Sturmtief Ylenia sorgt für zahlreiche Ausfälle und Verspätungen bei der Bahn.
Sturmtief Ylenia sorgt für zahlreiche Ausfälle und Verspätungen bei der Bahn.© picture alliance/dpa | Daniel Bockwoldt
Über freien Flächen waren die Winde besonders stark.
Über freien Flächen waren die Winde besonders stark.© Philipp von Ditfurth/dpa
Über den Himmel jagten dunkle Wolken.
Über den Himmel jagten dunkle Wolken.© Philipp von Ditfurth/dpa
In ganz Deutschland kam es zu umgestürzten Bäumen. Die Behörden mahnen deshalb noch immer zur Vorsicht.
In ganz Deutschland kam es zu umgestürzten Bäumen. Die Behörden mahnen deshalb noch immer zur Vorsicht.© Friso Gentsch/dpa
Auf der Autobahn A29 wurde ein Laster von einer Sturmböe erfasst und umgekippt. Der Fahrer blieb unverletzt.
Auf der Autobahn A29 wurde ein Laster von einer Sturmböe erfasst und umgekippt. Der Fahrer blieb unverletzt.© picture alliance/dpa | Mohssen Assanimoghaddam
In Niedersachsenden stürzte ein Baum auf einen Pkw. Der Fahrer überlebte den Unfall nicht. Insgesamt starben mindestens 3 Menschen durch den Sturm.
In Niedersachsenden stürzte ein Baum auf einen Pkw. Der Fahrer überlebte den Unfall nicht. Insgesamt starben mindestens 3 Menschen durch den Sturm.© Philipp Schulze/dpa
Der Hamburger Fischmarkt wurde bei einer Sturmflut überschwemmt.
Der Hamburger Fischmarkt wurde bei einer Sturmflut überschwemmt.© Daniel Bockwoldt/dpa
In Berlin deckte der Sturm das Dach eines Charité-Gebäudes großflächig ab.
In Berlin deckte der Sturm das Dach eines Charité-Gebäudes großflächig ab.© Jörg Carstensen/dpa
Besonders heftig traf es auch die Küstengebiete. Hier ist die Silhouette der Hansestadt Stralsund zu sehen.
Besonders heftig traf es auch die Küstengebiete. Hier ist die Silhouette der Hansestadt Stralsund zu sehen.© picture alliance/dpa | Stefan Sauer
Ein Mann kämpft am Boden gegen die starke Winde von Sturm Ylenia. Auch im kommenden Sturm sollen Böen mit bis zu 120 Stundenkilometer möglich sein. Es gilt also weiterhin größte Vorsicht.
Ein Mann kämpft am Boden gegen die starke Winde von Sturm Ylenia. Auch im kommenden Sturm sollen Böen mit bis zu 120 Stundenkilometer möglich sein. Es gilt also weiterhin größte Vorsicht.© picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Matthias Bein
Sturmtief Ylenia sorgt für zahlreiche Ausfälle und Verspätungen bei der Bahn.
Über freien Flächen waren die Winde besonders stark.
Über den Himmel jagten dunkle Wolken.
In ganz Deutschland kam es zu umgestürzten Bäumen. Die Behörden mahnen deshalb noch immer zur Vorsicht.
Auf der Autobahn A29 wurde ein Laster von einer Sturmböe erfasst und umgekippt. Der Fahrer blieb unverletzt.
In Niedersachsenden stürzte ein Baum auf einen Pkw. Der Fahrer überlebte den Unfall nicht. Insgesamt starben mindestens 3 Menschen durch den Sturm.
Der Hamburger Fischmarkt wurde bei einer Sturmflut überschwemmt.
In Berlin deckte der Sturm das Dach eines Charité-Gebäudes großflächig ab.
Besonders heftig traf es auch die Küstengebiete. Hier ist die Silhouette der Hansestadt Stralsund zu sehen.
Ein Mann kämpft am Boden gegen die starke Winde von Sturm Ylenia. Auch im kommenden Sturm sollen Böen mit bis zu 120 Stundenkilometer möglich sein. Es gilt also weiterhin größte Vorsicht.

© 2024 Seven.One Entertainment Group