Anzeige
Designer bags als Wertanlage - wie funktioniert das?

Taschen-Trend 2023: Diese tollen Marken-Bags sind echte Kapitalanlagen!

  • Aktualisiert: 25.09.2023
  • 16:14 Uhr
  • Annalena Graudenz
Ein modisches It-Piece wird zur lukrativen Geldanlage: Gelten Designer-Handtaschen als Kapitalanlagen?
Ein modisches It-Piece wird zur lukrativen Geldanlage: Gelten Designer-Handtaschen als Kapitalanlagen?© PanoramiC

Marken-Handtaschen sind begehrte It-Pieces, die mit etwas Glück sogar zur gewinnbringenden Geldanlage werden können. Doch es gibt einiges zu beachten, damit aus der Designer Bag nicht nur ein zeitloses Investment Piece, sondern auch eine finanziell lohnende Wertanlage wird.

Anzeige

Designer-Taschen als Kapitalanlage – so wird eure Handtasche zum lukrativen Investment

Du suchst nach einer sicheren Wertanlage? Dann solltest du shoppen gehen! Auch wenn es zu schön klingt, um wahr zu sein: Designer-Handtaschen bestimmter Marken gelten als Anlage inzwischen sicherer als Gold. Wir wissen, worauf du beim Kauf achten solltest.

Beim Surfen durch Onlineshops oder beim Bummel durch die City ist es uns doch allen schon passiert: Wir sind schockverliebt an einer Designer-Tasche hängengeblieben und konnten unseren Blick nicht mehr von ihr lösen. Zu bitter, wenn die Vernunft uns bislang vom Kauf abgehalten hat. In Zukunft könnte das jedoch anders aussehen. Denn Luxustaschen werden als Kapitalanlage immer beliebter. Bevor du jetzt direkt drauflos shoppst, solltest du wissen, welche Investition sich wirklich lohnt.

Hier sind die 12 Beauty-Must-Haves für eure Handtasche. Hat eure Lieblingstasche ausgedient, doch ihr möchtet sie nicht wegwerfen? Mit diesen kreativen Ideen könnt ihr eure Handtaschen upcyclen.

Anzeige
Anzeige

So erkennt ihr Fake-Designer-Taschen:

Designer-Handtaschen als Investment: Enorme Wertsteigerung möglich

Vielleicht hast du schon einmal irgendwo gelesen, dass sich Markentaschen als Wertanlage anbieten, aber dem ganzen keinen Glauben geschenkt. Klingt ja auch nach einem Märchen. Aber die Statistiken sprechen für sich. Eine restriktive Verkaufspolitik, Mythen um bestimmte Modelle, steigende Rohstoffpreise und durch Serien oder Filme ausgelöste Hypes steigern die Begehrlichkeiten. "Nach der Halston Serie auf Netflix um den amerikanischen Designer, stiegen die Suchanfragen bei uns um 400  Prozent", so Johanna Eggers, Head of Authenticity bei der Second-Hand-Plattform Rebelle.

Die bis heute teuerste Tasche der Welt, eine Birkin Bag von Hermès, aus mattweißem Krokodilleder, sowie Schnallen aus 18-karätigem Gold und mit 205 Diamanten besetztem Henkel hat immerhin für stolze – kurz festhalten – 338 000 Euro seine:n Besitzer:in gewechselt. Auch Alexandra Stück, Co-Founderin von Saclàb einem Online-Marketplace für pre-loved Designer-Handtaschen, macht ähnliche Erfahrungen: "Popkultur und Handtaschen-Trends sind eng verwoben. Die Saddle Bag von Dior erlangte beispielsweise durch Carrie Bradshaw in Sex and the City endgültig weltweite Berühmtheit. Ebenso ist die Lady Dior nicht zuletzt durch den Start der fünften Staffel The Crown auf Netflix wieder auf Erfolgskurs. Das klassische Modell von Dior aus den 90er-Jahren wurde damals nach Prinzessin Diana benannt."

Nicht alle modischen Handtaschen eignen sich als Investment – wir verraten euch, auf welche Designer-Marken ihr hier zurückgreifen solltet.
Nicht alle modischen Handtaschen eignen sich als Investment – wir verraten euch, auf welche Designer-Marken ihr hier zurückgreifen solltet.© Runway Manhattan
Anzeige

Diese Marken-Handtaschen könnten zur lukrativen Wertanlage werden

So sehr wir unsere stylischen Taschen von Zara, Mango oder auch preislich höher liegende Modelle wie von Michael Kors lieben – als Kapitalanlage eignen sich nur ganz besondere Modelle ganz bestimmter Luxusmarken. Labels wie Hermès oder Chanel führen die Liste an - welche die teuerste Handtasche der Welt ist, verraten wir hier. Es gibt aber auch Brands, die zwar weniger bekannt sind, dafür aber nicht weniger lukrativ. Die französische Modemarke Maison Goyard beispielsweise ist ein echter Geheimtipp.

Designer-Handtaschen von Hermès

Die Geschichte der weltberühmten Birkin Bag ist genauso legendär wie ihre Namensgeberin selbst. Die französische Schauspielerin Jane Birkin saß Anfang der 1980er-Jahre während eines Fluges von Paris nach London neben dem damaligen Hermès-Chef Jean-Louis Dumas und klagte ihm ihr Leid, keine geeignete Tasche zu finden. Noch in der Luft soll Dumas Birkins Vision eines perfekten Modells auf eine Spucktüte gezeichnet haben. 1984 wurde daraufhin die erste Birkin Bag produziert. Sie ist bis heute die teuerste und begehrteste Handtasche der Welt. Doch das nötige Kleingeld allein reicht nicht aus, um in ihren Besitz zu kommen. Wer sich ein neues Modell zulegen möchte, kommt erst einmal auf eine Warteliste. Bis zu sechs Jahren kann es dann noch dauern, bis man sein Exemplar in den Händen hält.

Daher werden auf Second-Hand-Plattformen wie zum Beispiel Rebelle oder Saclàb auch Rekordsummen dafür gezahlt. So können aus dem Neupreis von knapp 10 000 Euro beim Weiterverkauf schnell 15 000 Euro und mehr werden. "Die Birkin Bag gilt als teuerste Tasche der Welt, als absolut wertstabil und ist damit die unangefochtene Nummer eins für eine gute Investition. Mit ihr kann man direkt nach dem Kauf einen sicheren Gewinn beim Wiederverkauf erzielen", erklärt Johanna Eggers. Die Zahlen geben ihr Recht: Seit Einführung im Jahr 1984 hat die Luxustasche eine Wertsteigerung von 500 Prozent erfahren. "Selbst die Wertsteigerung vom Neupreis 2018 zum Wiederverkaufspreis 2021 lag durchschnittlich bei 77 Prozent", so Eggers.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Anzeige

Designer-Taschen von Gucci

Wer jetzt selbst investieren möchte, aber keine 10 000 Euro für eine Hermès parat hat, findet erschwinglichere Modelle auf dem Markt. Ähnliches wie nach dem Start der Halston Serie, passierte auch nach der Premiere des Kinofilms House of Gucci. Die Popularität der Marke stieg sprunghaft an und somit auch die Wiederverkaufspreise. Das nach Jacky Kennedy benannte Modell Jacky 1961 ist eines der vielversprechendsten des italienischen Luxuslabels, wenn es um die Wertsteigerung geht.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Marken-Handtaschen von Chanel

Natürlich darf auch Chanel in dieser Auflistung nicht fehlen, denn die französische Marke ist bekannt für ihre jährlichen Preissteigerungen. Während eine Medium Classic Flap Bag im Jahr 1990 noch für knapp 960 Euro erhältlich war, lag sie 2019 schon bei 5150 Euro. Klingt teuer? Ist aber noch längst nicht der Höchstpreis. Denn seit 2020 wurden die Preise noch viermal angehoben. Heute liegt der Neupreis bei 8990 Euro. Ungetragene Modelle in sehr gutem Zustand können mit rund 600 Euro Gewinn weiterverkauft werden. "Wer das Modell vor zehn Jahren für ca. 2800 Euro gekauft hat, kann sie heute für ca. 4500 Euro weiterverkaufen – das ist eine Wertsteigerung von 60 Prozent", weiß Johanna Eggers.

Noch mehr Chanel: Diese 5 Chanel-Taschen sind zeitlose Klassiker und eine Investition wert.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Anzeige

Designer-Handtaschen von Louis Vuitton

Eine sichere Investition mit Wiederverkaufsgarantie sind Produkte von Louis Vuitton, auch wenn sich hier keine immensen Sprünge machen lassen. "Louis Vuitton ist sehr wertstabil und dreht sich am schnellsten. 75 Prozent aller Louis Vuitton Artikel auf rebelle.com verkaufen sich innerhalb der ersten drei Monate", erzählt Johanna Eggers. Um schnell an etwas Geld zu kommen also keine schlechte Wertanlage.

Pharrell Williams als Kreativdirektor bei Louis Vuitton: Erfahrt hier, ob seine erste Show ein Erfolg war?

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

So werden eure Taschen zur Wertanlage

Du möchtest jetzt ins Anlagegeschäft einsteigen? Wer Glück und noch eine Designertasche von seiner Erbtante zuhause hat, sollte sie pflegen und eventuell aufpolieren lassen. Dann kann schon jetzt ein Gewinn erzielt werden. Falls du dir grad deine erste Markentasche kaufst und das Ziel hast, später Geld mit ihr zu verdienen, gilt: Lass sie am besten in ihrer Originalverpackung, trage sie nicht und versuche möglichst, Gebrauchsspuren zu vermeiden. Klingt nach wenig Spaß, dafür freust du dich aber, sobald du ein Plus auf deinem Konto siehst. Je nach Modell musst du etwas Geduld mitbringen, bis sich der Verkauf wirklich lohnt.

Modellwahl: Limited Edition oder Klassiker stehen hoch im Kurs

Jetzt stellt sich natürlich noch die Frage, ob du lieber zu klassischen Modellen greifen solltest oder Mut beweist und eine Limited Edition erstehst. Eine generelle Antwort darauf gibt es nicht. Man kann aber sagen, dass man mit klassischen Formen und Farben auf der sicheren Seite liegt. Gerade bei extrem teuren Modellen, wie denen von Hermès kann es sich allerdings auch lohnen, in ein extravagantes Modell mit Sammler-Charakter zu investieren. Allerdings ist es meist schwierig, überhaupt an diese Taschen heranzukommen. Mit Klassikern in Schwarz, Beige oder Braun kannst du also wenig falsch machen. "Chanel Modelle in Beige haben 2022 bei Saclàb zwar die höchsten Preise erzielt, klassisches Schwarz bleibt allerdings der Bestseller. Allein zwischen 2020 und 2022 haben wir für eine kleine Chanel Classic Flap Bag aus schwarzem Kaviarleder eine Wertsteigerung von über 50 Prozent verzeichnet. Die Nachfrage übersteigt schlichtweg das Angebot", erklärt Alexandra Stück.

Markentaschen aus hochwertigen Materialien mit perfekter Verarbeitung

Natürlich zahlt man bei edlen Handtaschen immer auch für den Namen und das Image. Allerdings merkst du einen deutlichen Unterschied in den verwendeten Materialien und der aufwändigen Verarbeitung. "Die Birkin Bag ist der heilige Gral unter den Luxushandtaschen. Jedes Modell wird in bis zu 40 Stunden präziser Handarbeit von einem einzigen Kunsthandwerker gefertigt – das ist selbst im Luxussegment einzigartig. Trotz ihres stolzen Preises auf dem Resale-Markt verkaufen sich über ein Drittel der Birkin Bags auf saclab.com in weniger als 24 Stunden. Der Wiederverkaufswert eines Standard-Modells aus Kalbsleder – zum Beispiel einer Birkin 30 aus Togo-Leder in Schwarz – ist dabei in den letzten drei Jahren um fast 40 Prozent gestiegen. Verglichen mit ihrem Neupreis wird die Wertsteigerung noch deutlicher: Gefragte Farben und Größen in ungetragenem Zustand kann man teilweise für mehr als das Doppelte weiterverkaufen“, verrät Alexandra Stück.

Designer-Handtaschen tragen und richtig aufbewahren

Wie wir schon angedeutet haben, solltest du deine Designer-Tasche pflegen – egal, ob du sie weiterverkaufen möchtest oder dich selbst an ihr freust und sie täglich trägst. Denn vor allem Leder sieht bei richtiger Pflege sehr viel länger edel und hochwertig aus. "Teure Taschen sollte man immer in Staubbeuteln aufbewahren und nie direkt übereinander lagern. Wenn man sie längere Zeit nicht nutzt, hilft es, sie mit Zeitungspapier auszustopfen. Darüber hinaus sollte man das Leder regelmäßig pflegen, damit es nicht porös wird", rät Johanna Eggers. Wer sich an die Tipps hält, darf mit beachtlichen Renditen rechnen oder sich an seinem Designer-Piece freuen. Alexandra Stück ergänzt: "Um das Leder vor dem Austrocknen zu schützen, sollte man es regelmäßig mit einem hochwertigen Leder-Conditioner und einem weichen Mikrofasertuch pflegen. Um angelaufener Hardware entgegenzuwirken, kann man die Metallelemente außerdem mit einem professionellen Juwelier-Tuch polieren." Und da soll noch mal jemand behaupten, Handtaschen seien nur banale Accessoires...

Mehr zu Beauty & Fashion gibt's hier:
Heidi
Artikel

Trend-Farbe 2024: Heidi Klum, Hailey Bieber und Co. sind jetzt in diesen roten Outfits unterwegs

  • 29.05.2024
  • 18:30 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group