Anzeige
Eröffnungswochenende war ein Desaster

Ist "The Marvels" ein Mega-Flop? Es war der schlechteste MCU-Start aller Zeiten!

  • Aktualisiert: 22.11.2023
  • 11:55 Uhr
  • teleschau
Article Image Media
© 2023 Getty Images/Jason Mendez

Herbe Enttäuschung für Marvel: "The Marvels" blieb beim Kinostart weit hinter den Erwartungen zurück. Noch nie schnitt ein Film der Marvel Studios am Eröffnungswochenende schlechter ab.

Anzeige

In Foren und Blog war sie schon länger zu spüren: die Unzufriedenheit der Fans mit den Superhelden. Jetzt bekommen die Chefs des Marvel Cinematic Universe (MCU) die Superheldenmüdigkeit ihrer Anhänger schwarz auf weiß vor Augen geführt. In Amerika spülte "The Marvels", der 33. Film des MCU, nur 47 Millionen Dollar in den Kinokassen ein. Klingt viel, ist für das MCU eine Hiobsbotschaft: Keiner der Marvel-Filme zuvor lief schlechter an, berichtete das US-Branchenmagazins "The Hollywood Reporter".

  • Hier findest du die Marvel-Filme in richtiger Reihenfolge.

Fans sind heldenmüde: "The Marvels" ist der schlechteste Marvel-Film aller Zeiten

Dass "The Marvels", die Fortsetzung von "Captain Marvel" (2019), jeweils mit Brie Larson in der Hauptrolle, für ein All-Time-Low sorgen würde, hatte niemand erwartet. Auch, weil die beiden anderen Neustarts des Jahres, "Ant-Man and the Wasp: Quantumania" und "Guardians of the Galaxy Vol. 3", die Hürde von 100 Millionen Dollar am Startwochenende erfolgreich genommen hatten.

Anzeige
Anzeige
"Black Widow"
News

Eindeutiges Statement

"Marvel-Wunder": Kommt Scarlett Johansson als "Black Widow" zurück? Das sagt sie dazu

"Black Widow" gehörte zu den beliebtesten Charakteren im Marvel Cinemativ Universe. Umso bitterer für die Fans, als die von Scarlett Johansson (38) verkörperte Ex-Geheimagentin nach neun Jahren 2019 den Heldinnentod starb. 2021 bekam sie mit "Black Widow" zwar noch einmal ihren eigenen Prequel-Streifen, dann aber sollte endgültig Schluss sein. Oder ...? In letzter Zeit hatten sich wieder Gerüchten um eine Rückkehr der "schwarzen Witwe" gemehrt. Nun bezog die Schauspielerin in der US-Infotainment-Sendung "Today Show" Stellung dazu.

  • 21.11.2023
  • 11:45 Uhr

Jetzt aber ist "The Marvels" etwas widerfahren, was zuvor nur zweimal zu erleiden gewesen war: dass ein Marvel-Film unterhalb des 60-Millionen-Dollar-Ertrags am ersten Wochenende bleibt. Das war bisher nur "Der unglaubliche Hulk" (2008) und "Ant-Man" (2015) "gelungen". Wobei "Ant-Man" mit 57 Millionen Dollar damals die Negativmarke setzte. Erstaunlich ist das "The Marvels"-Fiasko vor allem vor diesem Hintergrund: "Captain Marvel", der erste Film, hatte 2019 in Amerika am ersten Wochenende noch 153 Millionen Dollar eingespielt.

"The Marvels": Ein bisschen - trügerische - Hoffnung aus Deutschland

Auch weltweit lief es für "The Marvels" nicht gut. Vor allem in China, traditionell ein guter Marvel-Markt, kam der Film mit nur 11,5 Millionen Dollar enttäuschend aus den Startblöcken. Insgesamt kam "The Marvels", nach der Kritiker-Meinung von "Der Spiegel" "verzagt und disneyfiziert", am Startwochenende auf ein weltweites Einspielergebnis von 110,3 Millionen Dollar.

Laut "Blickpunkt: Film" ist Deutschland eine kleine Ausnahme. Hier zeitigte "The Marvels" mit 2,0 Millionen eingespielten Euro "nur" den viert schlechtesten Start eines Marvel-Films.

  • Verwendete Quellen:
Das könnte dich auch interessieren
Berlin Opening Night 2024 - 74th Berlinale International Film Festival
News

Amira Pocher erklärt: Darum ist sie ihrem Ex Oliver "so, so dankbar"

  • 23.02.2024
  • 13:48 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group