Über Anna Maier

Anna Maier moderiert die zweite Staffel von «The Masked Singer Switzerland»: Die Schweizerin mit indischen Wurzeln kann auf eine langjährige Moderationserfahrung zurückblicken. Ihre Karriere lancierte sie vor 25 Jahren beim Schweizer Privatsender «Tele24/TeleZüri». Danach folgten 10 Jahre beim «Schweizer Fernsehen» mit diversen Moderationsaufträgen, sowohl in der Unterhaltung «Die grössten Schweizer Talente», «Eiger, Mönch und Maier», «einfachluxuriös», als auch in den Nachrichten als Moderatorin und Produzentin von «Schweiz aktuell». Für SAT.1 moderierte sie in der Schweiz das Gesellschaftsmagazin «people» und in Deutschland die Tanzcasting-Sendung «You Can Dance». Nach einigen Jahren Auszeit kehrt sie nun mit «The Masked Singer Switzerland» in ein weiteres prestigeträchtiges Format zurück. «Ich freue mich schon sehr auf die immer so liebevoll und aufwändig hergestellten Kostüme und natürlich auf die überraschenden Auftritte der prominenten Gäste in «The Masked Singer». Die erste Staffel haben meine Kinder und ich vor dem TV mitgerätselt, nun geht’s dieses Mal vor der Kamera weiter. Ich kann es kaum erwarten», sagt die 44jährige Zürcherin.

9 Fragen an Anna Maier:

Hast Du die erste Staffel verfolgt und mitgeraten? 

Ich hab mitgeraten, aber hab überhaupt kein Ratetalent gezeigt. Die Indizien waren so verklausuliert, dass ich mir ein paar Mal fast den Kopf zerbrochen habe. Ich glaube, es ging vielen Zuschauer*innen ähnlich, und genau darin liegt – so finde ich – der Reiz der Show: Man weiss, man ist nah dran, aber eben doch einfach daneben (lacht).

Was waren für Dich in den Shows die absoluten «Wow» -Momente?

Dass ein Schwinger für einmal nicht mit körperlicher Stärke, sondern mit seiner kraftvollen Stimme alle umgehauen hat. Ein Laie, der sich ins Finale singt, das war für mich der grosse WOW-Moment der Show! Gerade auch, weil man erahnen konnte, dass der Seegott kein Profisänger ist, aber mit seinem Gesang für Gänsehaut gesorgt hat. Ganz toll.

Was ist für Dich das Besondere an der Show? Warum sollen die Zuschauer einschalten?

Die Show spielt in einer ganz eigenen Liga. Es ist ein Happening, das einen speziellen Sog hat, wenn man sich darauf einlässt. Das zeigt auch die riesige Community auf der ganzen Welt, die begeistert ist von diesem zurzeit international erfolgreichsten Format. Und es ist eine der wenigen Shows, die die ganze Familie in Bann zieht. Gerade in der aktuellen Zeit scheint es mir wichtiger denn je, solche Eskapismus-Oasen zu haben.

Worin besteht der Reiz, als Promi unter eine der Masken zu schlüpfen und unerkannt auf der Bühne zu performen?

Das kann ich nicht beurteilen, da ich selber noch nie in dieser Rolle war. Aber ich glaube, es hat etwas sehr befreiendes, unerkannt auf einer Bühne zu stehen und eine vielleicht komplett neue Seite von sich zu zeigen. 

Würdest Du selbst auch mitmachen? Und welche Art von Kostüm würdest Du Dir aussuchen?

Nein, das würde ich mich nie getrauen. Singen auf einer Bühne, da krieg ich Schweissausbrüche, wenn ich nur schon daran denke (lacht). Unter eine Maske schlüpfen würde ich aber gerne, ganz egal, wie diese aussehen würde. Ich bin ein grosser Fan dieser unglaublich liebevoll hergestellten Kostüme.

In Deutschland ist Moderator Matthias Opdenhövel einer der wenigen, der weiß, welche Promis unter allen Masken stecken. Weißt Du, welche Promis unter den Masken stecken?

Ich möchte es wissen, und werde es aber erst kurz vor Sendestart erfahren. Warum? Ganz einfach weil ich nicht Gefahr laufen will, Ratefieber zu bekommen, dann wäre ich viel zu sehr abgelenkt. Dafür haben wir ja ein tolles Rateteam, die sollen sich während der Sendung den Kopf zerbrechen. Ich merke, wie dieses geheime Wisses meiner Rolle als Moderatorin nochmals eine andere Gewichtung gibt. Spannend, wie viele Freunde sich plötzlich melden, um einfach mal wieder mit mir zu plaudern… (lacht). Geheimhaltung fällt mir zum Glück überhaupt nicht schwer.

Welchen Promi würdest Du Dir in dieser Staffel unter einer der Masken wünschen?

Ist das eine Frage? Roger Federer natürlich! Ist es wirklich Zufall, dass er gerade jetzt während der 2. Staffel verletzungsbedingt nicht auf Tour sein kann…? Der Tennisgott als Nachfolger des legendären Seegott aus Staffel 1: Das wäre der Knaller!