Anzeige

Bahnverspätung: Wann bekommst du eine Entschädigung?

  • Veröffentlicht: 06.06.2023
  • 14:45 Uhr
  • Galileo

Ist dein Zug mal wieder verspätet oder ganz ausgefallen? Die Deutsche Bahn muss Entschädigungen leisten - gemäß den Fahrgastrechten. Die ändern sich ab dem 7. Juni. Was von da an gilt und in welchen Fällen dir eine Erstattung zusteht, erfährst du hier. Im Clip: Warum Züge in Japan so pünktlich sind.

Anzeige

Das Wichtigste zum Thema Bahn-Verspätungen

  • Wenn ein Zug Verspätung hat oder ganz ausfällt, ist die Deutsche Bahn dazu verpflichtet, den Reisenden alternative Wege ans Ziel anzubieten. Dazu zählen andere Züge oder auch Taxifahrten.

  • Ab einer Verspätung von einer Stunde haben die Reisenden außerdem Anspruch auf eine Entschädigung. Informiere dich über die besten Reiseziele in Europa mit der Bahn.

Anzeige
Anzeige

So pünktlich ist der Fernverkehr in Deutschland

Article Image Media
© Galileo

Neue Fahrgastrechte ab Juni 2023

  • Neue EU-Fahrgastrechte gelten ab 7. Juni 2023. Demnach muss die Bahn keine Entschädigung mehr zahlen, wenn die Verspätung eines Zuges durch höhere Gewalt oder das Fehlverhalten von Fahrgästen oder anderen Personen entstanden ist.
  • Zu höherer Gewalt zählen extreme Wetterbedingungen oder Naturkatastrophen. Unter dem Fehlverhalten von dritten Personen versteht das EU-Recht beispielsweise auch Personen im Gleis.
Anzeige

Das solltest du bei einer Verspätung auf jeden Fall tun

🚉 Erster Schritt bei einer Verspätung: am nächsten Bahnhof oder noch direkt beim Zugpersonal die Verspätung bestätigen lassen.

🚅 Fahrkarte und Verspätungs-Bestätigung solltest du auf jeden Fall aufbewahren.

💶 Um überhaupt eine Entschädigung zu bekommen, musst du diese von der Bahn anfordern.

🤳 Neben der postalischen Einsendung ist auch möglich, eine Entschädigung online oder über die App der Deutschen Bahn zu beantragen.

Wann stehen dir Entschädigungen zu?

  • Je nach Dauer der Verspätung stehen dir unterschiedliche Entschädigungshöhen zu. Liegt die Verspätung zwischen 60 und 119 Minuten, bekommst du 25 Prozent des Fahrpreises.

  • Bei einer Verspätung von zwei Stunden und mehr hast du das Anrecht auf eine Erstattung von 50 Prozent des Ticketpreises.

  • Darüber hinaus ist die Bahn verpflichtet, Verpflegung, Hotels und Transfers zu den nächsten Bahnhöfen zu stellen.

Anzeige

Was tun, wenn die Bahn keine Entschädigungen zahlen will

Lehnt die Bahn die Auszahlung einer Entschädigung ab, gibt es die Möglichkeit, Schlichtungsstellen einzuschalten. Dazu zählen die Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr oder auch das Eisenbahnbundesamt.

Diese Apps zeigen Bahn-Verspätungen in Echtzeit

Neben der Bahn-App DB Navigator gibt es noch weitere Apps, die zusätzliche Informationen über Zugverspätungen liefern.

Die App Marudor informiert in Echtzeit über Abfahrtszeiten an Bahnhöfen, außerdem gibt es oft detaillierte Begründungen für Zugverspätungen.

Auch die App DB Bahnhof live von der Deutschen Bahn bietet einen Überblick über die Abfahrtszeiten der Bahnhöfe in Echtzeit.

Anzeige

Die wichtigsten Fragen zum Thema Bahn-Verspätungen

Mehr News und Videos
Typische kanadische Landschaft imago images 0419768273
News

Kanada: So reich ist das zweitgrößte Land der Erde

  • 19.06.2024
  • 15:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group