Teilen
Merken
taff

Mit dieser Technik will die Deutsche Bahn ihre Züge pünktlicher machen

Staffel 202012.01.2023 • 14:44

Im Fernverkehr der Deutschen Bahn waren im letzten Jahr so viele Züge unpünktlich wie seit mehr als zehn Jahren nicht mehr. Gerade einmal 65 Prozent aller Fernzüge kamen von Januar bis November 2022 pünktlich, berichtet die dpa.

Im Fernverkehr der Deutschen Bahn waren im letzten Jahr so viele Züge unpünktlich wie seit mehr als zehn Jahren nicht mehr. Gerade einmal 65 Prozent aller Fernzüge kamen von Januar bis November 2022 pünktlich, berichtet die dpa.

Einer der Hauptgründe für die vielen Verspätungen: Verzögerungen beim Ein- und Aussteigen der Fahrgäste. Das sorgt für lange Haltezeiten und führt zu Verspätungen, so die Deutsche Bahn in einer Pressemitteilung.

Diesen Verspätungen will die Bahn jetzt den Kampf ansagen. Und das mithilfe von moderner Technologie. Um die Haltezeiten zu verkürzen will die Bahn Auslastungsanzeigen an den Bahnsteigen einführen. Diese sollen den Fahrgästen anzeigen, in welchen Waggons noch ausreichend Platz ist und welche Waggons schon voll sind. Das soll für einen reibungsloseren Ein- und Ausstieg sorgen.

Volle Waggons werden auf den smarten Anzeigen rot markiert. Gelb steht für eine mittlere Auslastung und ein grünes Signal zeigt an, dass noch viel Platz ist.

Aktuell setzt die Bahn die Anzeigen schon auf Strecken der Hamburger und Stuttgarter S-Bahn ein. Bahnhöfe in anderen Regionen sollen im Frühjahr mit den Bildschirmen ausgestattet werden. Laut der Bahn soll es deutschlandweit bis Ende 2024 in einem Viertel aller Regionalzüge möglich sein, die Auslastung der Waggons anzuzeigen.