Anzeige

Putins Machtzentrum: Welche Geheimnisse der Kreml birgt

  • Veröffentlicht: 08.02.2022
  • 15:45 Uhr
  • André Marston Alvarez

Russlands Hauptstadt ist der kulturelle und politische Mittelpunkt des Landes. Welche Geheimnisse sich hinter den Kreml-Mauern verbergen und was Moskau sonst noch so zu bieten hat - wir verraten es dir. Außerdem: Wieso ist Putin schon so lange an der Macht?

Anzeige

Das Wichtigste zum Thema Moskau

  • Mit rund 12,7 Millionen Einwohner:innen ist Moskau nicht nur die größte Stadt Russlands, sondern auch ganz Europas. Die Metropole verdankt ihren Namen dem Fluss Moskwa.

  • Moskau war eigentlich seit 1480 die Hauptstadt Russlands - bis Zar Peter der Große im Jahr 1712 das Privileg an Sankt Petersburg vergab. Im Zuge der Oktoberrevolution erklärten die Bolschewiki Moskau am 12. März 1918 wieder zur Hauptstadt.

  • Den geografischen und historischen Mittelpunkt der Stadt stellt der Moskauer Kreml dar. Er ist eine aus dem Mittelalter stammende Festung mit insgesamt 20 Burgtürmen und einer beeindruckenden Mauer.

  • Auf einer 27,5 Hektar großen Fläche innerhalb der Kreml-Mauern befinden sich zahlreiche Kathedralen, Paläste und Regierungsgebäude aus verschiedenen Epochen. Auch Präsident Wladimir Putin hat hier seinen Amtssitz. 3 Geheimnisse des Kremls lüften wir im Clip oben.

Anzeige
Anzeige

Was bewegt Kreml-Kritiker wie Alexej Nawalny? Im Galileo-Podcast sprechen wir mit einem Putin-Gegner

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Hier ist Putin (unter anderem) zu Hause

Zu den präsidialen Residenzen gehört der Große Kremlpalast in Moskau. Wie lange Präsident Wladimir Putin hier wohl noch regieren wird, erfährst du in der nächsten Box.
Zu den präsidialen Residenzen gehört der Große Kremlpalast in Moskau. Wie lange Präsident Wladimir Putin hier wohl noch regieren wird, erfährst du in der nächsten Box. © Getty Images
Anzeige

Putin forever? Seit 21 Jahren an der Macht und kein Ende in Sicht

1️⃣ Im Mai 2000 wurde Putin als Nachfolger des 1999 zurückgetretenen Präsidenten Boris Jelzin das erste Mal zum Staatsoberhaupt.

🔙 Seitdem hat Putin die Macht nicht mehr abgegeben. Da das Grundgesetz (damals) nur 2 Amtszeiten als Präsident hintereinander erlaubte, wechselte Putin von 2008 bis 2012 ins Amt des Ministerpräsidenten.

🤝 In der Zwischenzeit wurde Dimitri Medwedew, ein enger Vertrauter Putins, der Präsident. Der Platzhalter regierte offiziell - bis Putin 2012 wieder in den Kreml gewählt wurde.

📝 In der Zwischenzeit erhöhte das von Putin Regierungspartei dominierte Parlament die Amtszeit für Präsidenten von 4 auf 6 Jahre.

🔄 2018 wurde Putin zum 4. Mal zum Präsidenten gewählt. Es gibt viele Spekulationen darüber, wie es 2024 weitergehen könnte. Dann endet Putins 4. Amtszeit.

📜 Ein Verfassungsreferendum im Juni 2020 ermöglicht es Putin, noch 2 Mal bei den Präsidentenwahlen zu kandidieren. Er könnte also noch bis 2036 an der Macht bleiben. Putin wäre dann 83 Jahre alt.

Galileo

Wer ist eigentlich Putin?

Unser Gesuchter wird in den fünfziger Jahren im damals noch sowjetischen Leningrad geboren. Wie sein Leben weiter verläuft, zeigen wir euch hier.

  • Video
  • 08:17 Min
  • Ab 12

Wusstest du, dass der kälteste Ort der Welt in Russland liegt? In Oimjakon wird es minus 50 Grad.

Anzeige

Zwischen Historie und Luxus: So sieht Moskau aus

Der Rote Platz ist aufgrund seiner Geschichte und angrenzenden Bauwerke der berühmteste Platz in Moskau. Auf Russisch heißt er "Krasnaja Ploschadch". Das bedeutete früher "schöner Platz". Allerdings veränderte sich im 14. Jahrhundert die Bedeutung des Wortes "krasnaja" von "schön" zu "rot". So kam der "Rote Platz" zu seinem Namen.
Der Rote Platz ist aufgrund seiner Geschichte und angrenzenden Bauwerke der berühmteste Platz in Moskau. Auf Russisch heißt er "Krasnaja Ploschadch". Das bedeutete früher "schöner Platz". Allerdings veränderte sich im 14. Jahrhundert die Bedeutung des Wortes "krasnaja" von "schön" zu "rot". So kam der "Rote Platz" zu seinem Namen. © imago images / Panthermedia
Auf dem Roten Platz befindet sich die weltberühmte St. Basilius Kathedrale. Sie besteht aus insgesamt 9 Kapellen, die Zar Iwan der Schreckliche im 16. Jahrhundert errichten ließ.
Auf dem Roten Platz befindet sich die weltberühmte St. Basilius Kathedrale. Sie besteht aus insgesamt 9 Kapellen, die Zar Iwan der Schreckliche im 16. Jahrhundert errichten ließ. © Getty Images
Direkt an der Kreml-Mauer befindet sich auch das Lenin Mausoleum. In der Grabstätte liegt der Leichnam des 1924 verstorbenen Revolutionsführers Wladimir Iljitsch Lenin in einem Glassarg.
Direkt an der Kreml-Mauer befindet sich auch das Lenin Mausoleum. In der Grabstätte liegt der Leichnam des 1924 verstorbenen Revolutionsführers Wladimir Iljitsch Lenin in einem Glassarg.© Getty Images
Was einem Palast ähnelt, ist in Wirklichkeit die größte Universität des Landes. Die Lomonossow-Universität hat 41 Fakultäten und brachte schon 11 Nobelpreisträger hervor.
Was einem Palast ähnelt, ist in Wirklichkeit die größte Universität des Landes. Die Lomonossow-Universität hat 41 Fakultäten und brachte schon 11 Nobelpreisträger hervor.© Getty Images
Nicht nur Washington D.C. hat ein Weißes Haus. Offiziell heißt es "Haus der Regierung der Russischen Föderation". Besser bekannt ist jedoch als russisches Weißes Haus.
Nicht nur Washington D.C. hat ein Weißes Haus. Offiziell heißt es "Haus der Regierung der Russischen Föderation". Besser bekannt ist jedoch als russisches Weißes Haus. © Getty Images
Von seiner modernsten Seite zeigt sich die Hauptstadt mit seinem Stadtviertel Moskau City im Westen. Hier stehen zahlreiche Geschäfts- und Bürogebäude. Darunter ist der spektakuläre Wolkenkratzer "Federzija", das zweithöchste Gebäude Europas.
Von seiner modernsten Seite zeigt sich die Hauptstadt mit seinem Stadtviertel Moskau City im Westen. Hier stehen zahlreiche Geschäfts- und Bürogebäude. Darunter ist der spektakuläre Wolkenkratzer "Federzija", das zweithöchste Gebäude Europas. © Getty Images
Der Rote Platz ist aufgrund seiner Geschichte und angrenzenden Bauwerke der berühmteste Platz in Moskau. Auf Russisch heißt er "Krasnaja Ploschadch". Das bedeutete früher "schöner Platz". Allerdings veränderte sich im 14. Jahrhundert die Bedeutung des Wortes "krasnaja" von "schön" zu "rot". So kam der "Rote Platz" zu seinem Namen.
Auf dem Roten Platz befindet sich die weltberühmte St. Basilius Kathedrale. Sie besteht aus insgesamt 9 Kapellen, die Zar Iwan der Schreckliche im 16. Jahrhundert errichten ließ.
Direkt an der Kreml-Mauer befindet sich auch das Lenin Mausoleum. In der Grabstätte liegt der Leichnam des 1924 verstorbenen Revolutionsführers Wladimir Iljitsch Lenin in einem Glassarg.
Was einem Palast ähnelt, ist in Wirklichkeit die größte Universität des Landes. Die Lomonossow-Universität hat 41 Fakultäten und brachte schon 11 Nobelpreisträger hervor.
Nicht nur Washington D.C. hat ein Weißes Haus. Offiziell heißt es "Haus der Regierung der Russischen Föderation". Besser bekannt ist jedoch als russisches Weißes Haus.
Von seiner modernsten Seite zeigt sich die Hauptstadt mit seinem Stadtviertel Moskau City im Westen. Hier stehen zahlreiche Geschäfts- und Bürogebäude. Darunter ist der spektakuläre Wolkenkratzer "Federzija", das zweithöchste Gebäude Europas.
Mehr News und Videos
Die Luxus-Kreuzfahrt auf der Seven Seas Grandeur: Urlaub in der teuersten Suite der Welt
News

So sieht die teuerste Suite der Welt auf einem Kreuzfahrtschiff aus

  • 25.05.2024
  • 04:53 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group