Derzeit wird grob an zwei Typen selbstfahrender Autos geforscht. Hersteller wie Mercedes - hier die Konzeptstudie F 015 - arbeiten an Modellen, die zwar noch ein Lenkrad besitzen. Im vollautonomen Modus würde es aber wegklappt.
Derzeit wird grob an zwei Typen selbstfahrender Autos geforscht. Hersteller wie Mercedes - hier die Konzeptstudie F 015 - arbeiten an Modellen, die zwar noch ein Lenkrad besitzen. Im vollautonomen Modus würde es aber wegklappt.© Daimler AG
In anderen Autos gibt es gar kein Lenkrad mehr wie beim noch unbekannten Apple Car oder dem selbstfahrenden Experimentalauto VW Sedric - das es sogar schon gibt. Es soll eines Tages Level 5 beherrschen und überall ohne Fahrer:in auskommen.
In anderen Autos gibt es gar kein Lenkrad mehr wie beim noch unbekannten Apple Car oder dem selbstfahrenden Experimentalauto VW Sedric - das es sogar schon gibt. Es soll eines Tages Level 5 beherrschen und überall ohne Fahrer:in auskommen.© VW
Schaltet der "Symbioz" in den "Lounge-Modus", schwenken die Vordersitze um 180 Grad nach hinten und die Passagiere genießen die Landschaft, die draußen vorbeizieht – so der Traum der Renault-Ingenieure. Oder man parkt das Auto einfach im Wohnzimmer und benutzt es als zusätzliche Sitzgelegenheit.
Schaltet der "Symbioz" in den "Lounge-Modus", schwenken die Vordersitze um 180 Grad nach hinten und die Passagiere genießen die Landschaft, die draußen vorbeizieht – so der Traum der Renault-Ingenieure. Oder man parkt das Auto einfach im Wohnzimmer und benutzt es als zusätzliche Sitzgelegenheit.© Renault
Die Designstudie von Audi: Der Aicon muss eines Tages besonders gut navigieren können. Seine Schöpfer:innen haben ihn 24 Zentimeter breiter ausgelegt als einen A8, das derzeit größte Model der Audi-Flotte.
Die Designstudie von Audi: Der Aicon muss eines Tages besonders gut navigieren können. Seine Schöpfer:innen haben ihn 24 Zentimeter breiter ausgelegt als einen A8, das derzeit größte Model der Audi-Flotte.© AUDI AG
Traum in Rosa: Beim iNEXT haben die BMW-Designer:innen auszuloten versucht, wie sich der Innenraum eines Autos gestalten lässt, wenn der Fahrerplatz wegfällt.
Traum in Rosa: Beim iNEXT haben die BMW-Designer:innen auszuloten versucht, wie sich der Innenraum eines Autos gestalten lässt, wenn der Fahrerplatz wegfällt.© BMW
Derzeit wird grob an zwei Typen selbstfahrender Autos geforscht. Hersteller wie Mercedes - hier die Konzeptstudie F 015 - arbeiten an Modellen, die zwar noch ein Lenkrad besitzen. Im vollautonomen Modus würde es aber wegklappt.
In anderen Autos gibt es gar kein Lenkrad mehr wie beim noch unbekannten Apple Car oder dem selbstfahrenden Experimentalauto VW Sedric - das es sogar schon gibt. Es soll eines Tages Level 5 beherrschen und überall ohne Fahrer:in auskommen.
Schaltet der "Symbioz" in den "Lounge-Modus", schwenken die Vordersitze um 180 Grad nach hinten und die Passagiere genießen die Landschaft, die draußen vorbeizieht – so der Traum der Renault-Ingenieure. Oder man parkt das Auto einfach im Wohnzimmer und benutzt es als zusätzliche Sitzgelegenheit.
Die Designstudie von Audi: Der Aicon muss eines Tages besonders gut navigieren können. Seine Schöpfer:innen haben ihn 24 Zentimeter breiter ausgelegt als einen A8, das derzeit größte Model der Audi-Flotte.
Traum in Rosa: Beim iNEXT haben die BMW-Designer:innen auszuloten versucht, wie sich der Innenraum eines Autos gestalten lässt, wenn der Fahrerplatz wegfällt.

© 2024 Seven.One Entertainment Group