Anzeige
Geheimes Dokument aufgetaucht

Marvel-Sensation um Sacha Baron Cohen: "Borat"-Darsteller soll Bösewicht spielen!

  • Aktualisiert: 20.10.2023
  • 10:36 Uhr
  • teleschau
Article Image Media
© picture alliance / empics

Das Marvel-Universum ist keine bierernste Geschichte. Bald könnte es allerdings noch ein bisschen witziger werden: Wie ein Copyright-Dokument verrät, wird das Marvel Cinematic Universe kultig-komische Verstärkung erhalten.

Anzeige

Doch, die Marvel-Helden haben einen schrägen Humor. Egal, ob Thor den Hammer schwingt oder sich Star-Lord mit einem Waschbären und einem Baum kabbelt - es darf gelacht werden. Bald könnte ein Komiker die Guardians of the Marvel Cinematic Universe (MCU) verstärken, bei dessen Kalauern und Witzen schon etlichen das Lachen im Halse stecken blieb. Und, wie passend: Der Neue soll den Teufel spielen!

Die Free-TV-Premiere von Marvel Studios „Black Widow“
News

Alle Filme des Marvel Cinematic Universe

Marvel: Alle Filme in richtiger Reihenfolge

Von "Iron Man" bis "Guardians of the Galaxy Vol. 3" findest du hier die chronologische Liste aller Filme im Marvel Cinematic Universe, dazu außerdem die Reihenfolge nach Produktions- und Veröffentlichungsdatum sowie die wichtigsten Hintergründe

  • 17.09.2023
  • 17:38 Uhr
Anzeige
Anzeige

Spielt Sacha Baron Cohen bald den Marvel-Teufel?

Eigentlich hätte "Ironheart", die sechs Folgen umfassende Miniserie der "Phase fünf" des MCU, noch in diesem Jahr bei Disney+ starten sollen. Mittlerweile scheint die Premiere der Serie um die Teenager-Heldin Riri Williams (wie in ihrem ersten Auftritt in "Black Panther: Wakanda Forever" gespielt von Dominique Thorne) nicht vor 2025 realisiert werden zu können. Das ist schade, denn dann müssen sich die Fans noch ziemlich lange bis zu einer kleinen Sensation gedulden.

Wie aus einer jetzt veröffentlichten Urheberrechtseinreichung für die Marvel-Disney-Miniserie hervorgeht, wird Kultkomiker und "Borat"-Star Sacha Baron Cohen (51) das MCU verstärken. In dem Dokument heißt es wörtlich "Sacha Baron Cohen as Mystery Man". Marvel-Experten sehen darin allerdings keine Preisgabe des Rollencharakters und auch keine Referenz an die zwar von Kritikern gelobte, im Kino aber desaströs gefloppte Superheldenkomödie "Mystery Men" von 1999.

Wahrscheinlicher sei, so heißt es beim Portal "giantfreakinrobot.com", dass "Mystery Man" nur eine platzhalterische Verschleierung und ein Buchstabenhinweis sei: Cohen werde, so sind sich die Experten einig, Mephisto darstellen, die Marvel-Version des Teufels.

Marvels Miniserie "Ironheart" kommt wohl erst 2025

Mephisto, inspiriert durch Mephistopheles, den Teufel im "Faust"-Drama von Johann Wolfgang von Goethe, ist einer der größten Superschurken im Marvel-Universum. Er tauchte als Comic erstmals 1968 in einer Ausgabe des "Silver Surfer" auf und geriet in den Comis mit diversen Marvel-Helden wie Thor, Spider-Man, Hawkeye oder Doctor Strange aneinander.

Auch in Filmen trieb er schon sein Unwesen. In "Ghost Rider" (2007) spielte Hollywood-Legende Peter Fonda ("Easy Rider") den Teuflischen. Jetzt könnte mit dem britischen Komiker Cohen ein weiterer Kultstar in die Rolle schlüpfen.

Cohen wurde durch seinen absolut respektlosen Humor vor allem bei jungem Publikum in den frühen 2000er-Jahren zum Star. Cohen schlüpfte - zuerst nur für TV-Shows - in Rollen, die später eigene abendfüllende Kinofilme erhielten: Möchtegern-Gangsta-Rapper Ali G., der frauenfeindliche kasachische Fernsehreporter Borat oder der schwule österreichische Modejournalist Brüno.

Legendär wurden seine Interviews mit Promis (wie unter anderem Donald Trump), in denen Cohen in der Gestalt seins Alter Egos Ali G. den prominenten Gesprächspartner von einer Verlegenheit in die nächste stürzte.

  • Verwendete Quellen:
Das könnte dich auch interessieren
Sandra Oh
News

"Grey's Anatomy"-Star Sandra Oh: Das denkt sie über ihre Rolle als Dr. Cristina Yang

  • 14.06.2024
  • 12:33 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group