Teilen
Merken
taff

Angestellter kracht mit Ronaldos Bugatti in Hauswand

21.06.2022 • 11:18

Der wertvolle Bugatti-Sportwagen des portugiesischen Fußballstars Cristiano Ronaldo ist bei einem Unfall auf Mallorca erheblich beschädigt worden.

Das bestätigte die Polizei am Montag, den 20. Juni, auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Der 37-Jährige habe nicht in dem Auto gesessen, das mehr als zwei Millionen Euro gekostet haben soll. Ronaldo ist derzeit mit seiner Familie auf der Mittelmeerinsel im Urlaub. Den Unfall verursachte Medienberichten zufolge ein Angestellter des Sportlers.

Wagen kam aus „unbekannten Gründen“ von der Straße ab

Der Fahrer sei am Montagvormittag auf einer wenig befahrenen Landstraße in der Gemeinde Bunyola im Insel-Innern unterwegs gewesen, als er aus unbekannten Gründen von der Straße abkam und gegen eine Hauswand krachte, schrieb die „Mallorca Zeitung“. Der Fahrer sei unverletzt geblieben. Die Zeitung „Diario de Mallorca“ druckte das Foto eines Bugatti Veyron mit erheblichen Blechschäden ab.
Ein Bugatti Veyron gilt laut der Automobil-Zeitschrift „Auto, Motor, Sport“ als schnellster straßenzugelassener Seriensportwagen der Welt. Er hat 1200 PS, seine Höchstgeschwindigkeit soll über 400 km/h liegen. Von 0 auf 100 km/h beschleunigt er in nur in 2,5 Sekunden.