Anzeige
Gesunde Ernährung

Abnehmen mit Brot? Diese 3 beliebten Sorten lassen die Pfunde tatsächlich purzeln

  • Aktualisiert: 22.05.2024
  • 15:20 Uhr
  • Elisa Ascher
Vollkornbrot macht nicht dick, im Gegenteil. Es kann uns beim Abnehmen unterstützen. 
Vollkornbrot macht nicht dick, im Gegenteil. Es kann uns beim Abnehmen unterstützen. © Westend61 / Maskot

Viele streichen Brot von ihrem Ernährungsplan, wenn sie abnehmen wollen. Dabei enthält es so viele wichtige Nährstoffe und kann sogar helfen, Gewicht zu reduzieren. Welche Sorten sind besonders gut?

Anzeige

Lust auf mehr "taff"?
Schau dir jetzt auf Joyn die neueste Folge an!

Das richtige Brot macht nicht dick

Gewichtsreduktion war für die meisten von uns schon mal ein Thema. Schließlich wollen wir uns in unserem Körper wohlfühlen und das Gewicht spielt dabei für viele eine wesentliche Rolle. Auch wenn Schönheitsideale kein Motiv sein sollten - abnehmen zu wollen, ist legitim und kann unter Umständen sogar notwendig sein, beispielsweise wenn jemand an Übergewicht leidet. Wichtig ist nur, dass wir eine Ernährungsumstellung bewusst angehen und es vor allem für uns selbst tun und nicht für andere. 

Der erste Schritt auf diesem Weg ist, sich bewusst zu machen, dass nachhaltiges, langfristiges Abnehmen nur funktioniert, wenn wir uns anders ernähren. Crash-Diäten und Verzicht führen auf lange Sicht nämlich lediglich zu einem ungesunden Essverhalten und jeder Menge Frustration. Mit einer ausgewogenen Ernährung und ausreichend Bewegung müssen wir auf nichts verzichten, die Menge macht's schließlich. Sind das nicht gute Nachrichten?

Im Clip: Fasten light lässt uns langsamer altern - so geht's!

In vielen Diät-Ratgebern ist Brot gänzlich von der Speisekarte gestrichen, aufgrund der vielen Kohlenhydrate. Dabei enthalten viele Brote wichtige Nährstoffe. Außerdem macht es lange satt - vorausgesetzt, wir essen das richtige Brot. Und auch der Belag macht einen wesentlichen Unterschied aus. Süße Aufstriche, Wurst und Fertigprodukte sind Zucker- und Fettfallen. Besser ist zum Beispiel ein Hüttenkäse oder selbst gemachter Gemüse-Brotaufstrich. Den kannst du einfach uns schnell aus Gemüse-Resten pürieren.

Ein paar Ideen, was auf dein Brot kommen könnte:

  • Gemüse aus dem Ofen
  • Avocado
  • Salat-Mix 
  • (veganes) Ei
  • Gemüse-Aufstriche oder auch Hummus
  • süß-herzhafter Brotbelag wie beispielsweise (veganer) Käse, Feigen oder Datteln
  • Nüsse als Topping
  • Pesto als Basis
  • Bruschetta-Variationen

Außerdem kommt es natürlich darauf an, wie viel Brot du isst und zu welcher Uhrzeit. Zum Frühstück oder Mittag und auch am frühen Abend ist es gar kein Problem, sich noch ein belegtes Brot zu machen. Gestalte deinen Ernährungsplan abwechslungsreich und ausgewogen. Noch ein Tipp: Weizenbrote und Toasts tun tatsächlich gar nichts für dich. Sie enthalten in der Regel viel Zucker und machen auch nicht lange satt. Setze auf dunkle Brotsorten und volles Korn. 

Anzeige
Anzeige
Abnehmen mit gesunden Kohlenhydraten
News

Abnehmen ohne Hungern

Iss dich schlank: 10 komplexe Kohlenhydrate, mit denen die Pfunde endlich purzeln

Kohlenhydrate haben einen schlechten Ruf: Sie gelten als Dickmacher. Und trotzdem brauchen wir sie, da Kohlenhydrate uns Energie schenken und Muskeln und Gehirn versorgen. Wichtig ist, genau hinzuschauen: Viele Lebensmittel enthalten nämlich die lebenswichtigen Kohlenhydrate und unterstützen gleichzeitig das Abnehmen.

  • 16.05.2024
  • 17:00 Uhr

Die besten Brotsorten zum Abnehmen

Anzeige

Vollkornbrot

Vollkornbrot hält lange satt, gibt Energie und die darin enthaltenden Ballaststoffe lassen den Blutzuckerspiegel langsamer ansteigen. Es enthält ebenso mehr Mikronährstoffe als zum Beispiel Weißbrot und ist daher eine wunderbare Alternative. Das Brot sollte einen Anteil von mindestens 90 Prozent Vollkornmehl oder -schrot aufweisen. 

Sollten wir täglich Brot essen? Wir klären auf. Diese 8 natürlichen Fettkiller unterstützen dich beim Abnehmen. Probier doch auch mal eine dieser 5 effektiven Morgenroutinen. Außerdem: Wie dich Detox-Wasser beim Entschlacken unterstützt und welche 7 Lebensmittel fiese Zucker-Fallen sind. Übrigens: Diese 5 unscheinbaren Angewohnheiten machen dick

Roggenbrot

Roggenbrot ist nicht jedermanns Sache, sättigt jedoch besonders gut und hilft dabei, über den Tag hinweg weniger zu essen und Kalorien ohne zu hungern einzusparen. Hinzukommt, dass Roggen den Blutzuckerspiegel sowie die Insulinausschüttung stabil hält, was wiederum Heißhunger vorbeugt und die Fettverbrennung fördert. Noch ein Tipp: Frisch aus dem Ofen oder geröstet schmeckt das Roggenbrot gleich noch viel besser!

Anzeige

Saatenbrot

Saatenbrot kommt ganz ohne Mehl aus, das macht es so gesund. Außerdem eignet es sich für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit. Saatenbrot besteht aus einer Mischung von Körnern, Nüssen und Samen.

Mehr News und Videos
289250867
News

Mit Haferflocken abnehmen: So verschwinden langfristig lästige Pfunde

  • 22.05.2024
  • 15:50 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group