Anzeige
Totgesagte leben länger

Sir Elton John: Feiert er ein Jahr nach seinem Karriere-Aus ein Bühnen-Comeback?

  • Aktualisiert: 10.06.2024
  • 12:45 Uhr
  • teleschau
Elton John ist schon seit Jahren erfolgreich. Selbst mit 77 Jahren ist er nicht aufzuhalten.
Elton John ist schon seit Jahren erfolgreich. Selbst mit 77 Jahren ist er nicht aufzuhalten.© 2024 Getty Images/Theo Wargo

Die Fans von Sir Elton Hercules John (77) - geboren unter dem Namen Reginald Dwight - waren elektrisiert: "Bald kommt ein neues Album." Das teilte Eltons langjähriger kongenialer Songwriting-Partner Bernie Taupin (74) mit. Damit würde Elton John, Paradiesvogel des Pop, knapp ein Jahr nach seinem Bühnenabschied, ein Comeback feiern.

Anzeige

"I'm Still Standing" (1983) ist einer von Elton Johns größten Hits. Die private "Totgesagte leben länger"-Hymne könnte sein Lebens- und Karrieremotto sein. Denn es ist, wie er in der Textzeile "Well look at me, I'm a-coming back again" singt: Reginald Dwight Jones, wie Sir Elton eigentlich heißt, kam immer wieder zurück - umso intensiver, je mehr man ihn abschrieb.

So ist die Ankündigung des neuen Albums - es lässt sich streiten, ob es sein 32. oder 35. Studio-Album sein wird -, nur logisch. Nachdem er am 6. Juli letzten Jahres in Stockholm seine drei Jahre und 330 Konzerte dauernde Abschiedstour "Farewell Yellow Brick Road" beendet hatte, dachten viele für einen Moment: Das war's dann. Mit knapp 80 Jahren ist ja auch mal genug.

Nicht für Elton John. Denn "genug" reichte ihm nie.

Seine Abschiedstour war die erfolgreichste Tournee der Welt

Dafür, dass Elton John nie länger wurde als 172 Zentimeter, wurde er ganz schön groß. Über 300 Millionen Tonträger verkaufte er in den bislang 62 Jahren seiner Karriere, er veröffentlichte 140 Singles und insgesamt (Live-, Best-of- und Soundtrack-Alben mitgerechnet) 75 Longplayers. Als einer von nur 19 Personen spielte er "Award-Quartett" und holte mit Oscar, Golden Globe, Grammy und Emmy die vier wichtigsten Preise der Showbiz- und Musik-Szene.

"Candle In The Wind", seine ursprünglich 1973 für Marilyn Monroe geschriebene und auf seine 1997 tragisch verstorbene Freundin Prinzessin Diana umgedichtete Single, ist die erfolgreichste der Welt. Natürlich war seine Abschiedstour mit Einnahmen von 939 Millionen US-Dollar die erfolgreichste Tour der Welt (bis Taylor Swift auf Eras-Tour ging). Und natürlich wurde der Mann zum Ritter geschlagen. 1998 von der Queen höchstpersönlich.

Weniger selbstverständlich: dass Elton John überhaupt in den Genuss kam, das alles noch erleben zu dürfen. Denn schon Anfang der 1980er-Jahre war er eigentlich erledigt. Weniger kommerziell, als persönlich und gesundheitlich. Nach dem Durchbruch mit "Your Song" (1970) war Erfolg nicht der einzige Rausch, dem Elton verfiel. "Ich lebte wie ein wildes Tier - Drogen, Alkohol, Depressionen, Selbstmordversuche", gestand er einmal rückblickend. Vor lauter Paradiesvogelgehabe - schräge Brillen, unglaublich abgefahrene Garderobe, exorbitant teurer Lifestyle - ging das nur ab und zu unter. 1986 war's vorbei. Zusammenbruch, Kehlkopfentzündung, Stimme am Sterben, Elton auch beinahe - er checkte in Entzugstherapien ein.

Anzeige
Anzeige

Elton John krempelte sein Leben um

Und rettete sich. Tauchte 1992 ("The One") mit neuer Musik und neuem Lebenswandel wieder an der Spitze auf. Der notorische Über-die-Stränge-Schläger wurde zum Wohltäter. Er spendete emense Summen für den Kampf gegen AIDS. Wichtigste Säule im neuen Leben von Elton wurde David Furnish (61), der seit 1993 der Mann an seiner Seite und seit 2014 auch sein Ehemann ist. Sie haben zwei Söhne (Zachary und Elijah), die ein und dieselbe Leihmutter 2010 und 2013 zur Welt brachte. Patentante von beiden Söhnen ist Lady Gaga.

Elton John verstand es immer, Geld auszugeben. Schlösser, Villen, Butler, Autos und Partys, vor allem Partys. Das kommt auch in dem filmischen Denkmal, das ihm 2019 mit dem Kinofilm "Rocketman" gesetzt wurde, klar heraus. Die Feier zur Verpartnerung mit David (2005) mit 700 Gästen soll eine Million Pfund gekostet haben. Und weil ihm Lilien so sehr gefallen, gab er auch mal 300.000 Pfund für die Blumen aus. Vor allem aber wurde er Anfang der 1990er-Jahre zum Kunstkenner. Sein Mann David sagte mal, Elton John habe damals eine Sucht niedergekämpft, sei aber einer neuen verfallen: der Kunst.

Kunstausstellung mit Werken aus Eltons Privatbesitz

Davon profitieren nun seine Fans, sofern sie in London leben. Dort werden im "Victoria & Albert Museum" gerade 300 Werke aus dem Privatbesitz von Elton John ausgestellt. Die Exhibition heißt "Fragile Beauty" (zu Deutsch: "Zerbrechliche Schönheit") und läuft noch bis Januar 2025. Sollte sie ein Erfolg werden, kann Elton John locker nachlegen. Insgesamt sollen sich über 8.000 Kunstwerke, Gemälde, Fotografien und Skulpturen in seinem Besitz befinden.

"I'm Still Standing". Der Mann ist nicht unterzukriegen.

Mehr News und Videos
"Napoleon" UK Premiere - VIP Access
News

Joaquin Phoenix als "Avenger"? Der Schauspieler sollte "Doctor Strange" spielen

  • 16.06.2024
  • 10:30 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group