Teilen
Merken
taff

Langeweile? Diese Google-Tricks kanntest du noch nicht

21.02.2022 • 16:47

Dass Google viel mehr zu bieten hat, als einfach nur Ergebnisse auszuspucken, das wissen die wenigsten. Wir stellen drei lustige "Features" für Google vor.

Wenn man eine wichtige Frage hat, einem ein Wort nicht einfällt oder man nach irgendetwas bestimmtem sucht – dann nutzen etliche die Suchmaschine Google. Das die aber viel mehr zu bieten hat, als einfach nur Ergebnisse auszuspucken, das wissen die wenigsten. Wir stellen drei lustige „Features“ für Google vor:

Google Gravity

Wenn man „Google Gravity“ auf der Startseite eintippt und dann auf „Auf gut Glück!“ klickt, aktiviert man – wie der englische Name schon vermuten lässt – die Gravitationskraft. Und die bewirkt, dass die komplette Google-Seite in seine Bestandteile aufgelöst wird. Mit gedrückter Maustaste kann man die Google-Bauteile dann durch die Gegend schleudern.

Do A Barrel Roll

Hast du Google schon mal rollen sehen? Nein? Dann versuch es mal mit dem Begriff „Do a barell roll“, zu Deutsch: „eine Drehung um die Längsachse machen”. Damit erreichst du genau das: Google dreht sich im Kreis wie eine Vinyl auf einem Plattenspieler.

 Zerg Rush

Für wen die normale Suche keine Herausforderung ist, der hat noch nicht „Zerg Rush“ ausprobiert. Der Name spielt auf ein Computerspiel an, bei dem die Strategie ist, rücksichtslos anzugreifen. Und genau das muss man bei „Zerg Rush“ machen: Nach Eingabe des Befehls erscheinen bunte „Google Os“ am Bildschirm, die man per Klick stoppen muss. Andernfalls zerstören diese die Suchergebnisse.
 
Wem diese Features noch nicht genug waren, der kann auf die Google-Seite „elgoog.im“ – Google rückwärts geschrieben – schauen. Dort findet man etliche weitere Google-Tricks.