Teilen
Merken
taff

Ganz leicht zum Dating-Erfolg: Diese Fragen bringen ihr Gegenüber dazu, sich zu verlieben

09.03.2022 • 17:28

Erste Dates sind nervenaufreibend. Doch laut einer Studie des US-Psychologen Dr. Arthur Aron kann man sich den Smalltalk sparen. Denn genau 36 Fragen und vier Minuten Augenkontakt sollen reichen, damit sich Unbekannte verlieben.

Erste Dates sind nervenaufreibend. Worüber soll man reden? Versteht man sich oder funkt es sogar? Laut einer Studie des US-Psychologen Dr. Arthur Aron kann man sich den Smalltalk sparen. Denn genau 36 Fragen und vier Minuten Augenkontakt sollen reichen, damit sich Unbekannte verlieben. Doch wie soll das funktionieren?

Die 36 Fragen zum Verlieben passen in die Kategorien Selbstoffenbarung, Einschätzung des Gegenübers und Gemeinsamkeiten

Die Fragen, um die es geht, lassen sich in drei Kategorien einteilen: Selbstoffenbarung, Einschätzung der Person gegenüber und Gemeinsamkeiten. Dabei werden die Themen mit jeder Frage ein bisschen persönlicher. So beginnt der Fragenkatalog, den die Studie vorgibt, mit ganz unschuldigen Denkanstößen wie: „Wenn du zwischen allen Menschen auf der Welt wählen könntest, wen würdest du gerne zum Essen einladen?“

Nach den persönlichen Fragen folgen vier Minuten Augenkontakt

Zum Ende hin wird es dagegen ernst. Eine der letzten Fragen lautet: „Wenn du heute Abend sterben würdest, ohne die Möglichkeit mit jemandem zu sprechen, was würdest du bereuen, jemandem nicht gesagt zu haben? Warum hast du es noch nicht gesagt?“
Sind alle Fragen beantwortet, sollen sich die Gesprächspartner schließlich vier Minuten in die Augen sehen. Das reiche schon aus, um sich zu verlieben.