Anzeige

Phubbing: So kann dein Smartphone deine Beziehung gefährden

  • Veröffentlicht: 16.03.2023
  • 07:45 Uhr
  • Bianca Leppert
Article Image Media
© IMAGO / Imagebroker

Das Smartphone ist wichtiger als dein Gegenüber? Dann betreibst du Phubbing. Wie gefährlich das ist und was du dagegen tun kannst.

Anzeige

Phubbing: Das Wichtigste in Kürze

  • Jede:r hat es schon einmal erlebt. Du redest mit jemandem, aber der oder die andere schaut nur aufs Handy und wirkt abwesend. Dieses Phänomen nennt sich Phubbing.

  • Der Begriff setzt sich aus den englischen Begriffen "Phone" (Telefon) und "Snubbing" (jemanden vor den Kopf stoßen) zusammen.

  • Phubbing ist nicht nur unhöflich, sondern durch die fehlende Aufmerksamkeit fühlen sich die betroffenen Menschen auch ausgeschlossen. Das wirkt sich auf die Beziehung aus.

  • Was du selbst dagegen tun und wie du darauf reagieren kannst, wenn du gephubbt wirst, erklären wir dir hier.

Anzeige
Anzeige

Phubbing: So beeinflusst es die Beziehung

Es ist ziemlich ironisch: Wer ständig an seinem Handy hängt, sucht eigentlich die Verbindung zu anderen Menschen und hat Bedürfnis nach sozialem Kontakt. Schließlich freuen wir uns, wenn die Benachrichtigung über ein neues Like bei Instagram aufploppt oder wir eine neue WhatsApp-Nachricht bekommen. Das Paradoxe: Die Menschen, die in unserer direkten Nähe sind, ignorieren wir dabei.

Auf Dauer kann das Spuren hinterlassen. Freund:innen fühlen sich bei Treffen überflüssig, Partner:innen fühlen sich nicht mehr respektiert, ausgeschlossen und beklagen sich über fehlende Aufmerksamkeit. Man sendet die Botschaft: "Das Handy ist jetzt wichtiger als du." Manchmal steckt bei der Person, die Phubbing betreibt, Gewohnheit dahinter. In manchen Fällen ist es vielleicht schon eine Handysucht.

Phubbing: Das sind die Anzeichen

📱 Du schaust ständig auf dein Handy – egal was du tust oder ob du in Gesellschaft bist.

🚽 Du nimmst dein Telefon überall mit hin – vielleicht sogar auf die Toilette.

💬 Du greifst schnell nach deinem Handy, wenn ein Gespräch ins Stocken gerät.

🛏️ Du beschäftigst dich auch mit deinem Handy, wenn dein:e Partner:in neben dir im Bett oder auf der Couch liegt.

🗣️ Du schreibst mit anderen Menschen, obwohl du dich gerade mit jemandem unterhältst.

Anzeige

Phubbing Studie: Wer ist betroffen?

Eine Studie aus dem Jahr 2021 stellte fest, dass bei Menschen, die Phubbing gegenüber positiv eingestellt sind, vermehrt auch Phubbing auftritt. Zudem stehen neurotische Verhaltensweisen, eine große Angst, etwas zu verpassen und Suchttendenzen mit der Häufigkeit von Phubbing in Verbindung.

Galileo Spezial: Wie hat das Smartphone unser Leben verändert?

Wenn das Smartphone zur Gefahr wird

Das Smartphone beeinflusst die meisten stärker als sie denken. In besonderen Situation wird es damit zur lebensgefährlichen Ablenkung und verbreitet mit Fake News sekundenschnell Panik. Und es hat noch eine schleichende Gefahr: Es macht süchtig.

  • Video
  • 08:01 Min
  • Ab 12
Anzeige

Phubbing: Das kannst du dagegen tun

😵‍💫 Mache dir das Problem zunächst einmal bewusst. Wie viel Zeit verbringst du in Anwesenheit anderer am Handy?

🤫 Apps wie Forest oder OffScreen helfen dir dabei, dein Nutzungsverhalten besser zu kontrollieren und mehr Zeit offline zu verbringen.

🚗 Lege dein Handy nicht ständig auf den Tisch, sondern lasse es bei einer Verabredung im Auto, in der Hosentasche oder bewahre es zu Hause an einem bestimmten Ort in der Wohnung auf.

📴 Deaktiviere Benachrichtigungen für die einzelnen Apps. Wenn nicht ständig jede neue Mail oder jedes neue Insta-Like auf dem Home-Bildschirm aufleuchtet, kommst du nicht so oft in Versuchung.

🍲 Schaffe dir bewusst handyfreie Zeiten im Alltag. Zum Beispiel beim Netflix-Serienmarathon oder bei den Mahlzeiten.

⏰ Nutze dein Handy nicht als Wecker, sonst liegt es immer neben dem Bett. Lege dir stattdessen einen Wecker zu.

So kannst du reagieren, wenn du gephubbt wirst

😒 Sprich an, dass du dich gestört fühlst. Allerdings nicht in dem Moment selbst, sondern in einer ruhigen Minute, wenn ihr beide entspannt seid.

📵 Fange nicht an, selbst aufs Smartphone zu schauen. Dann seid ihr mitten im Teufelskreis. Stattdessen sprich lieber ein interessantes Thema an und versuche die Aufmerksamkeit auf das Gespräch zu lenken.

🙏🏻 Vermittle dein Gefühl in Ich-Botschaften, statt Vorwürfe zu machen. Phubbing ist eher ein Impuls als böse Absicht. Deshalb habe auch etwas Geduld, bis sich das Verhalten deines Gegenübers ändert.

🫶 Vereinbart ein Code-Wort oder ein Zeichen, das du verwenden kannst, wenn du dich durch Phubbing nicht gesehen fühlst.

Anzeige

Häufige Fragen zu Phubbing

Mehr News und Videos
313707413
News

Essen aus dem Airfryer: Ist es wirklich gesünder als die klassische Fritteuse?

  • 19.06.2024
  • 05:44 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group