Teilen
Merken
taff

Natürliches Tages-MakeUp

Staffel 202015.04.2020 • 09:00

Schnell und einfach frisch im Alltag aussehen: Make-Up-Artistin Susanne Krammer zeigt, wie ein schnelles Tages-Make-Up gelingt.

Natürliches Make-up: Schnell und einfach zum Tages-Make-up

(Fast) nackt einfach besser aussehen. Wir verraten dir wie du mit einem natürlichen Tages-Make-up einfach, schnell und unkompliziert super frisch aussiehst.

Natürlich schminken: So geht’s

Ja zu mehr Natürlichkeit.  Aber a little Concealer never killed nobody.

Wir zeigen dir softe Nude-Looks, die zwischen No-Make-up und einem Glam-Look liegen. Sie sind super easy, schnell nachgeschminkt, gelingen garantiert und fühlen sich den ganzen Tag lang gut an. Mit wenigen Steps zaubern wir einen ebenen Teint, einen frischen Glow, mehr Ausdruck und einen wachen Blick in dein Gesicht.

Das Beste daran: Dass du Make-up trägst, bleibt unser Geheimnis. Denn du siehst quasi ungeschminkt aus – einfach natürlich schön.

Step by Step: In wenigen Schritten zum natürlichen Tages-Make-up

Integriere die folgenden Schritte in deine Morgenroutine, sodass die Handgriffe wie im Schlaf sitzen. Du wirst super schnell fertig sein, immer frisch und ready to go aussehen und nie wieder mit müdem, blassem oder fahlem Gesicht das Haus verlassen müssen.

Schritt 1: Gesichtsreinigung und Pflege: Bereite deine Haut vor

Die Basics der morgendlichen Beauty Routine schaffen die Basis für das natürliche Make-up. Die richtige Hautpflege darf auf keinen Fall übersprungen werden. Dazu gehört die tägliche Reinigung und Toner. Sowie die richtige Pflege für deinen Hauttyp mit Seren und Tagescreme. Schließlich darf der Sonnenschutz niemals fehlen und erst dann ist die Haut bereit für Foundation, Concealer und Co.

Klingt nach ganz schön vielen Steps? Ist aber überhaupt nicht kompliziert, wenn du erst mal die Routine für dich gefunden hast. Damit das auch gelingt haben wir hier im Clip die besten Tipps zur Gesichtsreinigung gesammelt.

Welche Steps und Produkte du für die richtige Hautpflege brauchst erklären wir hier.

Schritt 2: Primer: Legt die Basis

Die Poren sind also gereinigt und die Hautzellen mit Feuchtigkeit und Nährstoffen versorgt. Nun kann es losgehen. Ein Primer bereitet die Haut auf das Make-up vor, ebnet den Teint und sorgt dafür, dass der Look garantiert den ganzen Tag lang hält. Je nach Hautbedürfnis kannst du einen Primer wählen, der Rötungen ausgleicht, einen sanften Glow zaubert, mattiert oder die Poren verfeinert.

Oft reicht das schon um den Teint zu ebnen und Makel zu kaschieren, dann kannst du auf Foundation und Co ganz verzichten.

Schritt 3: Der Perfekter Teint: Nur etwas Concealer und leichte Foundation

Nun darf getrickst werden, mit den richtigen Tools und Tricks wirkst du natürlich makellos.

  • Concealer:

Dunkle Augenschatten, kleine Rötungen, Narben oder Pickel mit Concealer abdecken. Dabei gilt, lieber weniger Produkt auftragen und dafür gezielt anwenden. Der Masken-Effekt ist ein absolutes No-Go, wenn es um Natürlichkeit geht. Tupfe die deckenden Pigmente wirklich nur auf die Stellen und Gesichtszonen, die kaschiert werden sollen. Außerdem sind flüssige Concealer leichter als cremige Texturen, lassen sich leichter in die Haut einarbeiten und wirken so natürlicher.

  • Foundation:

Eine extra leichte Foundation gleicht nun die abgedeckten Stellen an und sorgt für einen ebenmäßigen Teint. Diese beiden wirken besonders natürlich auf der Haut:

1. Mineral Make-up Puder sind extra leicht und lassen sich so in die Haut einarbeiten, dass sie kaum noch sichtbar sind. Auch ölige- oder Misch-Hauttypen können so einen schönen Nude-Look tragen, der den ganzen Tag toll aussieht, ohne zu glänzen oder die Poren zu verstopfen. Stark deckende Puder hingegen wirken wegen ihres mattierenden Effekts schnell unnatürlich.

2. Leichtes flüssiges Make-up, erhält den natürlichen Glow der Haut, lässt sich extra dünn auftragen, spurlos einarbeiten und versorgt Sie mit Feuchtigkeit. Mit einem kompakten Foundationpinsel oder einem Make-up-Schwämmchen die Foundation direkt auf das Gesicht auftragen und restlos verblenden. Du kannst deiner eigenen Foundation etwas Deckkraft nehmen, indem du sie mit Tagescreme mixt.

Extra Taff-Tipp: Das Schwämmchen erst anfeuchten, damit es die flüssige Textur nicht in sich aufsaugt.

Warum Concealer und Foundation das perfekte Duo für einen makellosen Teint sind und wie du beide richtig aufeinander abstimmst, zeigen wir dir hier.

Schritt 4: Der Wow-Glow: Blush, Bronzer oder einfach All-in-one

Etwas Blush, ein softer Bronzer oder ein natürlicher Lidschatten sorgen für den letzten Schliff und das gewisse Etwas, ohne den Look zu künstlich wirken zu lassen. Der Schlüssel: natürliche Farben und leichte Texturen.

  • Der Bronzer wirkt besonders natürlich, wenn er nur ein bis zwei Nuancen dunkler ist als der eigene Hautton ist. Mit einer zarten Schicht zauberst du nur einen leichten sonnengeküssten Teint, so als wärst du frisch aus dem Urlaub zurück.
  • Der Blush in softem Rose oder Peach schummelt mehr Frische ins Gesicht. Ein Hauch genügt.
  • Cooles Tool: Cremige Multi-Sticks die Blush, Bronzer, Highlighter und Lidschatten in einem Produkt kombinieren. Die Sticks kannst du direkt auf Wangenknochen und Lider tupfen und anschließend mit Pinsel, Schwämmchen oder den Fingern verblenden.

Schritt 5: Augenbrauen formen und definieren

Das erklärte Ziel lautet: ausdrucksstarke Augenbrauen, nicht aufgemalte Augenbrauen. Wo es an Haaren mangelt, darf also nachgeholfen werden. Nur sollte das Ergebnis natürlich aussehen. Kleine Lücken lassen sich mit Augenbrauenpuder und einem Pinsel ganz einfach auffüllen. Mit einem dünnen Augenbrauenstift kannst du einzelnen Härchen ganz präzise dort nachzeichnen, wo zu wenig davon wächst.

Dabei sollte das Produkt die gleiche Farbe haben wie deine Haare oder maximal eine Nuance dunkler. Alles andere würde den Look wiederum wie angemalt wirken lassen.

Seife, Wachs oder farbloses Augenbrauengel bringen die Brauen in Form und fixieren sie, damit der Look den ganzen Tag lang hält. Typen mit besonders hellen Augenbrauen können ein Augenbrauengel in einer etwas dunkleren Farbe wählen und so die eigenen Härchen etwas dunkler und dicker schummeln.

Noch mehr Tipps um natürliche Augenbrauen zu schminken gibt’s hier.

Schritt 6: Braun statt Schwarz: Mit erdigen Farben zu strahlenden Augen

Wimpern mit mehr Schwung, Volumen und Dichte öffnen den Blick. Um die Illusion vom natürlichen schönen „ungeschminkt“ Look aufrechtzuerhalten, reicht es die Wimpern mit brauner Mascara zu betonen. Die Lashes wirken trotzdem länger und voller, aber der Kontrast ist weicher, als bei schwarzer Mascara. Wer noch mehr nachhelfen möchte, biegt die Wimpern erst mit einer Wimpernzange in Form und fixiert sie anschließend mit Mascara.

Extra Taff-Tipp: Nur die oberen Wimpern tuschen. Das reicht, um den Blick zu öffnen und die Augen zu betonen.

Schwarzer Eyeliner oder andere unnatürliche Farben stören das bisher harmonische rundum natürliche Bild. Wenn du trotzdem noch etwas mehr Fokus auf die Augen legen möchtest, gibt es einen easy Trick um den Lidstrich zu ersetzten. Anstelle von Eyeliner einfach mit braunem Kajal den Wimpernkranz nachziehen. Anschließend noch mit dem Finger oder einem schmalen Pinsel die Ränder etwas absoften und voilà: Die Augen sind betont, die Wimpern wirken sofort noch dichter und voller, aber der weiche bräunliche Schatten am Wimpernkranz fällt kaum auf.

Schritt 7: Schöne, volle Lippen durch Nudetöne

Nährende, feuchtigkeitsspendende Pflege legt einen sanften Glanz auf die Lippen. Egal ob Lippenöl, Lipgloss oder cremige Pflege, der Schimmereffekt lässt die Lippen optisch voller wirken. Wer dennoch einen Hauch Farbe auftragen möchte, der greift zu Pflegeprodukten mit integrierten Farbpigmenten.

Alternativ darf natürlich wieder etwas getrickst werden, um dem Natural-Beauty-Look auf die Sprünge zu helfen.

Unser Taff-Trick: Erst einen Lippenstift in Rot oder Rosé auftupfen. Aber bitte wirklich nur tupfen, um eine softe Farbbasis zu legen. Anschließend einen Nudeton darüber auftragen.

Grundsätzlich gilt, lieber nicht über die Ränder malen – vor allem in den Mundwinkeln. Das würde den natürlichen Look stören. Alternativ besser auf licht reflektierende Pigmente und glossy Effekte setzten, die schummeln auch mehr Volumen und wirken dabei einfach nur natürlich gepflegt.

Lust auf einen weiteren Alltagslook der dich, deinen Teint und Blick zum Strahlen bringt? Susanne Krammer zeigt im Clip wie du den perfekten Nude Look schminken kannst.

Produkte zum Nachshoppen für den natürlich makellosen Teint: Der Hyaluronic Hydra-Concealer von By Terry kaschiert, pflegt und lässt sich mit dem integrierten Pinsel schnell und easy in die Haut einarbeiten. Die bareMinerals Original SPF 15 Foundation aus fünf hochwertigen, natürlichen Mineralien verschmilzt mit dem Teint, ebnet Ungleichheiten und versteckt Rötungen. Die flüssige Alternative dazu ist das Super Serum Skin Tint von Ilia. Es kombiniert Pflege, Lichtschutz und leichte Deckkraft in einem Produkt. Das Blush & Bloom Cheek & Lip Duo von Jouer ist ein Multitool, das den natürlichen Tages-Make-up-Look so schön unkompliziert macht. Einfach auf Wangen, Lider und Lippen tupfen und fertig. Wer doch lieber pinselt, greift zur Opening Night Cheek Palette mit Rouge, Bronzer und Illuminator von Laura Mercier.

Alles, was du für perfekte Augenbrauen brauchst, sind diese Produkte: In der Eyebrow Powder Palette von Kryolan ist für jeden Typ die passende Nuance dabei. Mit der dreizackigen Spitze vom Brow Microfilling Pen von benefit zeichnest du schnell und trotzdem präzise natürliche Härchen. Der Brow Power Filler von IT Cosmetics färbt deine Brauen und lässt die sofort voller wirken. Das Brow Gel von Eyeko fixiert und pflegt mit Keratin und Gingko, Proteinen und Vitaminen. Brow Freeze von Anastasia Beverly Hills erzeugt den trendigen Soap-Brow-Look.

Für den perfekten Ton-in-Ton-Look für die Augen gibt es zum Beispiel diese zwei Produkte: Lancôme, Meister der Mascara, hat die Lösung für den vollen, voluminösen Look, der trotzdem natürlich wirkt: Die extra breite Hypnôse Drama Mascara in Brun. Dazu kannst du eine wasserfeste Schattierung zeichnen, mit dem Augenkonturenstift von Clarins in Chestnut. Mit dem Schwämmchen-Applikator am Ende des Stifts lässt sich der Lidstrich einfach verblenden. 

Passende Produkte von Gloss bis Lipstick, sollten immer pflegende Inhaltsstoffe enthalten: Hochwertige intensive Lippenpflege bietet zum Beispiel das Lip Wax von Hipi Faible auf Basis von Bio-Wollwachs. Ein cooles Multitasking-Tool ist der Balm von Dr. Pawpaw der Pflege mit soften Farbnuancen so verbindet, dass er auf Lippen, Wangen oder Lidern, angewendet werden kann. Das Lip Glow Oil aus der DIORs Pure Glow Kollektion passt dank seinem Gloss-Finish perfekt zum lässigen Tages-Make-up. Die Crushed Lip Colors von Bobbi Brown legen weiche, matte Pigmente auf die Lippen, mit dem Effekt von aufgetupfter Farbe. Angereichert mit Vitaminen E, C und Bienenwachs eine perfekte Farbbasis für natürliche Lippen-Looks. Die Color Riche Satin Lippenstifte von L’Oréal Paris in verschiedenen Nude-Tönen lassen sich optimal dazu kombinieren.