Sport & Fitness: Effektive Tipps für euer Training

Keine Lust auf Joggen, Bankdrücken und Sit-ups? Von nichts kommt zwar nichts, aber deshalb muss Sport ganz sicher nicht langweilig sein. Ganz egal, ob ihr ein hartes Workout sucht oder nur die Figur straffen wollt: Wir klären Fitness-Mythen auf und zeigen außerdem, wie ihr für euch selbst das richtige Trainingsprogramm findet. Dafür stellt taff regelmäßig die neuen Fitness-Trends auf die Probe und gibt praktische Ratschläge, die jede:r leicht umsetzen kann. Hier findet ihr die aktuellen Tipps im Überblick!

Mit Sport zur Traumfigur

Jede:r weiß, dass Sport beim Abnehmen eine wichtige Rolle spielt. Wer sich darum keine Gedanken machen muss und es beim Sport also allgemein um Beauty geht, kann stattdessen für den Traumkörper bestimmte Körperstellen trainieren, um sie sichtbar zu stärken, straffen und formen – beispielsweise mit Trainingseinheiten für Bauch, Beine und Po.

Welche Sportarten gehören zu Fitness?

Fitness ist ein Wort, das uns allen etwas sagen sollte, aber könntet ihr alle Sportarten aufzählen, die dazugehören?

Das erste, was einem bei dem Wort Fitness in den Kopf kommt, sind vermutlich Fitnessstudios mit ihren unzähligen Geräten. Aber nicht nur das Gym-Workout zählt zu Fitness. Auch Sportarten wie Nordic Walking, Yoga, Pilates, Jazzdance, Indoor Cycling, Jogging, Aerobic, Stretching, Aqua Gymnastik, jegliche Kampfsportarten, Schwimmen usw. gehören dazu. Fitness – oft auch kombiniert mit Ernährung und einem gesunden Lebensstil – wird sozusagen zu einem Lifestyle.

Fitness-Workout: Die 5 besten Tipps für euer Training

Doch wie sollte man ein Training gestalten und worauf muss man achten? Im taff Sport & Fitness Ratgeber findet ihr die besten Tipps für euer Training, die ihr ganz einfach in eure Trainingsroutine mit einbauen könnt.

Tipp 1: Gesundes Trainieren

Egal was ihr macht, Ausdauer und Kraft alleine reichen nicht aus. Das A und O ist die richtige Ausführung der Bewegungen. Mit der richtigen Technik ist euer Training nicht nur viel effektiver, sondern das Verletzungsrisiko ist auch um einiges geringer. Falls ihr euch nicht sicher seid, ob ihr Sportarten und Übungen richtig ausführt, fragt sicherheitshalber bei Trainer:innen und Sportler:innen.

Tipp 2: Die richtige Ernährung für Sportler

Außerdem gehört die Ernährung zu den wichtigsten Punkten, was die Fitness angeht. Diese sollte möglichst proteinreich und ausgewogen sein. Wer ordentlich trainiert, sollte am Tag – auch an trainingsfreien Tagen – durchschnittlich das Doppelte des eigenen Körpergewichts an Proteinen zu sich nehmen. Aber auch wenn man abnehmen will, sollte man die proteinreiche Ernährung nicht vernachlässigen, da Eiweiß eine super wichtige Energiequelle ist.

Tipp 3: Funktionales Training

Der neue Trend ist es, nicht mehr nur einzelne Muskelgruppen zu trainieren, sondern komplexe Bewegungsabläufe, die mehrere Gelenke und Muskelgruppen gleichzeitig beanspruchen. So trainiert ihr zusätzlich euren Gleichgewichtssinn und eure Koordination.

Tipp 4: Eine Minute von diesem Training ersetzen 45 Minuten Joggen

Ja, ja – Sport ist gesund! Und klar machen wir alle super viel Sport … Wenn nicht immer die Zeit dazu fehlen würde. Dabei kann man in kürzester Zeit richtig viel Fitness machen. Wir von taff verraten auch beispielsweise auch, wie ihr mit kurzen, intensiven Trainingseinheiten, den gleichen Effekt erzielen könnt wie durch stundenlanges Training.

Tipp 5: Genügend Schlaf

Damit sich der Körper über Nacht regenerieren kann, braucht man genug Schlaf. Sieben bis acht Stunden pro Nacht sollten es schon sein. Pausen, Ausruhen und Regenerieren werden beim Fitness oftmals vernachlässigt und sind dabei so wichtig, da es den Muskeln ansonsten sehr schnell schaden kann und es zu langwierigen Verletzungen kommen kann.

Sport und Fitness Trends

Auch im Sport– und Fitnessbereich setzen sich immer neue Trends durch: Von Styles aus den 90ern, altbewährten Reifen aus der Kindheit bis hin zu neuen, völlig verrückten Trainingsmethoden. Hier erfahrt ihr alles zu aktuellen Sportswear-Trends, den angesagtesten Workouts und vieles mehr.

Activewear-Trends

Seit wir Radlerhosen, Leggins oder auch Hoodies und Trainingsjacken nicht nur im Fitnessstudio, sondern überall auf der Straße sehen, wissen wir, Activewear ist einer der angesagtesten aktuellen Trends. Besonders beliebt ist derzeit:

  • Retro Style: Activewear im Retro Style sowie auch beliebte Sportmarken der 90er werden derzeit besonders nachgefragt.
  • Orange: Die Trendfarbe zieht sich auch im Bereich Activewear durch. Ob Sport-BH, Top oder knallige Leggings – mit auffälligen Orange-Tönen werdet ihr bestimmt zum Hingucker.
  • Batik: Auch der Batik-Style erlebt gerade ein richtiges Comeback – auch bei Sportmode ist das beliebte Ombré-Muster immer öfter auf Leggings, Hoodie & Co. zu sehen.
  • Kurze Sportjacken: Kurze Sportjacken sind aus der Activewear nicht mehr wegzudenken. Das Tolle daran: Ihr könnt die Cropped-Jacken ganz einfach auch zu Alltags-Outfits kombinieren.

Fitness-Tracker

Fitness-Tracker liegen voll im Trend – egal ob große Smartwatch oder kleiner Chip-Tracker: Die eigene Aktivität zu tracken, Schritte zu zählen oder Herzfrequenzen & Co. im Blick zu haben, zeigt sich von steigender Beliebtheit. Und das Beste daran: Mittlerweile sind Fitness-Tracker auch optisch ansprechend designt – von Roségold, Silber oder Gold. Dank der tollen Farben und wechselbaren Armbändern könnt ihr eure Fitness-Tracker einfach und schnell euren Outfits anpassen.

Workout Trends

Auch im Bereich Workout sind aktuell wieder einige Sportarten besonders angesagt. Neben den Klassikern wie Wandern, Laufen und Yoga haben wir hier nun unsere Top 3 der trendigsten Sportarten:

  • Hula Hoop: Viele kennen den Hula Hoop-Reifen sicher noch aus dem Schulunterricht – genau dieser Hula-Hoop-Reifen ist jetzt wieder voll im Trend. Und das zurecht: Hula-Hoop Workouts machen nicht nur viel Spaß, sondern sorgen auch für ein effektives Training für Taille und Bauch.
  • Bungee-Fitness: Die perfekte Kombination aus Spaß und Anstrengung, Ausdauer– und Krafttraining  – und das alles an Bungee-Seilen. Ja, richtig gehört. Das Training an den elastischen Slings ist der Garant für Spaß und Training.
  • Glide-Fit:  Glide-Fit kombiniert Funktions– mit Balancetraining. Das neue daran ist aber nicht direkt das Workout an sich, sondern der Ort, an dem es gemacht wird: auf einem SUP-ähnlichen Board. Die Stabilitäts–, Yoga– oder sogar HIIT-Einheiten werden entweder sitzend oder stehend durchgeführt.

Fitness für die Gesundheit

Grundsätzlich gilt: Jeder Sport ist besser als kein Sport. Schon einmal pro Woche zu joggen, kann den Körper stärken und das Wohlbefinden erhöhen. Wer mehr Zeit hat, sollte sich sich aber unbedingt noch mehr Bewegung gönnen. Damit ihr euch gezielt in Form bringen könnt, findet ihr hier im taff-Special viele Tipps zu Sport und Fitness. So erfahrt ihr, welche Übungen euch schnell in Form bringen und wie ihr dauerhaft fit bleibt. Habt ihr euch außerdem schon mal gefragt, was im Fitnessstudio erlaubt ist und was nicht? Oder wie man Muskeln mit leichten Gewichten aufbaut?