Anzeige
4 Tricks für Frauen im Sommer

Schweißflecken unter der Brust? Diese 4 genialen Beauty-Tricks helfen bei Sommer-Hitze

  • Veröffentlicht: 07.07.2022
  • 16:46 Uhr
Article Image Media
© Imago

Lästige Abdrücke, peinliche Momente und unangenehme Schmerzen - mit den heißen Temperaturen kommen auch ein paar Probleme, über die Frauen nicht unbedingt gerne sprechen. Unsere Models Chiara und Stella testen die angeblichen Geheimwaffen im Sommer!

Anzeige

Wir lieben den Sommer – wer tut es nicht, oder? Doch die heißen Temperaturen bringen bei vielen Frauen auch so einige Problemchen mit sich: Schweißflecken oder peinliche "Kleid rutscht hoch"-Momente zum Beispiel. Mittlerweile gibt es so einige Gadgets auf dem Markt, die eine Lösung für die Sommerprobleme von Frauen versprechen. Aber funktionieren sie? Unsere Models Chiara und Stella testen die angeblichen Geheimwaffen im Sommer…

Im Clip: Die Geheimwaffen einer Frau im Sommer

Sommer-Problem #1: Schweißflecken unter der Brust

Ein Problem, das sicher viele Frauen kennen: Die Schweißflecken unter der Brust, die vor allem bei enganliegender Kleidung im Sommer sichtbar werden. Die meisten Frauen schwitzen zwischen und unter der Brüsten. Das ist völlig natürlich und auch nichts wofür man sich schämen sollte. Dennoch möchten viele Frauen vermeiden, mit Schweißflecken herum rumzulaufen. Die Lösung des Problems sollen BH-Schweißeinlage sein. Die Anti-Schwitz-Einlagen für ca. 15 Euro werden einfach unter den BH geklemmt, sie sollen den Schweiß aufsaugen und den BH sogar bequemer machen. 

Unser Model Stella macht den Test und dabei fällt auf: Die BH-Schweißeinlagen sind tatsächlich bequem und verrutschen auch bei viel Bewegung nicht. Der Schweiß wird aufgesaugt, Stella ist zudem begeistert vom Tragekomfort. 

Einen Nachteil gibt es allerdings: Die Einlagen sind sehr dick und bei sehr anliegender Kleidung deshalb sichtbar. 

Anzeige
Anzeige

Sommer-Problem #2: Glänzende Haut

Kennst du das? Du verlässt frisch geschminkt im Sommer das Haus, das Make-up sitzt und du fühlst dich schön fresh. Doch nur wenige Stunden fängt deine Haut wegen der Hitze und der Sonne an zu glänzen. Also mussten zuvor Puder, Pinsel oder Anti-Glanz-Papier (auch bekannt als Blotting Paper) mit in die Handtasche. Doch jetzt soll das Glanzproblem viel einfacher gelöst werden  – und zwar mit dem Gesichtsroller, der angeblich den Glanz verschwinden lässt und die Haut mattiert, ohne das Make-up zu entfernen. Auf TikTok wird der Gesichtsroller mit dem Anti-Glanz-Effekt gerade total gehypt. Ihn gibt es ab circa 10 Euro und besteht aus natürlichem Vulkanstein. Dieses absorbiert das überschüssige Öl und zaubert so einen matten Teint.  Zudem soll die Haut atmungsaktiv bleiben. Model Chiara macht den Test und ist von dem Vorher-Nachher-Ergebnis hin und weg. Der Gesichtsroller funktioniert und ist zudem so klein, dass er in jede Handtasche passt. Aber wichtige Info: der Rolle muss täglich mit frischem Wasser gereinigt werden. Und einen Nachteil gibt es leider dann doch, denn der Gesichtsroller ist gerade so angesagt, dass er fast überall ausverkauft ist.

Sommer-Problem #3: Beine reiben aneinander

Die Röcke und Kleider werden immer Kürzer und plötzlich reiben die Oberschenkel aneinander. Es kann zu Hautreizungen und Ausschlag kommen. Die angebliche Wunderwaffe für das Problem sollen Oberschenkelbänder sein, die es ab etwa 10 Euro gibt. Einfach über das Bein bis zum Oberschenkel ziehen. Durch Silikonstreifen haften die Bänder an der Haut und verhindern, dass sich die Haut der beiden Oberschenkeln aneinander reibt. Model Stella testet mehrere Bänder und schnell wird klar: Die Modelle sind unterschiedlich, manche sind zu locker, andere wiederum sitzen zu fest und drücken unangenehm. Es ist also wichtig, die passende Größe zu finden, dann funktionieren sie und verhindern tatsächlich Reibung und stören auch nicht im Alltag.

Anzeige

Sommer-Problem #4: Röcke und Kleider fliegen bei Wind hoch

Ein kleiner Windstoß und schon macht das Kleid, was es will. Ja, das kann schon mal echt peinlich werden. Sogenannte Windy Weights sollen Abhilfe schaffen. Die kleinen Magneten wiegen etwa 51 Gramm, werden unten an den Saum geklippt und sollen verhindern, dass Röcke oder Kleider bei einem Windstoß hochfliegen. Und, klappt es wirklich? Model Chiara macht den Selbstversuch und verkündet das Ergebnis. Ja, die Windy Weights halten ihr Versprechen und halten Röcke und Kleider selbst bei starkem Wind unten. Doch einen Minuspunkt gibt es laut Chiara dennoch. Der Tragekomfort geht durch die Magneten leider ziemlich flöten, da man merkt, dass unten etwas hängt, das da eigentlich nicht hingehört. 

Die 10 besten Tipps gegen Cellulite

Dicke Oberschenkel? Das kannst du tun!

Dates im Sommer: 11 unvergessliche Ideen für Kribbeln im Bauch

Wettervorhersage: So wird das Wetter im Juli 2022

Sommerurlaub: Die 6 besten Reiseziele im Juli 2022

Mehr Informationen
5 sätze Menschen ohne IQ
News

Die Sprache der Psychologie: 5 Sätze, die Menschen mit hohem EQ nicht sagen würden!

  • 16.06.2024
  • 13:30 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group