Teilen
Merken
taff

Ein Kilometer großer Asteroid in Umlaufbahn der Erde entdeckt

03.02.2022 • 14:13

Die Erde kreist nicht allein auf ihrer Bahn um die Sonne. Neben dem Mond hat sie auch noch einige kleinere Begleiter. Astronomen haben nun den Trojaner 2020 XL5 entdeckt.

Die Erde kreist nicht allein auf ihrer Bahn um die Sonne. Neben dem Mond hat sie auch noch einige kleinere Begleiter. Astronomen haben nun einen weiteren – für unsere Erde ungefährlichen – Trojaner entdeckt. Die neuen Beobachtungen von der Universität Barcelona und vom NOIRLab in Chile bestätigen: Der Asteroid 2020 XL5 hat einen Durchmesser von über einem Kilometer und ist damit dreimal größer als der einzige zuvor bekannte Erdtrojaner 2010 TK7.

2020 XL5 kreist um den Lagrangepunkt 4

Und wo genau befindet er sich? Er kreist um den Lagrangepunkt 4; einem Punkt auf der Erdbahn, der sich rund 60 Grad vor unserem Planeten befindet. Ähnlich wie sein Vorgänger ist auch 2020 XL5 kein dauerhafter Begleiter der Erde. Modellsimulationen zeigen, dass er schon in circa 4.000 Jahren seinen Orbit verlassen wird.

Trojaner könnte vom Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter stammen

Woher der Trojaner ursprünglich kam, ist aber noch unklar. Erste Analysen legen aber nahe, dass es sich um einen Asteroiden des C-Typs handeln könnte. Diese häufigen, kohlenstoffreichen Asteroiden haben ihren Ursprung im äußeren Teil des Asteroidengürtels zwischen Mars und Jupiter. „Eine mögliche Erklärung seiner Flugbahn könnte daher sein, dass er durch eine Bahnresonanz mit dem Jupiter aus dem Hauptgürtel geschleudert und dann vom Lagrangepunkt eingefangen wurde“, vermuten die Forschenden.
Nach Ansicht der Astronomen sind beide Trojaner nicht die einzigen ihrer Art. Es könnten sich an den Lagrangepunkten noch zahlreiche weitere Asteroiden befinden.