Anzeige
Wie du deine Räume blitzeblank bekommst

Was ist beim Wohnungsputz wie oft dran? Tipps für den optimalen Rhythmus

  • Aktualisiert: 02.04.2024
  • 13:50 Uhr
  • Janina Schlotter / KI
Mit unseren Hacks schaffst du dir eine wahre Wohlfühloase in deinem eigenen Zuhause - frei von Schmutz, Staub und Keimen.
Mit unseren Hacks schaffst du dir eine wahre Wohlfühloase in deinem eigenen Zuhause - frei von Schmutz, Staub und Keimen.© Vorda Berge - stock.adobe.com

Welcher Putztyp bist du: Bringst du deine Wohnung wöchentlich auf Hochglanz, um dich erst richtig wohlfühlen zu können? Oder gehörst du eher zu denjenigen, die den Putz gerne mal aufschieben und nur dann aufräumen, wenn es wirklich nicht mehr anders geht? Wie oft du tatsächlich den Wischmopp schwingen solltest.

Anzeige

Lust auf mehr taff?
Schau dir jetzt auf Joyn die neueste Folge an!

Bist du bereit, dein Zuhause auf Vordermann zu bringen? Der Frühjahrsputz steht an und es ist an der Zeit, mal so richtig auszumisten und zu reinigen. Doch reicht das überhaupt aus, um das Zuhause immer blitzeblank zu halten? Die Antwort lautet: Nein! Es ist wichtig, regelmäßig zu putzen, um deine vier Wände in Schuss zu halten. Aber wir oft sollte man eigentlich putzen? Wir haben da ein paar Tipps für dich in petto: Wir gehen Raum für Raum durch und verraten dir, wo täglicher, wöchentlicher oder monatlicher Putzbedarf besteht. 

Im Clip: Geheime Schimmelquellen! Forscher:innen warnen vor gefährlichen Infektionen

Anzeige
Anzeige

So oft solltest du das Bad putzen

Es ist wichtig, regelmäßig unsere Badezimmer zu putzen, da wir dort schließlich Körperhygiene betreiben. Auch wenn die Toilette nicht der mit den meisten Bakterien besiedelte Ort im Haushalt ist, sollte sie regelmäßig gereinigt werden. Einmal pro Woche sollte das Badezimmer gründlich geputzt werden. Nach dem Duschen solltest du die Duschwand mit einem Abzieher abwischen, um Wasserflecken und Schimmel zu vermeiden. Duschhandtücher sollten nach drei Benutzungen gewechselt werden, da sich dort abgestorbene Hautzellen ansammeln können. Und Handtücher, die von mehreren Personen zum Hände abtrocknen benutzt werden, sollten täglich ausgetauscht werden.

Wie oft sollte man die Küche reinigen?

Hygiene in der Küche ist wichtig - immerhin bereiten wir hier unser Essen zu! Räume also Geschirr direkt in den Geschirrspüler oder wasche es täglich per Hand ab. Wische die Arbeitsflächen in der Küche ebenfalls jeden Tag ab, besonders rund um das Waschbecken. Lass außerdem den Küchenschwamm gut trocknen, da er der größte Bakterienherd im Haushalt ist.

Sauge oder fege den Küchenboden täglich und leere den Mülleimer regelmäßig, besonders wenn er Essensreste enthält. Tipp: Lege Zeitungspapier auf den Boden des Mülleimers, um unangenehme Gerüche aufzusaugen.

Auch Backofen, Mikrowelle, Herd und Kühlschrank sollten einmal im Monat gesäubert werden. Für die Reinigung der Mikrowelle kannst du eine mit Wasser und Essig gefüllte Tasse erhitzen. Sobald die Scheiben beschlagen sind, kannst du die Innenscheiben auswischen. Wische auch das Gemüsefach im Kühlschrank gründlich aus, da sich hier (vor allem im Gemüsefach) die meisten Bakterien sammeln.

Anzeige

So oft solltest du das Schlafzimmer putzen

Unser Schlafzimmer ist ein wichtiger Ort für Entspannung und Erholung. Deshalb ist es wichtig, es regelmäßig sauber zu halten. Jede Nacht hinterlässt du Hautschuppen und Schweiß auf deinem Bett. Aber keine Sorge, du kannst deine Matratze mit Hausmitteln wie Backpulver oder Waschsoda reinigen und dein Kopfkissen regelmäßig waschen. Aber auch Staub kann sich auch im Laufe der Zeit im Schlafzimmer ansammeln. Um sicherzustellen, dass dein Bett immer ein gemütlicher Ort bleibt, solltest du es jeden Morgen machen und einmal am Tag lüften.

Vergiss nicht, auch deinen Kleiderschrank und deine Schubladen ein- bis zweimal im Jahr auszuräumen und auszuwischen. Fenster und Heizkörper sollten ebenfalls regelmäßig gereinigt werden, um Staubansammlungen zu vermeiden. So schaffst du eine saubere und gemütliche Atmosphäre in deinem Schlafzimmer. Wie du übrigens mit einem Ikea-Hack smarten Stauraum schaffen kannst, zeigen wir in unserem DIY-Video.

Im Clip: So kannst du Klamotten sinnvoll sortieren
Kleiderschrank ausmisten: Die besten Tipps und Tricks

Kleiderschrank ausmisten: Die besten Tipps und Tricks

Der Kleiderschrank ist voll, aber findet man nichts zum Anziehen - ein Problem, dass sicherlich viele kennen. Die Lösung: Rund 90 Prozent des Inhalts aussortieren. Doch was sollte man dann behalten? Wir machen den Check mit einer Expertin.

  • Video
  • 07:22 Min
  • Ab 12
Anzeige

Wie oft sollte man das Bett neu beziehen?

Um zu verhindern, dass sich Hausstaubmilben und Allergene ausbreiten und unangenehme Gerüche entstehen, sollte die Bettwäsche regelmäßig gewechselt werden. Im Sommer empfiehlt es sich, dies einmal pro Woche zu tun, während im Winter alle zwei Wochen ausreichen. Auf diese Weise kannst du eine saubere und frische Schlafumgebung schaffen.

So oft sollte man staubsaugen oder nass wischen

Damit deine Wohnung sauber und gepflegt bleibt, solltest du mindestens einmal pro Woche gründlich saugen, auch in den Ecken. Wenn du Kinder oder Haustiere hast, die Essensreste, Fell oder andere Verschmutzungen auf dem Boden hinterlassen, musst du den Boden entsprechend häufiger reinigen. Egal ob Holz-, Fliesen- oder Laminatboden, nach dem Staubsaugen empfiehlt es sich, den Boden direkt feucht durchzuwischen. Je nach Bodenart gibt es spezielle Putzmittel, die du dem Wischwasser hinzufügen kannst, um den Boden optimal zu pflegen. Achte jedoch darauf, dass Natursteinböden und Holz keinen Essigreiniger vertragen. Übrigens, das Staubsaugen allein reicht bei Teppichen leider nicht aus: Einmal im Jahr solltest du deine Teppiche zur professionellen Reinigung bringen, um sie gründlich zu säubern.

Anzeige

Wie häufig sollte man das Wohnzimmer aufräumen?

Natürlich wäre es am besten, wenn erst gar kein Chaos entsteht. Doch manchmal lässt es sich nicht umgehen. In solchen Fällen ist es wichtig, dass einmal pro Woche aufgeräumt wird, um alles an seinen Platz zurückzubringen. Dabei kannst du auch gleich den Staubwedel schwingen und Regale sowie Oberflächen abstauben. Vergiss nicht, deine Polstermöbel abzusaugen. Wenn du Holzmöbel hast, solltest du diese einmal im Monat feucht abwischen und mit einer Holzpolitur behandeln. Dadurch setzt sich weniger schnell wieder Staub ab. Was du außerdem nicht auslassen solltest, ist der Fernseher und die Fernbedienung - auch diese sollten regelmäßig gereinigt werden.

Ordnungs-Hacks
News

Mehr Durchblick

Tschüss, Chaos: 5 Tipps für dauerhafte Ordnung

Chaos in der Bude? Schluss damit! Hier kommen geniale Tipps, wie du deine Wohnung im Handumdrehen aufräumst und auch zukünftig ordentlich hältst - und das ganz ohne Stress!

  • 15.02.2024
  • 17:40 Uhr

Im Homeoffice: So oft solltest du putzen

Während in Unternehmen oft ein Reinigungsservice für die Putzarbeit zuständig ist, musst du im eigenen Homeoffice selbst Hand anlegen. Neben dem Abwischen der Oberflächen und regelmäßigem Staubsaugen solltest du auch deinen Computer, die Maus, die Tastatur und das Telefon reinigen. Wenn du oft am Schreibtisch isst und trinkst, kann es passieren, dass mal etwas danebengeht. Untersuchungen haben wohl gezeigt, dass auf der Tastatur sogar mehr Bakterien zu finden sind als auf einer Toilettenbrille. Obwohl diese in den meisten Fällen nicht gesundheitsgefährdend sind, können sie dennoch einen gewissen Ekel-Faktor haben. Deshalb ist es umso wichtiger, hier regelmäßig für Ordnung zu sorgen. Um zu verhindern, dass Essensreste sich in der Tastatur festsetzen, solltest du sie einmal pro Woche reinigen und desinfizieren.

So oft sollte man die Wäsche waschen

Wie oft du deine Wäsche waschen solltest, hängt davon ab, wie viel Kleidung und Handtücher du hast. Außerdem kommt es auch immer darauf an, wie viele Leute bei dir wohnen. Im Schnitt wäscht ein Ein- bis Zwei-Personen-Haushalt normalerweise zwei bis drei Ladungen pro Woche. 

Du wohnst nicht allein? Umso wichtiger, Ordnung zu halten. Was Paare in der ersten gemeinsamen Wohnung beachten sollten, verraten wir hier.

Das wird häufig beim Wohnungsputz vergessen

Im Alltag benutzen wir sie oft, aber beim Putzen vergessen wir sie schnell: Türklinken, Fenstergriffe und Lichtschalter sollten mindestens einmal im Monat mit einem Tuch und Desinfektionsmittel gereinigt werden, auch in privaten Haushalten.

Ein weiterer Punkt, der oft übersehen wird: Putzlappen müssen regelmäßig ausgetauscht oder gewaschen werden, um die Bildung von Keimen zu verhindern. Sonst werden diese bei jedem Putzvorgang in der Wohnung verteilt. Lappen aus Baumwolle oder Mikrofaser können übrigens ohne Probleme bei 60 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden.

Dieser Beitrag wurde mit Unterstützung von Künstlicher Intelligenz (KI) erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.

Mehr News und Videos
TeaserLiebessprüche
News

25 unvergessliche Liebesklärungen für echte Gänsehaut-Momente

  • 15.04.2024
  • 17:04 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group