Teilen
Merken
taff

Transferpoker um Antonio Rüdiger: Auch FC Bayern München startet Gespräche

Staffel 202004.01.2022 • 16:24

Der Vertrag von DFB-Abwehrspieler Antonio Rüdiger beim FC Chelsea läuft im Sommer aus, bislang konnte er sich mit dem Verein noch nicht auf eine Verlängerung einigen.

Der Vertrag von DFB-Abwehrspieler Antonio Rüdiger beim FC Chelsea läuft im Sommer aus, bislang konnte er sich mit dem Verein noch nicht auf eine Verlängerung einigen. Daher dürfen interessierte Klubs seit dem 1. Januar 2022 Gespräche mit Rüdiger aufnehmen. Ein Verbleib beim FC Chelsea scheint dadurch immer unwahrscheinlicher zu werden.

Vier Top-Klubs buhlen um Antonio Rüdiger

Wie mehrere Medien berichten, darunter der Fernsehsender Sky UK, sollen der FC Bayern München, Real Madrid, Paris Saint-Germain sowie Juventus Turin diese Chance wahrgenommen haben. Alle vier genannten Klubs wollen Rüdiger bereits frühzeitig von einem Wechsel überzeugen. Gerüchten zufolge fordert Rüdiger ein Handgeld in Höhe von 20 Millionen Euro. Die besten Chancen soll wohl Real Madrid haben, aber auch der FC Bayern München darf sich wohl Hoffnung auf den Innenverteidiger machen.

Rüdiger könnte Niklas Süle beim FCB ersetzen

In München könnte Rüdiger seinen Nationalmannschaftskollegen Niklas Süle ersetzen. Dieser ist vertraglich ebenfalls nur noch bis zum Sommer 2022 an den Rekordmeister gebunden.