Teilen
Merken
taff

Neue Studie: Menschen mit diesem Gen sterben seltener an Corona

02.08.2022 • 11:33

Eine bestimmte Genvariante verringert laut einer Studie das Sterberisiko bei Corona-Erkrankungen um rund 35 Prozent. Das hat ein Forscherteam der Universität Duisburg-Essen (UDE) laut WELT herausgefunden. 

Neue Studie: Menschen mit diesem Gen sterben seltener an CoronaEine bestimmte Genvariante verringert laut einer Studie das Sterberisiko bei Corona-Erkrankungen um rund 35 Prozent. 

Das hat ein Forscherteam der Universität Duisburg-Essen (UDE) laut WELT herausgefunden. 

Untersucht wurden dabei Krankheitsverläufe von 1.570 Patient:innen, die zwischen dem 11. März 2020 und dem 30. Juni 2021 positiv auf das Coronavirus getestet worden waren. 

Bei der Variante handelt es sich um "GNB3 TT", die etwa zehn Prozent der Bevölkerung in Europa in sich tragen.

"GNB3 ist ein Gen, welches eine wichtige funktionelle Untereinheit der sogenannten G-Proteine verschlüsselt. Die G-Proteine sind in vielen Prozessen im Körper beteiligt. Unter anderem konnte unsere Arbeitsgruppe in eigenen Vorarbeiten bereits zeigen, dass die in der Studie beschriebene Genvariante eine Aktivierung von Immunzellen zur Folge hat", sagte Studienautorin Birte Möhlendick.

Eine frühzeitige und adäquate Immunantwort spiele bei dem Verlauf von Covid-19 eine große Rolle.