Teilen
Merken
taff

Im Ukraine-Krieg: So helfen die Promis

08.03.2022 • 11:45

Das Leid der Kriegs-Opfer in der Ukraine ruft enorme Hilfsbereitschaft hervor - auch zahlreiche Promis zeigen ihre Unterstützung.

Das Leid der Kriegs-Opfer in der Ukraine ruft enorme Hilfsbereitschaft hervor - auch zahlreiche Promis zeigen ihre Unterstützung.

"Stolze Ukrainerin": Mila Kunis ruft zu Spenden auf

Die ukrainisch-amerikanische Schauspielerin Mila Kunis und ihr Mann Ashton Kutcher  haben eine Spendenaktion für humanitäre Hilfe für die Ukraine ins Leben gerufen. Über die Plattform GoFundMe wollen sie nun Spenden sammeln. Ihr Ziel: 30 Millionen Dollar (umgerechnet rund 27.243.300 Euro). Sie selbst hätten sich bereits mit drei Millionen Dollar beteiligt. Zum Hintergrund: Mila Kunis ist gebürtige Ukrainerin und kam erst mit sieben Jahren nach Amerika.
Auch das Schauspiel-Ehepaar Blake Lively und Ryan Reynolds wollen helfen und jede Spende an das UN-Flüchtlingskommissariat (UNHCR) der USA verdoppeln - und zwar "auf bis zu eine Million Dollar", wie Reynolds auf Twitter mitteilte.

Royale Unterstützung für die Ukraine

Ebenso wie Herzogin Camilla und Prinz Charles hat auch Queen Elisabeth II. "großzügig"  an notleidende Ukrainer:innen gespendet. Das geht aus dem Tweet einer Charity-Organisation hervor.
Helfen will auch Motsi Mabuse, indem sie gemeinsam mit anderen eine Sammelstelle für Sachspenden in ihrer Heimatstadt Kelkheim einrichtete. Die "Let’s Dance"-Jurorin hat eine besondere Beziehung zur Ukraine: Ihr Mann Evgenij Voznyuk kommt von dort und ihre Schwiegereltern leben in der zweitgrößten ukrainischen Stadt Charkiw, die bereits bombardiert wurde.
Einsatz zeigt auch Amira Pocher, die sich ihrer Instagram-Story für eine gemeinnützige Aktion registrierte, bei der Menschen ihre Wohnungen für Geflüchtete bereitstellen.