Teilen
Merken
taff

Flugstreichungen: Das steckt dahinter

Staffel 202011.07.2022 • 12:08

Der Luftverkehr in Europa steckt im Chaos: Tausende Streichungen, Abfertigungsprobleme und lange Wartezeiten haben die Fluggesellschaften fest im Griff. Einerseits stellt die nach Jahren von Corona-Maßnahmen und geschlossenen Grenzen gestiegene Reiselust das System auf die Probe. Andererseits ist besonders der Personalmangel ein Problem.

Der Luftverkehr in Europa steckt im Chaos: Tausende Streichungen, Abfertigungsprobleme und lange Wartezeiten haben die Fluggesellschaften fest im Griff.

Gestiegene Reiselust, Wetterverhältnisse und Engpässe durch den Krieg gehören zu den Faktoren

Einerseits sorgt die gestiegene Reiselust der Menschen nach Jahren von Corona-Maßnahmen und geschlossenen Grenzen für eine höhere Auslastung des Systems. Die Urlaubshauptsaison wird damit zur Belastungsprobe.
Doch auch Wetterverhältnisse und wirtschaftliche Auswirkungen aus dem Krieg in der Ukraine setzen die Fluggesellschaften zusätzlich unter Druck.
Der zentrale Grund für das Chaos an den Flughäfen ist jedoch der enorme Personalmangel.
Laut "Businessinsider.de" bestand das Problem bereits vor der Pandemie, sei dadurch jedoch verschärft worden. Einige Fluggesellschaften sahen sich gezwungen, Tausende Mitarbeiter zu entlassen.

Tausende Entlassungen und ein angespannter Arbeitsmarkt fördern den Personalmangel

Personal einzustellen gestalte sich zudem als schwierig, da der Arbeitsmarkt angespannt sei. So seien etwaige Bewerber:innen nicht bereit, zu den gleichen Gehältern wie vor der Pandemie zu arbeiten.
Auch die Arbeitsbedingungen für das verbleibende Personal werden zum Problem. So wird an Flughäfen derzeit europaweit immer wieder gestreikt.
Laut einer Eurowings-Sprecherin sorge auch der unerwartet hohe Krankenstand für Ausfälle. Die Corona-Sommerwelle treibe diesen in die Höhe. Auch die derzeitige Überlastung für die Angestellten dürfte dabei ihre Spuren hinterlassen.