Teilen
Merken
taff

Militär der Zukunft: Microsoft liefert Hololens-Brillen ans US-Militär

05.09.2022 • 16:32

In den USA wird bereits an der Armee der Zukunft gearbeitet. Denn wie der Nachrichtensender "Bloomberg" auf seiner Webseite berichtet, hat Microsoft die ersten Exemplare ihrer Augmented Reality-Brillen "Hololens" an die US-Armee geliefert. Der Technologieg

Sieht so der Soldat der Zukunft aus? Zumindest in den USA könnte diese futuristische Vorstellung bald Realität werden. Denn wie der Nachrichtensender "Bloomberg" auf seiner Webseite berichtet, hat Microsoft die ersten Exemplare ihrer Augmented Reality-Brillen "Hololens" an die US-Armee geliefert. Der Technologiegigant entwickelte die Brillen speziell für militärische Zwecke weiter.

Neue Funktionen für Panzer und auf dem Schlachtfeld

Unter Augmented Reality, kurz AR, versteht man eine erweiterte Realität, die die menschliche Wahrnehmung mittels technischer Hilfsmittel ergänzt. So werden einige Panzer des US-Militärs beispielsweise mit 360-Grad-Kameras ausgestattet, deren Bilder dann auf die elektronischen Kampfbrillen der Soldat:innen projiziert werden. Außerdem lassen sich über das transparente Visier schematische Karten mit Gebäuden darstellen.

Microsoft wichtiger Partner für das US-Militär

Das US-Militär und Microsoft unterhalten schon seit Jahren eine strategische Partnerschaft. Die Praxisexperimente mit der AR-Brille laufen bereits seit 2019. Der Lieferung von insgesamt 5.000 Hololens-Brillen waren etliche Monate Probetraining und anhaltende technische Schwierigkeiten vorangegangen. Nun hat die erste ausgebesserte Charge die US-Bodentruppen erreicht, die nach Tests im Feld an die Bedürfnisse der Streitkräfte angepasst wurde.