Über Christa Rigozzi

Die Wahl zur Miss Schweiz im Jahr 2006 war der Startschuss für ihre Karriere: Seitdem ist Christa Rigozzi aus der Schweizer Fernsehwelt nicht mehr wegzudenken. Als Moderatorin von «Bauer, ledig, sucht…», «The Voice Of Switzerland» oder in der Jury von «Die grössten Schweizer Talente» hat sie sich längst einen Namen gemacht. Ab dem 12. Oktober wird Christa Rigozzi im Rateteam von «The Masked Singer Switzerland» zu sehen sein und versuchen, die Identität der Prominenten unter den Masken zu entschlüsseln. 

FRAGEN AN CHRISTA RIGOZZI:

In der ersten Staffel hast du bereits als Gast im Rateteam mitgeraten und mitgefiebert, in der zweiten Staffel warst du sogar jede Woche im Ratepanel im Einsatz: Siehst du dich inzwischen als Rateprofi?

Ein Rateprofi bin ich noch nicht, denn jedes Jahr ist alles neu und es gibt immer ganz viele Überraschungen! Aber inzwischen kann ich vielleicht besser die Indizien auslegen und habe ein Gefühl dafür, welchen Details ich mehr Aufmerksamkeit schenken sollte und auf was ich insbesondere achten muss ;-)

Wie war deine Trefferquote im letzten Jahr?

Nach den ersten drei Sendungen habe ich mich gesteigert und habe einige Namen erraten: Dass unter dem Pfau Sandra Studer steckt, war mir zum Beispiel recht schnell klar. Allerdings war ich mir auch ganz sicher, dass der Panda DJ Bobo ist – dabei steckte Nemo drunter (lacht).

Wie ist deine Rate-Taktik? Wie bereitest du dich auf die einzelnen Shows vor? 

Ich konzentriere mich zuerst auf die Stimme, ob ich da etwas heraushöre. Dann achte ich auf Körperfigur, Haltung, Grösse, etc. Und natürlich auf die Indizien. Und dann recherchiere ich anhand aller Infos im Internet... Es ist aber nicht so einfach wie es tönt, so macht es grossen Spass bis zum Schluss! 

Was ist die grösste Herausforderung für dich beim Mitraten?

Ich kenne ganz viele Promis in der Schweiz, doch es ist wirklich schwierig, die Stimmen zu erkennen. Entweder habe ich sofort eine Idee – oder eben nicht. Zudem sind die Indizien immer so lustig, überraschend, vage, und gehen manchmal sogar in verschiedene Richtungen – oder ich meine, ein Detail entdeckt zu haben, was sich später als gar nicht so wichtig herausstellt. 

Haben dein Mann und deine Kinder auch mitgeraten und holst du dir Tipps von ihnen?

Mein Mann hat die Sendungen immer angeschaut und mitgeraten und mit mir im Nachhinein geredet. Meine Kinder waren letztes Jahr mit vier Jahren noch zu klein für die Live Shows: sie mussten ins Bett. Wir schauten die Shows dann zusammen am Wochenende und sie hatten grossen Spass daran, vor allem an den Kostümen. In dem Alter kennen sie noch keine Promis (lacht). 

Welche Momente sind dir aus der zweiten Staffel besonders in Erinnerung geblieben? 

Die wunderbaren Performances von Sandra Studer, mein Kollege Marco Fritsche, das unglaubliche Mammut Ritschi, der Panda, von dem ich immer dachte, er sei DJ Bobo…. Es waren viele Momente und grosse Emotionen! Alle Masken waren top, ich hatte die lustigsten Momente mit Luca Hänni und den Rategästen und habe viel gelacht!

Worauf freust du dich in der dritten Staffel am meisten?

Ich freue mich auf weitere überraschende, tolle und emotionale Momente. Ich will Spass haben und Spass spüren. Die neuen Masken, die Musik und die Performances: Auf all das bin ich schon sehr gespannt! Ich freue mich auch auf das Publikum und unsere Zuschauer:innen, die uns immer tolle Tipps geben. Ich freue mich sehr auf die 3. Staffel und kann kaum erwarten, dass es endlich los geht!

Alle Clips von Christa Rigozzi