Anzeige

Frankreichs Mann an der Spitze: Wie tickt Emmanuel Macron?

  • Veröffentlicht: 25.04.2022
  • 20:45 Uhr
  • Nicole Lemberg
Article Image Media
© picture alliance/dpa/MAXPPP | Sébastien Muylaert

Er ist der jüngste Präsident, den Frankreich je hatte: Emmanuel Macron. Am 24. April wurde er in seine zweite Amtszeit gewählt. Wie hat es der ehrgeizige Investment-Banker zum Staatschef geschafft? Das französische Staatsoberhaupt im Porträt.

Anzeige

Wiedergewählt: Emmanuel Macron bleibt Frankreichs Präsident

🗳 Frankreich hat gewählt: Emmanuel Macron ist am 24. April 2022 für eine zweite Amtszeit wiedergewählt worden.

📊 Mit 58,5 Prozent setzte er sich zum zweiten Mal in der Stichwahl gegen die Rechtspopulistin Marine Le Pen durch. Vor fünf Jahren war sein Wahlsieg mit 66 Prozent jedoch noch um einiges deutlicher.

🛡 Dass der 44-Jährige sein Amt verteidigen konnte, ist in Frankreich eine Seltenheit. Zuletzt war das dem ehemaligen Präsidenten Jacques Chirac vor 20 Jahren gelungen.

⬇ Aber wie tickt Frankreichs jüngster Präsident aller Zeiten? Macrons Werdegang im Überblick weiter unten.

Anzeige
Anzeige

Vom Politik-Jungstar zum Krisenmanager: Macrons Karriere in Bildern

Frankreichs Mann an der Spitze: Wie tickt Emmanuel Macron?

Emmanuel Macron startete seine Karriere in der Finanz-Branche, zunächst im Finanzministerium. Als erfolgreicher Investment-Banker wechselte er 2012 zurück in die Politik. Seinem Vorgänger Francois Hollande stand er als Wirtschafts-Berater zur Seite. 2014 übernahm er den Posten des Wirtschaftsministers.
Emmanuel Macron startete seine Karriere in der Finanz-Branche, zunächst im Finanzministerium. Als erfolgreicher Investment-Banker wechselte er 2012 zurück in die Politik. Seinem Vorgänger Francois Hollande stand er als Wirtschafts-Berater zur Seite. 2014 übernahm er den Posten des Wirtschaftsministers.© picture alliance / AP Photo | Jacques Brinon
2016 gründete Emmanuel Macron die Partei "La République En Marche" (LREM) und kündigte seine Präsidentschafts-Kandidatur an. Um sich voll und ganz auf den Wahlkampf zu konzentrieren, trat er von seinem Amt als Wirtschaftsminister zurück.
2016 gründete Emmanuel Macron die Partei "La République En Marche" (LREM) und kündigte seine Präsidentschafts-Kandidatur an. Um sich voll und ganz auf den Wahlkampf zu konzentrieren, trat er von seinem Amt als Wirtschaftsminister zurück.© picture alliance / Thomas Padilla/MAXPPP/dpa | Thomas Padilla
Mit 39 Jahren schrieb Macron Geschichte: 2017 setzte er sich gegen Marine Le Pen, Vertreterin der rechtpopulistischen Partei Rassemblement National (damals Front National), durch und wurde der jüngste Präsident in der französischen Geschichte.
Mit 39 Jahren schrieb Macron Geschichte: 2017 setzte er sich gegen Marine Le Pen, Vertreterin der rechtpopulistischen Partei Rassemblement National (damals Front National), durch und wurde der jüngste Präsident in der französischen Geschichte. © picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Thibault Camus
Für Schlagzeilen sorgte auch die Frau an seiner Seite. Die 25 Jahre ältere Brigitte Trogneux war Macrons ehemalige Französisch-Lehrerin. 2007 heirateten sie, gemeinsame Kinder hat das Paar nicht.
Für Schlagzeilen sorgte auch die Frau an seiner Seite. Die 25 Jahre ältere Brigitte Trogneux war Macrons ehemalige Französisch-Lehrerin. 2007 heirateten sie, gemeinsame Kinder hat das Paar nicht.© picture alliance/dpa/MAXPPP | Julien Mattia / Le Pictorium
Macrons erste Amtszeit war von Höhen und Tiefen geprägt. Während den „Gelbwesten“-Protesten gingen im ganzen Land ab 2018 Menschen auf die Straße, um gegen die Erhöhung der Kraftstoff-Steuer und weitere Forderungen zu protestieren. Es kam zu vielen Krawallen und Verwüstungen.
Macrons erste Amtszeit war von Höhen und Tiefen geprägt. Während den „Gelbwesten“-Protesten gingen im ganzen Land ab 2018 Menschen auf die Straße, um gegen die Erhöhung der Kraftstoff-Steuer und weitere Forderungen zu protestieren. Es kam zu vielen Krawallen und Verwüstungen. © picture alliance / Geisler-Fotopress | Christoph Hardt/Geisler-Fotopress
Ein Foto, das um die Welt ging: Im russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine positionierte sich Macron als Krisenmanager und Vermittler. Nach Ausbruch des Kriegs legte er in den Umfrage-Werten um mehr als acht Prozent-Punkte zu.
Ein Foto, das um die Welt ging: Im russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine positionierte sich Macron als Krisenmanager und Vermittler. Nach Ausbruch des Kriegs legte er in den Umfrage-Werten um mehr als acht Prozent-Punkte zu.© picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Uncredited
2022 trat Macron wieder in der Stichwahl gegen Marine Le Pen an. Die Rechts-Populistin konnte im Wahlkampf aufholen, Macrons Vorsprung schrumpfte im Vergleich zur Wahl vor fünf Jahren immens.
2022 trat Macron wieder in der Stichwahl gegen Marine Le Pen an. Die Rechts-Populistin konnte im Wahlkampf aufholen, Macrons Vorsprung schrumpfte im Vergleich zur Wahl vor fünf Jahren immens.© picture alliance/dpa/MAXPPP | Julien Mattia / Le Pictorium
Emmanuel Macron startete seine Karriere in der Finanz-Branche, zunächst im Finanzministerium. Als erfolgreicher Investment-Banker wechselte er 2012 zurück in die Politik. Seinem Vorgänger Francois Hollande stand er als Wirtschafts-Berater zur Seite. 2014 übernahm er den Posten des Wirtschaftsministers.
2016 gründete Emmanuel Macron die Partei "La République En Marche" (LREM) und kündigte seine Präsidentschafts-Kandidatur an. Um sich voll und ganz auf den Wahlkampf zu konzentrieren, trat er von seinem Amt als Wirtschaftsminister zurück.
Mit 39 Jahren schrieb Macron Geschichte: 2017 setzte er sich gegen Marine Le Pen, Vertreterin der rechtpopulistischen Partei Rassemblement National (damals Front National), durch und wurde der jüngste Präsident in der französischen Geschichte.
Für Schlagzeilen sorgte auch die Frau an seiner Seite. Die 25 Jahre ältere Brigitte Trogneux war Macrons ehemalige Französisch-Lehrerin. 2007 heirateten sie, gemeinsame Kinder hat das Paar nicht.
Macrons erste Amtszeit war von Höhen und Tiefen geprägt. Während den „Gelbwesten“-Protesten gingen im ganzen Land ab 2018 Menschen auf die Straße, um gegen die Erhöhung der Kraftstoff-Steuer und weitere Forderungen zu protestieren. Es kam zu vielen Krawallen und Verwüstungen.
Ein Foto, das um die Welt ging: Im russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine positionierte sich Macron als Krisenmanager und Vermittler. Nach Ausbruch des Kriegs legte er in den Umfrage-Werten um mehr als acht Prozent-Punkte zu.
2022 trat Macron wieder in der Stichwahl gegen Marine Le Pen an. Die Rechts-Populistin konnte im Wahlkampf aufholen, Macrons Vorsprung schrumpfte im Vergleich zur Wahl vor fünf Jahren immens.

Dafür steht Macrons Politik

📑 Schon während seiner Zeit als Wirtschaftsminister setzte sich Macron für die Liberalisierung der Wirtschaft ein. Das 2015 verabschiedete "Macron-Gesetz" ("Loi-Macron") betraf beispielsweise die Ausweitung von Laden-Öffnungen und Sonderarbeits-Zeiten. Vor allem aus dem linken Lager erntete er dafür viel Kritik.

💸 In der Pandemie gab Macron mehr als 240 Milliarden Euro für Kurzarbeiter-Geld und weitere Zuschüsse aus. Studien zeigten sogar, dass die französische Mittelschicht ihren Lebens-Standard trotz Corona-Stillstand steigern konnte.

🛡 Emmanuel Macron ist Vorsitzender des Europäischen Rats. In dieser Funktion war er der erste westliche Politiker, der nach dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine mit Putin telefonierte. Er fungiert als wichtige Führungs-Figur in der Krise, verhandelt Waffenruhen und rief alle EU-Chefs in Versailles zusammen.

👵 Macron setzt sich für eine Rentenreform ein. Er will das komplizierte französische System vereinfachen und das Milliarden-Defizit der Rentenkassen abbauen. Vor allem seine Pläne, das Renteneintritts-Alter von 62 auf 64 Jahre zu erhöhen, stoßen auf Gegenwind.

Wusstest du, dass Französisch 2050 die meistgesprochene Sprache der Welt werden soll? Wie es dazu kommen könnte, liest du hier.

Anzeige

Präsident der Reichen? Kritik an Macrons Führung

Macron hat nicht nur Gegner:innen aus dem rechten Lager, die Marine Le Pen bei der Wahl unterstützen. Besonders viele junge Französ:innen werfen dem Präsidenten vor, Politik zu betreiben, die "Reiche reicher" und "Arme ärmer" macht. Das geht unter anderem darauf zurück, dass er die Vermögens-Steuer mit Ausnahme von Immobilien-Besitzen abschaffte - und gleichzeitig das Budget für Wohnhilfen kürzte.

Der große Wandel, den Macron 2017 bei seiner ersten Wahl angekündigt hatte, blieb bisher aus. Das spiegelte sich im Wahlergebnis wieder: Er verlor im Vergleich zum Sieg 2017 etwa acht Prozent-Punkte. Auch die Wahl-Beteiligung schrumpfte deutlich.

"Man transformiert das Land nicht in fünf Jahren", sagte Macron während seines zweiten Wahlkampfs und kündigte eine komplette "Neuerfindung" seiner Politik an.

Aimans Antwort: Warum spricht man in der Politik von Rechts und Links?

Um diese Frage zu klären, reisen wir ins 18. Jahrhundert. Damals gibt es zwar noch den Adel und der König hat die Macht, aber es gibt auch ein Parlament. Aber was haben Rechts und Links damit zu tun? Aiman hat die Antwort!

  • Video
  • 01:37 Min
  • Ab 12
Anzeige

Präsident privat: So tickt Emmanuel Macron

👴 Emmanuel Macron hat keine eigenen Kinder - zu den Kindern seiner Frau Brigitte hat er aber eine sehr enge Bindung. Da diese mittlerweile schon eigenen Nachwuchs haben, ist der 44-Jährige quasi siebenfacher Großvater.

👕 Präsident im Kapuzenpullover: Vor allem im Wahlkampf zeigt sich Macron gerne sehr leger in Hoodie und Jeans.

🎾 Als sportlichen Ausgleich tobt sich Macron gerne auf dem Tennisplatz und beim Thaiboxen aus.

🎹 Der französische Präsident beweist auch musikalisches Talent. Macron spielt so gut Klavier, dass man ihn während seiner Zeit im Kabinett von Francois Hollande den "Mozart im Élysée-Palast" genannt hatte.

Mehr News und Videos
Messer-Kästen, Aal-Sülze und Pub-Glocken: Diese Dinge gibt es nur in London!

Messer-Kästen, Aal-Sülze und Pub-Glocken: Diese Dinge gibt es nur in London!

  • Video
  • 10:02 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group