Teilen
Merken
taff

Chaos am Flughafen Frankfurt bleibt über Monate: Das sollten Reisende wissen

Staffel 202008.07.2022 • 14:19

Schlechte Nachrichten für Reisende: Die angespannte Lage am Frankfurter Flughafen könnte noch mehrere Monate anhalten.

Schlechte Nachrichten für Reisende: Die angespannte Lage am Frankfurter Flughafen könnte noch mehrere Monate anhalten.

Personalmangel an Flughäfen hält an

Nach Einschätzung des Fraport-Betreibers könnten sich die Abfertigungsprobleme die nächsten zwei bis drei Monate nicht ändern, so Vorstandschef Stefan Schulte. In Zusammenarbeit mit dem Hauptkunden Lufthansa entschied sich der Flughafen deshalb bereits dazu, mehrere hundert Flüge zu streichen. Dies sei notwendig, um das System stabil zu halten, so Schulte. "Das totale Chaos haben wir bislang vermieden", erklärte er laut "dpa".

Ankommende Passagiere müssen vor allem beim Gepäck mit Wartezeiten von zwei Stunden rechnen. Hinzu kommen zahlreiche Flugverspätungen und Annullierungen. Bei Abflug empfiehlt der Flughafen Frankfurt aktuell mindestens 2,5 Stunden vor Abflug am Flughafen zu sein. Die Passagierkontrollen verlaufen laut Fraport vergleichsweise problemlos, sind aber abhängig vom Passagieraufkommen.

Neben Personalmangel kämpft der Frankfurter Flughafen aktuell mit einem hohen Krankenstand. Insbesondere für die Gepäckabfertigung fehle Personal. Der von Bundesinnenministerin Nancy Faeser geplante Einsatz von Aushilfskräften aus dem Ausland könnte noch zwei Monate auf sich warten lassen.

Flughafen-Chef räumt Fehlkalkulation während Corona ein

Der Flughafen-Chef räumte ein, die Entwicklung während der Corona-Krise falsch eingeschätzt zu haben. Fraport baute während der Corona-Krise rund 4.000 Stellen ab. Seit Spätsommer 2021 seien fast 1.000 Mitarbeitende neu eingestellt worden, der Bedarf sei aber viel höher.