Anzeige

Regenwürmer: Die wichtigen Ingenieure fürs Ökosystem

  • Veröffentlicht: 15.06.2022
  • 08:45 Uhr
  • Alena Brandt

Regenwürmer leben im Verborgenen , aber sind Superstars im Ökosystem. Sie schützen Böden, düngen Pflanzen und dienen dem Hochwasserschutz - siehe Clip. Die Würmer können sogar Körperteile nachwachsen lassen.

Anzeige

Das Wichtigste zum Thema Regenwürmer

  • Regenwürmer sind natürliche Ingenieure: Sie gestalten den Boden und beeinflussen die Entwicklung von Pflanzen. Weltweit gibt es rund 670 verschiedene Arten.

  • Unter der Fläche von einem Quadratmeter leben rund 100 Regenwürmer. Aber: Ackerbau, Klimawandel und Bodenversiegelung setzen den lebenswichtigen Erdbewohnern zu.

  • Die Würmer graben sich lange Gänge in den Boden und dringen bis zu drei Meter tief ins Erdreich vor. Sie arbeiten stets und sind "rege Wümer" - daher stammt vermutlich auch ihr Name.

  • Regenwürmer helfen in der Landwirtschaft: Wenn sie sich durch den Boden bewegen, lockern und lüften sie diesen. Im lockeren Boden können Pflanzen besser ihre Wurzeln ausbreiten.

  • Regenwürmer produzieren zudem fruchtbare Muttererde. Sie fressen Reste von Pflanzen und Biomasse. Und, pardon: Kacken diese dann wieder aus - was bester Dünger ist.

  • Regenwürmer dienen dem Hochwasserschutz: Wohnen viele Regenwürmer im Boden, kann der Boden mehr Wasser aufnehmen - wie Studien belegen. Mehr dazu siehst du im Clip oben.

Anzeige
Anzeige

Weltmeisterschaft im Wurmlocken

Spinnen die? Nein, es geht um Würmer. Seit 1980 gibt es im englischen Ort Willaston in England die "World Worm Charming Championships" - also die Weltmeisterschaft im Wurmbetören. Am 25. Juni 2022 treffen sich wieder Alt und Jung zum skurrilen Wettbewerb: Wer die meisten Würmer aus dem Boden lockt, hat gewonnen. Dafür stecken die Teilnehmenden einen Metallpflock in die Erde und erzeugen damit Vibrationen. Oder sie tanzen, musizieren und hüpfen.

Sieht aus wie beim Festival, wenn die Menschen in England sich zur Weltmeisterschaft im Wurmlocken treffen.
Sieht aus wie beim Festival, wenn die Menschen in England sich zur Weltmeisterschaft im Wurmlocken treffen.© picture alliance / empics | Peter Byrne

Der bisherige Weltrekord liegt bei 597 Regenwürmern. So viele Exemplare lockte Sophie Smith im Jahr 2009 innerhalb von 30 Minuten aus einer drei Quadratmeter großen Fläche. Da war der Wurm drin!

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Verhaltenskunde: Was lockt den Regenwurm aus dem Erdreich?

🦶 Wenn du mit dem Fuß auf den Boden stampfst, lockt das Regenwürmer ans Tageslicht. Regenwürmer reagieren auf Erschütterungen, tiefe Töne und Vibrationen mit Flucht.

🌧️ Regenwürmer kommen bei Regen aus ihren Erdlöchern. Auf nassem Boden können sie sich besser fortbewegen und sich zur Paarung treffen.

🌊 Es könnte auch sein, dass Regenwürmer sich vorm Ertrinken fürchten - und deshalb bei Regen aus ihren Löchern fliehen. Das ist jedoch Spekulation und wissenschaftlich nicht belegt.

☠️ Wahrscheinlicher ist es, dass Regenwürmer bei den Vibrationen von Regentropfen an ihren Erzfeind denken: den Maulwurf. Schaufelt er sich im Erdreich vorwärts, erzeugt das ähnliche Erschütterungen.

Anzeige

Regenwürmer als natürlicher Pflanzendünger in der Arktis

Wie entwickeln sich wohl die Böden der arktischen Tundra in den nächsten Jahrhunderten? Dieser Frage ging ein internationales Forschungs-Team mit Beteiligung der Uni Greifswald nach. Das Ergebnis: Regenwürmer spielen eine entscheidende Rolle. Sie könnten laut Studie die Entwicklung von Pflanzen sogar mehr beeinflussen als der Klimwandel, Düngung oder Beweidung.

Zack, weg sind sie! Regenwürmer graben sich in wenigen Minuten in den arktischen Boden ein.
Zack, weg sind sie! Regenwürmer graben sich in wenigen Minuten in den arktischen Boden ein.© Gesche Blume-Werry

Die Böden in der Arktis sind stickstoffarm. Das liegt vor allem daran, dass es zu kalt für Regenwürmer ist und sie dort nicht leben können. Bisher! Mit den steigenden Temperaturen siedeln sich Regenwürmer in der Arktis an. Kurz gesagt, gilt: Ist der Wurm im Boden, wächst die Pflanze schneller. Regenwürmer setzen Nährstoffe frei. Pflanzen verdoppeln mit dem Regenwurm-Dünger ihre Spross- und Wurzellänge.

Im Video unten siehst du einen Regenwurm, den die Forscherin Gesche Blume-Werry mit einer Wurzel-Kamera filmte. Die Kamera führt die Forscherin durch kleine Röhre, die im Boden stecken. Damit kann sie das Wurzelwachstum von Pflanzen beobachten.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Body-Facts: Steckbrief des Regenwurms

📏 Durchschnittlich sind Regenwürmer neun bis 30 Zentimeter lang - im längsten Fall also so lang wie ein Lineal.

🪱 Der wirbellose Körper der Würmer besteht aus bis zu 180 Ringsegmenten. Auf jedem Ring sitzen Borsten, die die Würmer für die Fortbewegung benötigen.

😵 Regenwürmer sind blind. Lichtreize nehmen sie über ihre Haut wahr.

💧 Regenwürmer besitzen keine Lunge, sie atmen über ihre Haut. So gelangt Sauerstoff in das Blutadersystem.

💕 Regenwürmer besitzen fünf Doppelherzen. Die Herzen sehen aber eher aus wie Schlingen.

💀 Armer Wurm! Die Lebenserwartung von Regenwürmern liegt bei zwei bis acht Jahren.

Anzeige

Aus der Nähe betrachtet: Haut, Fortpflanzung und Nachwuchs des Regenwurms

Regenwürmer: Die wichtigen Ingenieure fürs Ökosystem

Von wegen aalglatt: Regenwürmer haben Borsten auf der Haut. Die brauchen sie zur Fortpflanzung.
Von wegen aalglatt: Regenwürmer haben Borsten auf der Haut. Die brauchen sie zur Fortpflanzung.© Imago Images/blickwinkel
Gürtelspiele: Wenn Regenwürmer geschlechtsreif sind, haben sie eine Hautverdickung um den Körper.
Gürtelspiele: Wenn Regenwürmer geschlechtsreif sind, haben sie eine Hautverdickung um den Körper.© Imago Images/blickwinkel
Ei, ei, ei: Regenwürmer schlüpfen aus Eiern, die in der Erde liegen.
Ei, ei, ei: Regenwürmer schlüpfen aus Eiern, die in der Erde liegen.© Getty Images
Von wegen aalglatt: Regenwürmer haben Borsten auf der Haut. Die brauchen sie zur Fortpflanzung.
Gürtelspiele: Wenn Regenwürmer geschlechtsreif sind, haben sie eine Hautverdickung um den Körper.
Ei, ei, ei: Regenwürmer schlüpfen aus Eiern, die in der Erde liegen.

Willst Du Regenwürmer in 3D sehen?

Das Max-Planck-Institut visualisiert den Stoffwechsel des Regenwurms

Anzeige

Zweigeteilt? Wurm kann abgetrennte Körperteile neu bilden

Bei der Arbeit im Garten hast du einen Regenwurm erwischt und ihn in zwei Hälften geteilt? Armer Wurm. Es muss nicht unbedingt sein Todesurteil sein. Ob der Regenwurm überlebt, hängt davon ab, an welcher Stelle er zerteilt wurde. Regenwürmer können abgetrennte Körperteile neu bilden und nachwachsen lassen. Dafür muss der vordere Teil mit dem Zentralhirn intakt sein. Der Schwanz kann nachwachsen. Es dauert etwa eine Woche, bis der Regenwurm sein abgetrenntes Ende nachgebildet hat.

Heißt auch: Aus eins mach zwei - das funktioniert nicht. Die Idee, dass aus einem Wurm zwei Würmer entstehen können, gehört ins Reich der Mythen. Du trägst also nicht zur Fortpflanzung des Regenwurms bei, wenn du ihn zerteilst.

KW 26

Axolotl: Wundersames Wassermonster

Der Axolotl ist das Maskottchen Mexikos und ein faszinierendes Tier: er kann fast alle Körperteile nachwachsen lassen. Deshalb interessieren sich Forscher weltweit für den Salamander. Aber er ist vom Aussterben bedroht, in seiner Heimat Mexiko kommt er nur in den Kanälen von Xochimilco vor.

  • Video
  • 04:38 Min
  • Ab 0
Mehr News und Videos
Baummarder Marder
News

Marder vertreiben: So gelingt es effektiv und langfristig

  • 19.06.2024
  • 05:20 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group