Transnistrien ist ein Landstreifen im Staatsgebiet von Moldawien. Es entstand zwischen 1990 und 1992, als die dort lebende, überwiegend russischstämmige Bevölkerung versuchte, ihren eigenen Staat zu etablieren. Es kam zu einem Konflikt mit Moldawien, der mittlerweile durch ein Waffenstillstands-Abkommen beigelegt ist. International wird Transnistrien nicht als souveränen Staat anerkannt und gehört somit völkerrechtlich zu Mol
Transnistrien ist ein Landstreifen im Staatsgebiet von Moldawien. Es entstand zwischen 1990 und 1992, als die dort lebende, überwiegend russischstämmige Bevölkerung versuchte, ihren eigenen Staat zu etablieren. Es kam zu einem Konflikt mit Moldawien, der mittlerweile durch ein Waffenstillstands-Abkommen beigelegt ist. International wird Transnistrien nicht als souveränen Staat anerkannt und gehört somit völkerrechtlich zu Mol© IMAGO / UPI Photo
Die ostukrainischen Verwaltungsbezirke Luhansk und Donezk fielen 2014 nach schweren, bewaffneten Auseinandersetzungen an von Russland unterstützte Separatisten. Diese entmachteten die ukrainischen Behörden und erklärten die Regionen zu "Volksrepubliken". Im Februar 2022, nur Tage vor Beginn des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine, gab Russlands Präsident Wladimir Putin bekannt, Luhansk und Donezk als unabhängige Staate
Die ostukrainischen Verwaltungsbezirke Luhansk und Donezk fielen 2014 nach schweren, bewaffneten Auseinandersetzungen an von Russland unterstützte Separatisten. Diese entmachteten die ukrainischen Behörden und erklärten die Regionen zu "Volksrepubliken". Im Februar 2022, nur Tage vor Beginn des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine, gab Russlands Präsident Wladimir Putin bekannt, Luhansk und Donezk als unabhängige Staate© picture alliance / dpa | Stringer
Arzach ist ein De-facto-Staat in Bergkarabach, dem kaukasisch-eurasischen Grenzgebiet zwischen Armenien und Aserbaidschan. Die Region ist überwiegend von Armenier:innen bewohnt, liegt offiziell aber im Staatsgebiet Aserbaidschans. 1991 erklärte sich die "Republik Arzach" für souverän, was die internationale Gemeinschaft aber nie anerkannt hat. Bis heute streiten sich Armenien und Aserbeidschan um Bergkarabach, es kommt immer
Arzach ist ein De-facto-Staat in Bergkarabach, dem kaukasisch-eurasischen Grenzgebiet zwischen Armenien und Aserbaidschan. Die Region ist überwiegend von Armenier:innen bewohnt, liegt offiziell aber im Staatsgebiet Aserbaidschans. 1991 erklärte sich die "Republik Arzach" für souverän, was die internationale Gemeinschaft aber nie anerkannt hat. Bis heute streiten sich Armenien und Aserbeidschan um Bergkarabach, es kommt immer © picture alliance/dpa/TASS | Gavriil Grigorov
Kosovo liegt auf der Balkanhalbinsel, an der südlichen Spitze des ehemaligen Jugoslawiens. Nach einem brutalen Bürgerkrieg zwischen der dort lebenden albanischen Mehrheit und serbischen Regierungsanhänger:innen spaltete es sich 1999 von Serbien ab. Bis 2008 verwalteten die Vereinten Nationen das Gebiet, danach erklärte es sich offiziell für unabhängig. Es ist mittlerweile von rund der Hälfte der UN-Mitglieder anerkannt - daru
Kosovo liegt auf der Balkanhalbinsel, an der südlichen Spitze des ehemaligen Jugoslawiens. Nach einem brutalen Bürgerkrieg zwischen der dort lebenden albanischen Mehrheit und serbischen Regierungsanhänger:innen spaltete es sich 1999 von Serbien ab. Bis 2008 verwalteten die Vereinten Nationen das Gebiet, danach erklärte es sich offiziell für unabhängig. Es ist mittlerweile von rund der Hälfte der UN-Mitglieder anerkannt - daru© picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Darko Vojinovic
Abchasien und Südossetien haben ihre Territorien im Staatsgebiet von Georgien. Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion versuchten sie, ihre Unabhängigkeit militärisch zu erzwingen. 2008 überfiel Russland Georgien, es kam zu einem Krieg. Im Anschluss erklärte Russland Abchasien und Südossetien zu Staaten, international wird das aber nicht anerkannt. Weil die Regionen bis heute umstritten sind und unter starkem russischen Einflu
Abchasien und Südossetien haben ihre Territorien im Staatsgebiet von Georgien. Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion versuchten sie, ihre Unabhängigkeit militärisch zu erzwingen. 2008 überfiel Russland Georgien, es kam zu einem Krieg. Im Anschluss erklärte Russland Abchasien und Südossetien zu Staaten, international wird das aber nicht anerkannt. Weil die Regionen bis heute umstritten sind und unter starkem russischen Einflu© picture-alliance/ dpa | Maxim_Shipenkov
Palästina wurde 1988 von der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) zum souveränen Staat ausgerufen. Seine Gründer beanspruchen das von Israel seit 1967 besetzte Westjordanland und den Gazastreifen als Staatsgebiet, mit Ostjerusalem als Hauptstadt. Palästinas Staatlichkeit ist völkerrechtlich aber umstritten, denn zum Zeitpunkt der Ausrufung befand sich die PLO im Exil in Tunesien - sie besaß also keine Kontrolle über
Palästina wurde 1988 von der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) zum souveränen Staat ausgerufen. Seine Gründer beanspruchen das von Israel seit 1967 besetzte Westjordanland und den Gazastreifen als Staatsgebiet, mit Ostjerusalem als Hauptstadt. Palästinas Staatlichkeit ist völkerrechtlich aber umstritten, denn zum Zeitpunkt der Ausrufung befand sich die PLO im Exil in Tunesien - sie besaß also keine Kontrolle über© picture alliance / ZUMAPRESS.com | Ahmad Hasaballah
Zypern ist seit fast 50 Jahren geteilt. Der Aufspaltung vorausgegangen war 1974 ein Putsch, durch welchen die Insel nach Griechenland eingegliedert werden sollte. Als Antwort darauf besetzten türkische Truppen ihren Norden, um die dort ansässige, mehrheitlich türkischsprachige und muslimische Bevölkerung zu schützen. 1983 proklamierte Nordzypern seine Unabhängigkeit, allerdings erkennt das weltweit nur die Türkei an. 2004 tra
Zypern ist seit fast 50 Jahren geteilt. Der Aufspaltung vorausgegangen war 1974 ein Putsch, durch welchen die Insel nach Griechenland eingegliedert werden sollte. Als Antwort darauf besetzten türkische Truppen ihren Norden, um die dort ansässige, mehrheitlich türkischsprachige und muslimische Bevölkerung zu schützen. 1983 proklamierte Nordzypern seine Unabhängigkeit, allerdings erkennt das weltweit nur die Türkei an. 2004 tra© picture alliance / pressefoto_korb | Micha Korb
Taiwan steht mit China seit mehr als 70 Jahren im Konflikt. Der Inselstaat, offiziell Republik China genannt, verwaltet sich seit 1949 selbst. Die Mehrheit der dort lebenden Menschen versteht sich deshalb als Bürger:innen Taiwans und nicht als Chines:innen. Die kommunistische Führung in Peking betrachtet Taiwan aber als Teil ihres Landes und strebt eine "Wiedervereinigung" an, obwohl sie den Inselstaat nie kontrolliert hat. D
Taiwan steht mit China seit mehr als 70 Jahren im Konflikt. Der Inselstaat, offiziell Republik China genannt, verwaltet sich seit 1949 selbst. Die Mehrheit der dort lebenden Menschen versteht sich deshalb als Bürger:innen Taiwans und nicht als Chines:innen. Die kommunistische Führung in Peking betrachtet Taiwan aber als Teil ihres Landes und strebt eine "Wiedervereinigung" an, obwohl sie den Inselstaat nie kontrolliert hat. D© picture alliance / dpa | David Chang
Somaliland machte sich 1991 von Somalia selbstständig, als dort die Regierung gestürzt worden war und der Bürgerkrieg eskalierte. Weltweit ist es nur von der Regierung Taiwans anerkannt - völkerrechtlich wird es daher immer noch Somalia zugesprochen. Anders als der ostafrikanische Staat hat es Somaliland aber geschafft, sich politisch zu stabilisieren und Schritte zur Demokratisierung zu unternehmen.
Somaliland machte sich 1991 von Somalia selbstständig, als dort die Regierung gestürzt worden war und der Bürgerkrieg eskalierte. Weltweit ist es nur von der Regierung Taiwans anerkannt - völkerrechtlich wird es daher immer noch Somalia zugesprochen. Anders als der ostafrikanische Staat hat es Somaliland aber geschafft, sich politisch zu stabilisieren und Schritte zur Demokratisierung zu unternehmen.© picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Brian Inganga
Die Demokratische Arabische Republik Sahara (DARS) entstand 1976 im Rahmen des Westsahara-Konfliktes zwischen Marokko und der von Algerien unterstützten Militär-Organisation Frente Polisario. Die DARS wird von rund 50 Staaten sowie der Afrikanischen Union anerkannt. Ihr Territorium beansprucht allerdings Marokko.
Die Demokratische Arabische Republik Sahara (DARS) entstand 1976 im Rahmen des Westsahara-Konfliktes zwischen Marokko und der von Algerien unterstützten Militär-Organisation Frente Polisario. Die DARS wird von rund 50 Staaten sowie der Afrikanischen Union anerkannt. Ihr Territorium beansprucht allerdings Marokko.© picture alliance / ZUMAPRESS.com | Celestino Arce Lavin
Westpapua wurde 1971 von den Völkern Papuas auf der Insel Neuguinea zum Staat ausgerufen, aber international nie anerkannt. Nach zwei gescheiterten Versuchen wendeten die Organisationen West Papua Liberation Organisation (WPLO) und West Papua National Liberation Army (WPLNA) zum Teil gewaltsame Mittel an, um ihr Territorium abzuspalten. Einzig der Inselstaat Vanuatu unterstützt Westpapua und rief die Vereinten Nationen 2018 d
Westpapua wurde 1971 von den Völkern Papuas auf der Insel Neuguinea zum Staat ausgerufen, aber international nie anerkannt. Nach zwei gescheiterten Versuchen wendeten die Organisationen West Papua Liberation Organisation (WPLO) und West Papua National Liberation Army (WPLNA) zum Teil gewaltsame Mittel an, um ihr Territorium abzuspalten. Einzig der Inselstaat Vanuatu unterstützt Westpapua und rief die Vereinten Nationen 2018 d© picture alliance / NurPhoto | Johanes Christo
Transnistrien ist ein Landstreifen im Staatsgebiet von Moldawien. Es entstand zwischen 1990 und 1992, als die dort lebende, überwiegend russischstämmige Bevölkerung versuchte, ihren eigenen Staat zu etablieren. Es kam zu einem Konflikt mit Moldawien, der mittlerweile durch ein Waffenstillstands-Abkommen beigelegt ist. International wird Transnistrien nicht als souveränen Staat anerkannt und gehört somit völkerrechtlich zu Mol
Die ostukrainischen Verwaltungsbezirke Luhansk und Donezk fielen 2014 nach schweren, bewaffneten Auseinandersetzungen an von Russland unterstützte Separatisten. Diese entmachteten die ukrainischen Behörden und erklärten die Regionen zu "Volksrepubliken". Im Februar 2022, nur Tage vor Beginn des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine, gab Russlands Präsident Wladimir Putin bekannt, Luhansk und Donezk als unabhängige Staate
Arzach ist ein De-facto-Staat in Bergkarabach, dem kaukasisch-eurasischen Grenzgebiet zwischen Armenien und Aserbaidschan. Die Region ist überwiegend von Armenier:innen bewohnt, liegt offiziell aber im Staatsgebiet Aserbaidschans. 1991 erklärte sich die "Republik Arzach" für souverän, was die internationale Gemeinschaft aber nie anerkannt hat. Bis heute streiten sich Armenien und Aserbeidschan um Bergkarabach, es kommt immer
Kosovo liegt auf der Balkanhalbinsel, an der südlichen Spitze des ehemaligen Jugoslawiens. Nach einem brutalen Bürgerkrieg zwischen der dort lebenden albanischen Mehrheit und serbischen Regierungsanhänger:innen spaltete es sich 1999 von Serbien ab. Bis 2008 verwalteten die Vereinten Nationen das Gebiet, danach erklärte es sich offiziell für unabhängig. Es ist mittlerweile von rund der Hälfte der UN-Mitglieder anerkannt - daru
Abchasien und Südossetien haben ihre Territorien im Staatsgebiet von Georgien. Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion versuchten sie, ihre Unabhängigkeit militärisch zu erzwingen. 2008 überfiel Russland Georgien, es kam zu einem Krieg. Im Anschluss erklärte Russland Abchasien und Südossetien zu Staaten, international wird das aber nicht anerkannt. Weil die Regionen bis heute umstritten sind und unter starkem russischen Einflu
Palästina wurde 1988 von der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) zum souveränen Staat ausgerufen. Seine Gründer beanspruchen das von Israel seit 1967 besetzte Westjordanland und den Gazastreifen als Staatsgebiet, mit Ostjerusalem als Hauptstadt. Palästinas Staatlichkeit ist völkerrechtlich aber umstritten, denn zum Zeitpunkt der Ausrufung befand sich die PLO im Exil in Tunesien - sie besaß also keine Kontrolle über
Zypern ist seit fast 50 Jahren geteilt. Der Aufspaltung vorausgegangen war 1974 ein Putsch, durch welchen die Insel nach Griechenland eingegliedert werden sollte. Als Antwort darauf besetzten türkische Truppen ihren Norden, um die dort ansässige, mehrheitlich türkischsprachige und muslimische Bevölkerung zu schützen. 1983 proklamierte Nordzypern seine Unabhängigkeit, allerdings erkennt das weltweit nur die Türkei an. 2004 tra
Taiwan steht mit China seit mehr als 70 Jahren im Konflikt. Der Inselstaat, offiziell Republik China genannt, verwaltet sich seit 1949 selbst. Die Mehrheit der dort lebenden Menschen versteht sich deshalb als Bürger:innen Taiwans und nicht als Chines:innen. Die kommunistische Führung in Peking betrachtet Taiwan aber als Teil ihres Landes und strebt eine "Wiedervereinigung" an, obwohl sie den Inselstaat nie kontrolliert hat. D
Somaliland machte sich 1991 von Somalia selbstständig, als dort die Regierung gestürzt worden war und der Bürgerkrieg eskalierte. Weltweit ist es nur von der Regierung Taiwans anerkannt - völkerrechtlich wird es daher immer noch Somalia zugesprochen. Anders als der ostafrikanische Staat hat es Somaliland aber geschafft, sich politisch zu stabilisieren und Schritte zur Demokratisierung zu unternehmen.
Die Demokratische Arabische Republik Sahara (DARS) entstand 1976 im Rahmen des Westsahara-Konfliktes zwischen Marokko und der von Algerien unterstützten Militär-Organisation Frente Polisario. Die DARS wird von rund 50 Staaten sowie der Afrikanischen Union anerkannt. Ihr Territorium beansprucht allerdings Marokko.
Westpapua wurde 1971 von den Völkern Papuas auf der Insel Neuguinea zum Staat ausgerufen, aber international nie anerkannt. Nach zwei gescheiterten Versuchen wendeten die Organisationen West Papua Liberation Organisation (WPLO) und West Papua National Liberation Army (WPLNA) zum Teil gewaltsame Mittel an, um ihr Territorium abzuspalten. Einzig der Inselstaat Vanuatu unterstützt Westpapua und rief die Vereinten Nationen 2018 d

© 2024 Seven.One Entertainment Group