Teilen
Merken
Wer stiehlt mir die Show?

Anke Engelke: Raus aus dem Versteck und raus aus der Show

Staffel 3Episode 501.02.2022 • 20:15

Gerade noch hat Anke Engelke bei "Wer stiehlt mir die Show?" an ihrem vermeintlichen Lieblingsspiel teilgenommen, da muss sie die Show auch schon verlassen ...

"Wer stiehlt mir die Show?": Von der Moderatorin zur Kandidatin

So schnell kann es gehen bei Staffel 3 von "Wer stiehlt mir die Show?": In Folge 4 hat Anke Engelke noch als Moderatorin geglänzt und mit einem überwältigenden Show-Opening im ESC-Style die Herzen aller Zuschauer erobert, und eine Folge später sitzt sie neben Riccardo Simonetti, Mark Forster und Wildcard-Kandidatin Sarra und muss wieder Fragen beantworten, statt sie zu stellen.

Von Beginn an musste Anke damit vor allem wieder einen Gegner fürchten: Joko Winterscheidt. Als neuer und alter Moderator wollte er es seiner Vorgängerin nicht zu leicht machen – und belebte deshalb gleich mal die Kategorie "Die leichten Fünf" aus Staffel 1 wieder, die selbst einen Thomas Gottschalk oder Elyas M’Barek schier zur Verzweiflung brachte.

Doch Joko Winterscheidt hatte die Rechnung ohne Anke Engelke gebracht: Bravourös und mit den meisten Punkten aller Kandidat:innen zog sie sich bei diesem Spiel aus der Affäre. In den kommenden Kategorien sollte sie jedoch kaum noch Punkt hinzugewinnen – und das hatte seine Gründe…

Anke Engelke gegen Mark Forster und Karate-Jost

In den Kategorien 2 und 3 gab es für Anke Engelke nichts, aber auch gar nichts zu holen. Der Grund: Mark Forster. Der Musiker holte fast schon erwartungsgemäß bei "Der Song-Song Song" einige Punkte. Richtig unheimlich wurde es jedoch, als Mark Forster bei "Der ganz große Durchspruch" zum "Rain Man" mutierte und seinen Kontrahent:innen keine Chance ließ.

In Kategorie 4, "Ein Hauch von Günther Jauch", witterte die Entertainerin dann ihre Chance zur Aufholjagd. Immerhin durfte sie bereits mehrfach beim echten Günther Jauch und dem WWM-Promi-Special auf dem Ratestuhl Platz nehmen. Ihr Telefon-Joker, nennen wir ihn mal "Karate Jost", brachte ihr jedoch kein Glück, obwohl sie ihn am Hörer liebevoll mit "Ich bin’s, siehst du doch!" begrüßt hatte.

"Wer stiehlt mir die Show?": Das Aus für Anke nach ihrem Lieblingsspiel

Die fehlenden Punkte auf Mark und Riccardo hoffte Anke in ihrem "Lieblingsspiel" holen zu können: "Ready or not, here I come (you can hide)". In Folge 1 konnte sie bereits in diesem "Versteckspiel" glänzen und ihre Konkurrenten bereits nach wenigen Sekunden ausfindig machen und selbst ordentlich punkten.

Dieses Mal sollte die Kategorie jedoch zu ihrem persönlichen Waterloo werden. Als einzige Kandidatin wurde sie bei diesem Spiel gefunden, und danach stellte sie klar: "War mal mein Lieblingsspiel – ist nicht mehr mein Lieblingsspiel." Immerhin musste Anke Engelke nach dieser Runde und Gewinnstufe 2 die Show verlassen und kann Joko nicht in der Finalrunde herausfordern.

Am 08. Februar hat sie im großen Staffelfinale noch einmal die Chance, bei "Wer stiehlt mir die Show?" zu glänzen. Sendung verpasst? Die letzte Folge gibt es hier. Alle bisherigen Sieger:innen findet ihr auf unserer Gewinnerseite.

Weitere Videos