 Umwelt-Faktoren wie die Verschmutzung der Meere

"Polizei" der Ozeane: Was passiert, wenn die Haie aussterben, Gabriel Moray?

💬 Detaillierte Kenntnisse über die Rolle der Haie sind kaum vorhanden. Zu diesem Aspekt wurden noch nicht viele Studien durchgeführt. Die Theorie aber besagt:

💬 Als Räuber kontrollieren Haie die Populationen ihrer Beutetiere. Sie sind Teil eines komplexen Mechanismus des Ökosystems. Ihr Aussterben brächte das Gleichgewicht durcheinander.

💬 Würden die Haie fehlen, nähmen die Populationen ihrer Beute etwa größere Raubfische zu. Der Überschuss an größeren Raubfischen würde wiederum die Population deren Beute - nämlich die kleinerer Fische - schmälern.

💬 Haie kontrollieren indirekt auch die Beziehungen anderer Arten. Ein Beispiel ist der Tigerhai, der Meeresschildkröten frisst. Gibt es in einem Gebiet viele Tigerhaie, meiden es die Schildkröten. Und das wirkt sich nachweislich auf den Zustand von Seegraswiesen aus. Indirekt schützen die Haie die Wiesen, die die Schildkröten sonst fressen würden.

Anzeige

Häufige Fragen zu Haie im Mittelmeer

Das könnte dich auch interessieren
Durchgang per Mausklick: Live-Stream mit virtueller Fisch-Türklingel

Durchgang per Mausklick: Live-Stream mit virtueller Fisch-Türklingel

  • Video
  • 03:34 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group