- Bildquelle: GettyImages / AleksandarNakic © GettyImages / AleksandarNakic

Rund um das Thema No Make-up Look erfährst du hier:

  • Was du dir unter dem No Make-up Look überhaupt vorstellen kannst
  • Darum solltest du den No Make-up Look unbedingt mal ausprobieren
  • Deine Schritt-für-Schritt-Anleitung, um den No Make-up Look zu testen
  • Tipps und Tricks 
  • Unser Fazit zum No Make-up Look: Wir sind begeistert, er lässt dich natürlich und frisch erstrahlen
Natürliches Tages-MakeUp - You do not have permission to view this object.

Was ist der No Make-up Look?

Smokey eyes waren gestern, No Make-up ist heute. Der No Make-up Look setzt auf weniger ist mehr und soll dein Gesicht frisch und natürlich aussehen lassen. Dadurch, dass Pickelchen, Fältchen und Unreinheiten nur noch dezent kaschiert werden, entsteht ein toller natürlicher Look, der sich sowohl im Alltag, als auch am Abend sehen lassen kann.

Der natürliche Look überzeugt auf ganzer Spur – worauf du achten solltest und...
Der natürliche Look überzeugt auf ganzer Spur – worauf du achten solltest und was den No Make-up Look ausmacht, liest du im Artikel.  © GettyImages / AleksandarNakic

Darum solltest du den No Make-up Look unbedingt ausprobieren

Der No Make-up-Trend ist einfach zeitlos. Sowohl Alter und Hauttyp, als auch deine Erfahrung im Beauty-Bereich spielen dabei keine Rolle. Der No Make-up Look eignet sich wirklich für jeden, daher zeigen wir dir nun eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du ganz einfach deinen eigenen No Make-up Look kreieren kannst. 

Mit dem No Make-up Look wirkst du ganz natürlich und überzeugst mit deinem na...
Mit dem No Make-up Look wirkst du ganz natürlich und überzeugst mit deinem natürlichen Teint – wir haben die besten Tipps für den Trend zusammengefasst.  © GettyImages / Pekic

1. Schritt: Foundation oder BB/CC-Cream für leichte Abdeckung

Bevor du mit deinem No Make-up Look startest, solltest du deine Haut unbedingt mit einer reichhaltigen und feuchtigkeitsspendenden Gesichtscreme, die eine optimale Grundlage für deine Foundation bietet, versorgen. Diese sorgt für einen schönen und gesunden Glow auf deiner Haut, welcher durch die leichte Deckkraft deiner Foundation noch durchschimmern kann. Eine strahlende Haut sieht nicht nur gesund und glowy aus, sondern zaubert dich auch noch einige Jahre jünger! Anschließend trägst du eine leichte Foundation oder eine BB/CC-Cream auf. Trage sie am besten nur dort auf, wo sie auch wirklich nötig ist. So wirst du nicht dazu verleitet, mehr Foundation zu verwenden, als unbedingt notwendig. Tipp: Anstelle einer BB/CC-Cream kannst du auch ein paar Tropfen deiner geliebten Foundation mit deiner Tagespflege oder Sonnencreme vermischen! Achte nur darauf eher cremige Produkte mit leichter Deckkraft zu verwenden, damit die Produkte einfacher mit der Haut verschmelzen.

2. Schritt: Concealer

Trage im nächsten Schritt den Concealer unter der Augenpartie auf, um einen frischen und wachen Look zu zaubern. Durch das Auftragen lassen sich auch gut Rötungen oder Unreinheiten kaschieren.

Denk aber daran, nicht zu viel Concealer zu verwenden, da sonst schnell die Natürlichkeit verloren gehen kann. 

3. Schritt: Ein wenig Puder

Nachdem du den Concealer aufgetragen hast, solltest du ein wenig Puder auf deinem Gesicht auftragen. Sei jedoch auch hier sparsam, damit das Make-up sparsam bleibt. Behalte hierbei im Hinterkopf, dass du, nachdem du dein Gesicht gepudert hast, keine Creme-Produkte auftragen solltest. Denn das Auftragen von Creme-Produkten trägt das Puder nur ab, macht es fleckig und sorgt dafür, dass sich Creme-Produkt und Puder-Produkt schwer miteinander verblenden lassen.

4. Schritt: Blush für einen natürlichen Look

Um deine Haut strahlen zu lassen und etwas Farbe in dein Gesicht zu zaubern, trage einen Blush auf. Achte dabei darauf, auch hier eine dezente und natürliche Farbe zu verwenden, wie zum Beispiel einen rosé- oder apricotfarbenen Ton.

5. Schritt: Bronzer & kleine Highlights für Konturen

Du möchtest dein Gesicht auf natürliche Weise in Szene setzen? Dann kannst du einen Bronzer benutzen und sowohl deine Wangenknochen als auch deinen Nasenrücken mit einem weichen Pinsel leicht nachfahren, so erhältst du einen sommerlichen Teint.

6. Schritt: Nudetöne für ein natürliches Augen-Make-Up

Bei deinem No Make-up Look ist ein Augen-Make-Up gar nicht unbedingt nötig. Falls du aber doch gerne deine Augen etwas in den Vordergrund rücken möchtest, greife auf Nude- oder Erdtöne zurück. Probier dich einfach aus und schau, welche Lidschattentöne am Besten zu dir passen. 

7. Schritt: Natürliche Wimpern & Augenbrauen

Bei den Wimpern solltest du auf jeden Fall auf Fake Lashes verzichten, denn das würde nur die Natürlichkeit beeinträchtigen. Daher empfehlen wir dir, deine Wimpern nur einmal zu tuschen. Am besten verwendest du auch eine Wimpernzange, die deinen Wimpern einen wunderschönen Schwung verleihen und deinen Blick auf diese Weise wacher erscheinen lassen! Probier doch auch einfach mal braune Mascara aus, das verleiht dem Ganzen nochmal mehr Natürlichkeit. Das Gleiche gilt auch für deine Augenbrauen, anstatt eines farbigen Augenbrauengels, probiere es mit einem transparenten Gel. So einfach verleihst du deinen Augenbrauen einen natürlichen Look mit mehr Volumen!

8. Schritt: Lippenpflege als krönender Abschluss für dein No Make-up Look

Um den No Make-up Look abzurunden, empfehlen wir dir abschließend eine getönte Lippenpflege zu verwenden. Diese macht deine Lippen nicht nur geschmeidiger, sondern verleiht ihnen auch einen dezenten Farbton. Ansonsten kannst du bei deinem No Make-up Look natürlich auch Lippenstifte in Nude-Tönen verwenden. Was auch bei einem leichten Make-up immer geht, sind glossy Lips. Diese wirken nicht nur natürlich, sondern auch gepflegt und gesund. Eine weitere Alternative ist, zu einem My-lips-but-better-Ton zu greifen und diesen mithilfe eines Fingers auf die Lippen zu tupfen. So wirkt die Farbe noch dezenter und natürlicher auf deinen Lippen!

No Make-up Look: Tipps & Tricks

Ganz natürlich mit höchster Beauty-Präsenz überzeugen – wie das geht? Überzeu...
Ganz natürlich mit höchster Beauty-Präsenz überzeugen – wie das geht? Überzeuge dich von unseren No Make-up Tipps! © GettyImages / recep-bg

1. Pflege deine Haut

Egal, ob Make-up oder No Make-up Look, wichtig ist, dass du deine Haut ausreichend pflegst. Du solltest dein Gesicht täglich reinigen und anschließend eine reichhaltige Gesichtscreme auftragen. Achte hierbei darauf, dass deine Pflegeprodukte auf deinen Hauttyp abgestimmt sind. Denn es gilt: Je reiner die Haut, desto weniger Zeit muss man in den No Make-up Look investieren.

2. Setze deine Produkte gezielt ein

Verwende wirklich nur so viel von dem Produkt, wie du auch wirklich benötigst. Für dein natürliches Make-up, verteile die Foundation oder den Concealer sparsam und nur dort, wo du mit Rötungen oder Unreinheiten zu kämpfen hast. 

No Make-up Look: Fazit

Der No Make-up Look ist sehr empfehlenswert für den Sommer. Gerade bei den heißen Temperaturen ist es angenehm ein leichtes und natürliches Make-up, wie den No Make-up Look zu tragen. 

Doch auch im Winter kannst du das natürliche Make-up super tragen.

Ebenfalls gut geeignet, wenn du morgens gerne länger schläfst, da es schnell aufzutragen ist und du trotzdem frisch aussiehst. 

Jedoch ganz egal, ob Make-up oder No Make-up, denk immer daran, du bist schön so wie du bist!

Der No Make-up Look lässt alle Typen in ihrer schönsten natürlichen Erscheinu...
Der No Make-up Look lässt alle Typen in ihrer schönsten natürlichen Erscheinung erstrahlen – überzeuge dich selbst und probiere den Trend am Besten direkt selbst aus!  © GettyImages / AleksandarNakic

Die neuesten Artikel aus dem Bereich Make up