- Bildquelle: MarioGuti © MarioGuti

Grey Blending ist eine neue Färbetechnik, die sowohl Colorist:innen als auch Kund:innen ganz neue Möglichkeiten eröffnet, um graue Haare zu tragen. Denn nein, graues Haar soll nicht verdeckt sondern stattdessen mit zusätzlichen Strähnchen oder Balayage ausgleichen oder akzentuiert werden. Das Ziel ist es, einen natürlicheren, pflegeleichteren Look zu erreichen, den ihr weniger oft nachfärben müsst.

Klingt nach der Lösung, auf die helle Köpfchen mit silbernen Strähnen gewartet haben. Endlich kann man seine Haare färben ohne es alle vier Wochen auffrischen zu müssen. Das Beste daran: Die Technik ist anpassungsfähig und für jeden Haartyp sowie für jede Haarfarbe geeignet. Man kann entweder eine klassische Blocksträhnchen-Technik mit Folien anwenden, oder frei mit Balayage Färbetechnik pinseln. Beides hat seine Vorteile und bringt unterschiedliche Effekte.

Die schönsten Looks des Frisurentrends: Grey Blending
Hair-Trend 2022 Grey Blending: Eine Haarfärbetechnik mit Blocksträhnen, Balayage und Co. – entdeckt mit uns die schönsten Looks. © Elisaveta Ivanova

Wer nun auf der Suche nach Inspiration ist, der schaut am besten auf Instagram vorbei. Der Account @Grombre, der sich der „radikalen Zelebrierung des natürlichen Phänomens der grauen Haare“ verschrieben hat, zeigt auf Hunderten von Posts von Frauen aller Altersgruppen und Ethnien, wie schön, trendy, stylisch und sexy graue Haare sein können.

Grey Blending mit Hilfe von Blocksträhnen

Ihr habt Lust auf Grey Blending? Dann stehen euch nun verschiedene Techniken zur Verfügung. Die beliebtesten Techniken sind Färben mit Foliensträhnchen oder Balayage.

Um Blocksträhnchen mit Folie zu färben, teilt ihr das Haar zunächst in Abschnitte. Anschließend Aufheller auftragen und die Abschnitte in Folie einwickeln. Da Folie Wärme leitet, kann das Produkt tiefer in das Haar eindringen. Allerdings müsst ihr die Strähnchen gut platzieren und mit helfenden Produkten kombinieren, damit keine harten Linien am Ansatz entstehen.

Colorist:innen greifen in der Regel zu Foliensträhnchen, wenn Kund:innen Grauhaarabdeckung ohne deckende permanente Farbe möchten. Anstatt die grauen Haare zu färben, sodass sie mit der Grundfarbe verschmelzen, wird das umliegende Haar mit Strähnchen aufgehellt. So verwischt man Kontraste und die grauen Haare harmonieren mit der Grundfarbe.

Dabei ist die richtige Platzierung der Strähnchen der Schlüssel zum Erfolg. Je nachdem wie die natürlichen grauen Haare verteilt sind, können die Grey-Blending-Blocksträhnchen entweder flächendeckend oder individuell platziert werden, um das graue Haar mit dem aufgehellten Haar verschmelzen zu lassen. Um die harten Nachwuchs-Linien zu vermeiden, die bei der veralteten Blocksträhnchen-Methode üblich waren, setzen Profis heute auf spezielle Produkte. Sie machen die Farbverläufe und Übergänge noch sanfter.

Grey Blending: Balayage

Alternativ könnt ihr graues Haar mit Balayage überdecken. Während Foliensträhnchen für einige Kund*innen sinnvoll sein können, gibt es auch mehrere Gründe, die für Balayage bei der Grauabdeckung sprechen.

Um graues Haar mit einer Balayage-Technik zu verblenden, pinseln Stylisten mit freier Hand Aufheller aufs Haar. Wichtig ist dabei, dass man bis zum Haaransatz malt, um ein gut verblendetes Ergebnis zu erzielen.

Die Größe der aufgehellten Abschnitte hängt davon ab, wie viel Deckkraft das Haar benötigt, also wie grau es im natürlichen Zustand bereits ist. Je mehr Grau im Haar, desto kleiner sollten die Strähnen sein, die gefärbt werden. Je mehr freie Highlights im Haar verteilt werden, desto heller wird am Ende der Look.

Der Vorteil der Technik: die hohe Flexibilität. Die Behandlung lässt sich an die Bedürfnisse der Kund:innen anpassen. Benötigt ihr in einem bestimmten Bereich des Kopfes mehr Deckkraft, könnt ihr diesen Stellen mit Balayage mehr Aufmerksamkeit widmen.

Grey Blending für braunes Haar

Es geht in diesem Artikel ja um Highlights und Aufhellung. Das mag einige Brünette schon etwas verunsichert haben, aber keine Sorge: Grau lässt sich auch wunderbar mit Brauntönen kombinieren. Ziel ist es immer noch die grauen Strähnen mit der natürlichen Haarfarbe verschmelzen zu lassen, indem man Übergänge schafft. In braunem Haar werden also möglichst kühle silberne Highlights und sanfte Lowlights eingearbeitet. Die Abwechslung gibt dem Haar Tiefe und Dynamik und lässt die grauen Strähnen fließend in das braune Haar übergehen.

Wichtig: Wer ein besonders warmes oder gar rotstichiges Braun hat, der muss die Grundfarbe vorher ausgleichen. Grau lässt sich leichter mit kühlem Aschbraun verblenden. In warmem Kastanienbraun sind die Kontraste zu silbernen Strähnen etwas zu stark.

Grey Blending: Braune Haare
Helle Kontraste, die für Struktur sorgen! Worauf es beim Grey Blending bei braunen Haaren ankommt, lest ihr hier. © kyonntra

Grey Blending für blondes Haar

In blondem Haar ist Grey Blending besonders easy. Mit geschickt platzierten Highlights rund um die grauen Strähnen, egal ob mit Blocksträhnchen und Folie oder mit der Balayage-Technik gefärbt, ist der Effekt am Ende immer super natürlich.

Sprecht am besten mit eurem Coloristen – Profis wissen was zu tun ist. Denn auch in blondem Haar muss die Farbe der Highlights an den Grundton angepasst sein. Dann entsteht der fließend weiche Übergang, der Grey Blending zur Trendtechnik macht.

Grey Blending für alle - genderless
Ganz egal ob einzelne Haarsträhnen oder komplett gefärbt: Graue Haare sind richtig angesagt – und das fernab von jeglichen Gender-Richtlinien! © Westend61

Grey Blending: Pflegetipps für graue Haare

Damit sowohl die gefärbten Strähnen als auch die grauen Haare gesund, geschmeidig und glänzend bleiben, gibt es ein paar Pflegetricks, die den Grey-Blending-Look unterstützen.

  1. Da sowohl graue als auch gefärbte Haare schneller austrocknen, solltet ihr ein feuchtigkeitsspendendes Shampoo und eine Spülung sowie regelmäßig feuchtigkeitsspendende Masken verwenden.
  2. Nutzt Shampoo und Pflegespülung, die speziell für natürlich graue Strähnen geeignet sind.
  3. Da graues Haar schnell trocken und kraus werden kann, hilft ein Leave-in-Conditioner dabei es geschmeidig zu halten.
  4. Chemikalien aus anderen Haarprodukten können graues Haar gelb erscheinen lassen. Achtet deshalb darauf eine farbsichere Spülung zu verwenden, damit sich die grauen Haare nicht verfärben.
  5. Immer Hitzeschutz verwenden, das schützt vor Verfärbungen. Ansonsten aber so gut es geht ganz auf Hitze verzichten.
  6. Wenn die grauen Haare gelb werden, hilft einmal pro Woche ein lilafarbenes Shampoo.
  7. Natürliche Alternative, die die Farbe einschließt: Einmal pro Woche auf eine Apfelessigspülung zurückgreifen.
  8. Schwere Pomaden, Wachse und ölige Seren können graue Haare stumpf aussehen lassen. Besser: Leichte Stylingprodukte.
  9. Wenn es um Styling, Halt und Textur geht auf alkoholfreie Sprays setzen, die das Haar nicht weiter austrocknen.
  10. Frizz lässt sich am besten mit einem pflegenden Spitzenöl bekämpfen.
Haircare-Tipps und Tricks für grau gefärbte Haare
Aufgepasst: Diese 10 Haircare-Tipps bei grau gefärbten Haaren sorgen für eine glänzende und gesunde Haarstruktur! © brusinski

Die neuesten Artikel zum Thema Haare & Frisuren