Anzeige

Erfolg: Die NASA testet die Motoren der Mondrakete

  • Veröffentlicht: 22.03.2021
  • 12:00 Uhr
  • Peter Schneider
Article Image Media
© NASA/Robert Markowitz

Beim zweiten Versuch hat die NASA erfolgreich bei vollem Schub einen Start ihrer neuen Riesen-Rakete SLS simuliert. Beim ersten Mal hatte der Computer die Motoren zu früh abgestellt. Der Plan: Die SLS soll am 3. September zum Mond fliegen.

Anzeige

Das Wichtigste zum Thema Test Mondrakete SLS

  • Fast 50 Jahre nach dem letzten Mondflug bringt die NASA wieder die Erde zum Beben. Die US-Raumfahrtbehörde hat am 18. März das zweite Mal gleichzeitig alle Motoren ihrer neuen Mondrakete SLS getestet - dieses Mal über die volle Länge.

  • Bei einem "Hot Fire Test" hebt die Rakete aber nicht ab: Ihr unterer Teil steckt dabei in einem gigantischen Teststand.

  • Beim ersten Test liefen die Motoren zwar ohne Panne. Doch der Computer schaltete sie schon nach einer Minute ab. Eigentlich sollten sie mehr als acht Minuten feuern.

  • Die SLS (für Space Launch System) sollte schon Ende dieses Jahres bei der Artemis-1-Mission den Mond umrunden - nach vierjähriger Verspätung. Dieser Zeitplan ist aber trotz des erfolgreichen Tests nicht mehr sicher.

  • Sollte erfolgreich abheben, wird sie die stärkste Rakete aller Zeiten sein und könnte laut NASA das Gewicht von etwa zwölf ausgewachsenen Elefanten ins All heben.

Anzeige
Anzeige

Ziemlich viel heißer Dampf

Die SLS-Triebwerke verbrennen eisgekühlten, flüssigen Sauerstoff und Wasserstoff. Die Abgase sind daher schlichter Wasserdampf.
Die SLS-Triebwerke verbrennen eisgekühlten, flüssigen Sauerstoff und Wasserstoff. Die Abgase sind daher schlichter Wasserdampf.© NASA

Hier siehst du den erfolgreichen Test im Video

Hot Fire Test nennt es die NASA, wenn alle Triebwerke gleichzeitig am Boden laufen und spektakuläre Dampfwolken ausstoßen. Dabei werden mehre Millionen Liter Treibstoff verfeuert.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Anzeige

Willst Du noch mehr über die Mond-Mission der SLS erfahren?

So kehren wir zum Mond zurück.

So teuer wird es, wieder zum Mond zu fliegen.

So stark sind die Raketenmotoren der SLS

Die neue Mondrakete der NASA kann mehr als viermal so viel Masse ins All transportieren als die US-Spaceshuttles.
Die neue Mondrakete der NASA kann mehr als viermal so viel Masse ins All transportieren als die US-Spaceshuttles.© Galileo
Anzeige

SLS: Eine Mond-Rakete stellt sich vor

Erfolg: Die NASA testet die Motoren der Mondrakete

Die "SLS" muss so stark sein, weil sie das Taxi für die kommenden Mond-Missionen sein soll. Mit dem "Orion"-Raumschiff an der Spitze wird sie die Astronauten in den Weltraum befördern.
Die "SLS" muss so stark sein, weil sie das Taxi für die kommenden Mond-Missionen sein soll. Mit dem "Orion"-Raumschiff an der Spitze wird sie die Astronauten in den Weltraum befördern.© NASA
Durstig: Die 4 "SLS"-Raketenmotoren schlürfen während des Starts das Volumen eines olympischen Schwimmbeckens.
Durstig: Die 4 "SLS"-Raketenmotoren schlürfen während des Starts das Volumen eines olympischen Schwimmbeckens.© NASA
Historisch: Bei den Raketenmotoren der "SLS" handelt es sich um die Original-Aggregate aus dem Spaceshuttle. Sie werden nun in der "SLS" eingesetzt, um Kosten zu sparen. Da nur noch 16 übrig sind, reichen sie also für maximal 4 "SLS"-Flüge. Ab dann braucht die NASA neue Motoren.
Historisch: Bei den Raketenmotoren der "SLS" handelt es sich um die Original-Aggregate aus dem Spaceshuttle. Sie werden nun in der "SLS" eingesetzt, um Kosten zu sparen. Da nur noch 16 übrig sind, reichen sie also für maximal 4 "SLS"-Flüge. Ab dann braucht die NASA neue Motoren. © NASA
Die Hilfsraketen an der Seite (hier beim Test) verbrennen 5 Tonnen festen Treibstoff ... pro Sekunde! Sie liefern die Hauptantriebskraft beim Start.
Die Hilfsraketen an der Seite (hier beim Test) verbrennen 5 Tonnen festen Treibstoff ... pro Sekunde! Sie liefern die Hauptantriebskraft beim Start.© NASA
Die SLS ist eine dreistufige Rakete: Zuerst zündet eine Hauptstufe, unterstützt von zwei Hilfsraketen ("Booster"), um in den Weltraum zu fliegen. Sobald die Booster ausgebrannt sind, werden sie abgesprengt. Sind auch die Tanks der Hauptstufe leer, zündet die Oberstufe und bringt das Raumschiff auf den Weg zum Mond.
Die SLS ist eine dreistufige Rakete: Zuerst zündet eine Hauptstufe, unterstützt von zwei Hilfsraketen ("Booster"), um in den Weltraum zu fliegen. Sobald die Booster ausgebrannt sind, werden sie abgesprengt. Sind auch die Tanks der Hauptstufe leer, zündet die Oberstufe und bringt das Raumschiff auf den Weg zum Mond.© NASA
Die "SLS" wird mit 98 Metern Höhe fast so groß sein wie die 110 Meter hohe Apollo-Mondrakete "Saturn V".
Die "SLS" wird mit 98 Metern Höhe fast so groß sein wie die 110 Meter hohe Apollo-Mondrakete "Saturn V".© NASA
"Nur" 105 Meter hoch, aber stärker als die Saturn V war nur die russische Mondrakete N1. Sie hob zwar 4 Mal ab, stürzte aber auch immer ab - und explodierte.
"Nur" 105 Meter hoch, aber stärker als die Saturn V war nur die russische Mondrakete N1. Sie hob zwar 4 Mal ab, stürzte aber auch immer ab - und explodierte.
Stärker als die "SLS" wird womöglich die Super-Rakete von Elon Musk und seinem Unternehmen SpaceX. Das "Starship" wird voraussichtlich 5 Tonnen mehr in die Erdumlaufbahn heben. Wie die "SLS" muss es das aber erst mal beweisen.
Stärker als die "SLS" wird womöglich die Super-Rakete von Elon Musk und seinem Unternehmen SpaceX. Das "Starship" wird voraussichtlich 5 Tonnen mehr in die Erdumlaufbahn heben. Wie die "SLS" muss es das aber erst mal beweisen. © SpaceX
Die erste "SLS" ist das Mitglied einer ganzen Raketen-Familie. Die stärkste Version wird größer als die "Saturn V" werden. Sie soll eines Tages 45 Tonnen schwere Ausrüstung zum Mond transportieren. Da kann auch Elon Musks Super-Rakete nicht mehr mithalten.
Die erste "SLS" ist das Mitglied einer ganzen Raketen-Familie. Die stärkste Version wird größer als die "Saturn V" werden. Sie soll eines Tages 45 Tonnen schwere Ausrüstung zum Mond transportieren. Da kann auch Elon Musks Super-Rakete nicht mehr mithalten.© NASA
Historisch: Der Teststand der "SLS" wurde schon für die Mondrakete "Saturn V" und die Spaceshuttles verwendet.
Historisch: Der Teststand der "SLS" wurde schon für die Mondrakete "Saturn V" und die Spaceshuttles verwendet.© NASA
Wenn der gleiche Fehler wie beim ersten Hot Fire Test während des Flugs auftritt, würde die Rakete nicht abschalten, so die NASA. Da der Computer bei einem echten Start anders programmiert wird, fliegt die Rakete einfach weiter - also Entwarnung für die Astronauten.
Wenn der gleiche Fehler wie beim ersten Hot Fire Test während des Flugs auftritt, würde die Rakete nicht abschalten, so die NASA. Da der Computer bei einem echten Start anders programmiert wird, fliegt die Rakete einfach weiter - also Entwarnung für die Astronauten.© NASA
Bevor die SLS wirklich abhebt, simuliert die NASA jeden Flugabschnitt bis ins Detail per Computer (hier eine Stufen-Trennung).
Bevor die SLS wirklich abhebt, simuliert die NASA jeden Flugabschnitt bis ins Detail per Computer (hier eine Stufen-Trennung).© NASA
Die "SLS" muss so stark sein, weil sie das Taxi für die kommenden Mond-Missionen sein soll. Mit dem "Orion"-Raumschiff an der Spitze wird sie die Astronauten in den Weltraum befördern.
Durstig: Die 4 "SLS"-Raketenmotoren schlürfen während des Starts das Volumen eines olympischen Schwimmbeckens.
Historisch: Bei den Raketenmotoren der "SLS" handelt es sich um die Original-Aggregate aus dem Spaceshuttle. Sie werden nun in der "SLS" eingesetzt, um Kosten zu sparen. Da nur noch 16 übrig sind, reichen sie also für maximal 4 "SLS"-Flüge. Ab dann braucht die NASA neue Motoren.
Die Hilfsraketen an der Seite (hier beim Test) verbrennen 5 Tonnen festen Treibstoff ... pro Sekunde! Sie liefern die Hauptantriebskraft beim Start.
Die SLS ist eine dreistufige Rakete: Zuerst zündet eine Hauptstufe, unterstützt von zwei Hilfsraketen ("Booster"), um in den Weltraum zu fliegen. Sobald die Booster ausgebrannt sind, werden sie abgesprengt. Sind auch die Tanks der Hauptstufe leer, zündet die Oberstufe und bringt das Raumschiff auf den Weg zum Mond.
Die "SLS" wird mit 98 Metern Höhe fast so groß sein wie die 110 Meter hohe Apollo-Mondrakete "Saturn V".
"Nur" 105 Meter hoch, aber stärker als die Saturn V war nur die russische Mondrakete N1. Sie hob zwar 4 Mal ab, stürzte aber auch immer ab - und explodierte.
Stärker als die "SLS" wird womöglich die Super-Rakete von Elon Musk und seinem Unternehmen SpaceX. Das "Starship" wird voraussichtlich 5 Tonnen mehr in die Erdumlaufbahn heben. Wie die "SLS" muss es das aber erst mal beweisen.
Die erste "SLS" ist das Mitglied einer ganzen Raketen-Familie. Die stärkste Version wird größer als die "Saturn V" werden. Sie soll eines Tages 45 Tonnen schwere Ausrüstung zum Mond transportieren. Da kann auch Elon Musks Super-Rakete nicht mehr mithalten.
Historisch: Der Teststand der "SLS" wurde schon für die Mondrakete "Saturn V" und die Spaceshuttles verwendet.
Wenn der gleiche Fehler wie beim ersten Hot Fire Test während des Flugs auftritt, würde die Rakete nicht abschalten, so die NASA. Da der Computer bei einem echten Start anders programmiert wird, fliegt die Rakete einfach weiter - also Entwarnung für die Astronauten.
Bevor die SLS wirklich abhebt, simuliert die NASA jeden Flugabschnitt bis ins Detail per Computer (hier eine Stufen-Trennung).

Willst Du noch mehr über andere Riesen-Raketen erfahren?

Ein Prototyp von Elon Musks Riesenrakete fliegt schon

Anzeige

Wer hat die größte?

Riesenraketen im Vergleich: Die 2.600 Tonnen schwere "SLS Block 1" wird deutlich schwerer und stärker als alle heute fliegenden Modelle. Die erste SLS-Version entwickelt den Schub von etwa 31.747-Jumbo-Jets - oder die Kraft von mehr als 150.000 Porsches!

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Mehr News und Videos
Typische kanadische Landschaft imago images 0419768273
News

Kanada: So reich ist das zweitgrößte Land der Erde

  • 19.06.2024
  • 15:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group