Anzeige

Zwischen Skandalen und Likes: Wie tickt Facebook-Chef Mark Zuckerberg?

  • Veröffentlicht: 09.05.2021
  • 21:00 Uhr
  • Galileo

Fast 3 Milliarden Menschen nutzen seine sozialen Netzwerke wie Facebook, Instagram und WhatsApp. Dabei ist Mark Zuckerberg schon mehrmals heftig in die Kritik geraten. Wer ist der Chef von Facebook - und wie groß ist sein Einfluss?

Anzeige

Darum ist Mark Zuckerberg so mächtig

  • Mark Zuckerberg ist Gründer und CEO von Facebook. Zum Unternehmen gehören seit einigen Jahren auch WhatsApp und Instagram.

  • 2,99 Milliarden Menschen nutzen eine der Apps des Facebook-Konzerns (Stand: April 2021). Facebook allein hat 2,5 Milliarden tägliche Nutzer:innen.

  • Für Anerkennung in Tech-Kreisen sorgte Zuckerbergs Erfolg, mit personalisierter Werbung Geld zu verdienen: In den ersten 3 Monaten dieses Jahres machte Facebook 21,5 Milliarden Dollar Umsatz.

  • Der 36-Jährige hat ein Privatvermögen von etwa 114,3 Milliarden Dollar und hält 28 Prozent der Anteile von Facebook.

  • Schon in den Anfangsjahren von Facebook gab es zahlreiche Kaufangebote, unter anderem von Google, MySpace, MTV und Microsoft. Zuckerberg lehnte alle ab, weil er sich weiter um "sein Baby" kümmern wollte.

Anzeige
Anzeige

Die größten Skandale rund um Facebook

📲 Das Unternehmen Cambridge Analytica soll mit Hilfe von Facebook-Daten die US-Wahl 2016 beeinflusst haben, in dem es über eine Daten-Lücke auf Nutzerprofile zugriff. Diese illegal beschafften Daten von 87 Millionen Facebook-Nutzer:innen nutzte das Unternehmen, um personalisierte Wahlwerbung zu schalten.

🖥 Mehrere tausend Moderator:innen prüfen Inhalte auf Facebook - so werden zum Beispiel Videos mit Gewaltszenen entfernt. Immer wieder haben Medien enthüllt, unter welchen schlechten Bedingungen diese Menschen arbeiten müssten. Von Druck, Krankheiten und fehlender psychologischer Unterstützung ist da die Rede.

🤳 Auch beim Datenschutz steht Facebook immer wieder in der Kritik. Die New York Times berichtete im Dezember 2018 unter Berufung auf frühere Facebook-Angestellte, dass das soziale Netzwerk zahlreichen Firmen die Daten seiner User zur Verfügung stelle. Ganz im Gegensatz zu den Zusicherungen von Zuckerberg, die Nutzer hätten "die komplette Kontrolle" darüber, wer ihre Inhalte sehen darf. Die EU-Kommission und Politiker:innen weltweit fordern von Facebook immer wieder Verbesserungen beim Datenschutz.

Galileo vom 2020-10-07

Facebook löscht Q-Anon

Facebook dreht den Verschwörungstheoretikern die Accounts ab. Das Unternehmen beginnt alle Seiten und Gruppen, die mit der Bewegung Q-Anon in Verbindung stehen, zu löschen. Den Grund dafür erklären wir im Video.

  • Video
  • 01:28 Min
  • Ab 12
Anzeige

Darum braucht Zuckerberg gute Anwälte

  • 3 Harvard-Studenten verklagten Zuckerberg, weil er ihnen die Idee zu Facebook gestohlen habe. Sie hatten ihn gebeten, beim Bau ihrer Webseite ConnectU zu helfen - doch dann tauchten viele der dort eingeplanten Funktionen später bei Facebook auf. Zuckerberg musste dafür 65 Millionen Dollar an die 3 zahlen.

  • Eduardo Saverin war einer der Gründer von Facebook. Sein Abgang aus dem Unternehmen mündete in einem Gerichtsverfahren. Bei einem Vergleich wurde ihm eine Abfindung in unbekannter Höhe zugesprochen.

  • Facebook-Moderator:innen in den USA haben mit einer Klage Entschädigungszahlungen in Höhe von 52 Millionen Dollar erstritten. Zahlreiche Angestellte in dieser Funktion leiden durch die Sichtung von Videos mit extremer Gewalt oder Kindesmissbrauch unter posttraumatischen Belastungsstörungen.

  • Nach dem Cambridge-Analytica-Skandal musste sich Zuckerberg vor dem US-Kongress verantworten. Dabei erklärte er: "Ich habe Facebook gestartet, ich führe es, und ich trage die Verantwortung dafür, was hier passiert."

Anzeige

Die wichtigsten Stationen im Leben von Mark Zuckerberg

Februar 2004: Zuckerberg startet von seinem Harvard-Zimmer aus zusammen mit seinen Mitbewohnern Chris Hughes (rechts im Bild) und Dustin Moskovitz sowie ihrem Freund Eduardo Saverin Facebook.
Februar 2004: Zuckerberg startet von seinem Harvard-Zimmer aus zusammen mit seinen Mitbewohnern Chris Hughes (rechts im Bild) und Dustin Moskovitz sowie ihrem Freund Eduardo Saverin Facebook.© picture alliance / Photoshot
September 2006: Facebook, das sich zunächst an Student:innen richtete, wird für alle zugänglich - sofern sie älter als 13 Jahre sind.
September 2006: Facebook, das sich zunächst an Student:innen richtete, wird für alle zugänglich - sofern sie älter als 13 Jahre sind.© picture alliance
Oktober 2010: Der Film "Social Network" kommt in die Kinos - eine fiktive Geschichte über die Gründung von Facebook.
Oktober 2010: Der Film "Social Network" kommt in die Kinos - eine fiktive Geschichte über die Gründung von Facebook.© picture alliance / dpa
April 2012: Für eine Milliarde Dollar erwirbt Facebook den Foto-Dienst Instagram mit seinen 30 Millionen Usern.
April 2012: Für eine Milliarde Dollar erwirbt Facebook den Foto-Dienst Instagram mit seinen 30 Millionen Usern.© Getty Images
Mai 2012: Am 19. Mai, einen Tag nach dem Börsengang von Facebook, heiratet Zuckerberg seine Freundin Priscilla Chan.
Mai 2012: Am 19. Mai, einen Tag nach dem Börsengang von Facebook, heiratet Zuckerberg seine Freundin Priscilla Chan.© picture alliance / dpa
Februar 2014: Facebook kauft den Kurznachrichten-Dienst WhatsApp mit seinen 1,2 Milliarden Nutzern für 19 Milliarden Dollar.
Februar 2014: Facebook kauft den Kurznachrichten-Dienst WhatsApp mit seinen 1,2 Milliarden Nutzern für 19 Milliarden Dollar.© picture alliance / AA
September 2016: Zuckerberg und seine Frau Priscilla Chan geben bekannt, innerhalb von 10 Jahren 3 Milliarden Dollar für den Kampf gegen Krankheiten zu spenden.
September 2016: Zuckerberg und seine Frau Priscilla Chan geben bekannt, innerhalb von 10 Jahren 3 Milliarden Dollar für den Kampf gegen Krankheiten zu spenden.© picture alliance / AP Images
April 2018: Zuckerberg stellt sich nach dem Cambridge-Analytica-Datenskandal dem US-Kongress.
April 2018: Zuckerberg stellt sich nach dem Cambridge-Analytica-Datenskandal dem US-Kongress. © picture alliance / CITYPRESS24
Februar 2020: Auf der Münchner Sicherheitskonferenz verteidigte Zuckerberg Facebook gegen den Vorwurf, es würde Gesellschaften spalten, und forderte klarere Gesetze.
Februar 2020: Auf der Münchner Sicherheitskonferenz verteidigte Zuckerberg Facebook gegen den Vorwurf, es würde Gesellschaften spalten, und forderte klarere Gesetze.© picture alliance/dpa
Februar 2004: Zuckerberg startet von seinem Harvard-Zimmer aus zusammen mit seinen Mitbewohnern Chris Hughes (rechts im Bild) und Dustin Moskovitz sowie ihrem Freund Eduardo Saverin Facebook.
September 2006: Facebook, das sich zunächst an Student:innen richtete, wird für alle zugänglich - sofern sie älter als 13 Jahre sind.
Oktober 2010: Der Film "Social Network" kommt in die Kinos - eine fiktive Geschichte über die Gründung von Facebook.
April 2012: Für eine Milliarde Dollar erwirbt Facebook den Foto-Dienst Instagram mit seinen 30 Millionen Usern.
Mai 2012: Am 19. Mai, einen Tag nach dem Börsengang von Facebook, heiratet Zuckerberg seine Freundin Priscilla Chan.
Februar 2014: Facebook kauft den Kurznachrichten-Dienst WhatsApp mit seinen 1,2 Milliarden Nutzern für 19 Milliarden Dollar.
September 2016: Zuckerberg und seine Frau Priscilla Chan geben bekannt, innerhalb von 10 Jahren 3 Milliarden Dollar für den Kampf gegen Krankheiten zu spenden.
April 2018: Zuckerberg stellt sich nach dem Cambridge-Analytica-Datenskandal dem US-Kongress.
Februar 2020: Auf der Münchner Sicherheitskonferenz verteidigte Zuckerberg Facebook gegen den Vorwurf, es würde Gesellschaften spalten, und forderte klarere Gesetze.

5 Facts über Mark Zuckerberg

🔵 Zuckerberg ist rot-grün-blind - daher hat er für Facebook die Farbe blau gewählt. Diese Farbe kann er am besten sehen.

💻 Der Facebook-Gründer besitzt keinen Fernseher und gilt zudem als Party-Verweigerer.

💾 In seiner Kindheit entwickelte Zuckerberg das "Zucknet". Dabei waren alle Computer seiner Familie und der Rechner in der Zahnarztpraxis seines Vaters über eine Software miteinander verbunden.

🎉 Priscilla Chan besuchte wie Zuckerberg die Harvard Universität. Kennengelernt haben sie sich in der Klo-Schlange auf einer Uni-Party. Das Ehepaar hat inzwischen 2 Töchter.

💰 Zusammen mit ihrem Mann gründete Priscilla Chan 2015 die "Chan Zuckerberg Initiative". Die Organisation soll unter anderem die Gleichstellung sowie das menschliche Potential fördern. Chan und Zuckerberg wollen im Laufe ihres Lebens 99 Prozent ihres Vermögens spenden.

Anzeige

Die Rolle von Facebook im US-Wahlkampf

  • Während der Proteste der "Black lives matter"-Bewegung geriet Zuckerberg stark in die Kritik. US-Präsident Donald Trump hatte zuvor einige Kommentare in den sozialen Medien abgesetzt, die von Twitter und Snapchat mit Warnhinweisen versehen wurden. Facebook wollte nicht eingreifen, Zuckerberg berief sich auf die Meinungsfreiheit. Nach scharfer Kritik von eigenen Mitarbeiter:innen kündigte Zuckerberg an, den Umgang mit umstrittenen Posts zu prüfen.

  • Schon zuvor hatte Twitter bei einem Tweet des US-Präsidenten einen Hinweis zu einer Faktencheck-Seite eingeblendet. Trump hatte fälschlicherweise behauptet, Briefwahl führe fast automatisch zu Wahlbetrug.

  • Einige US-Politiker:innen kritisieren Facebook zudem dafür, nicht gegen falsche Wahlkampf-Videos vorzugehen. So wird in einem Clip des Trump-Teams behauptet, die Demokraten wollten das Recht auf Waffenbesitz kippen. Facebook verdient an den Wahlkampf-Spots.

  • Schon nach Trumps Wahl stand Facebook in der Kritik. Damals war das soziale Netzwerk mit falschen Informationen geflutet worden. Zahlreiche Fake News waren Teil einer russischen Kampagne. Facebook wurde vorgeworfen, zu wenig gegen die Fake News unternommen zu haben. Das Unternehmen gab schließlich zu: Als Anzeigen geschaltete Fake News hatten vor der Wahl 126 Millionen Nutzer erreicht.

  • Im Vorfeld der aktuellen US-Wahlen hat Zuckerberg angekündigt, stärker gegen Fake News vorzugehen und Wahlkampf-Spots besser als Werbung zu kennzeichnen. So wurden Anzeigen des Trump-Teams gelöscht, weil sie ein Symbol enthielten, das die Nazis im Dritten Reich verwendet hatten. Damit verletzten die Posts laut Facebook die Regeln gegen Hate Speech.

Wie Medien den Wahlkampf in der USA beeinflussten. Hier klicken und mehr erfahren!

Mehr News und Videos
Illustration eines Schwarzen Lochs: Wir sehen nur das, was ihm herum passiert. Sein Inneres bleibt uns naturgemäß verborgen.
News

Schwarze Löcher erklärt: Warum sie ganze Sterne verschlingen

  • 17.04.2024
  • 09:26 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group